"When a Man Loves a Woman" Sänger Percy Sledge ist tot

Der Sänger des Welthits "When a Man Loves a Woman" ist tot. Percy Sledge starb am Dienstag in seinem Haus im US-Bundesstaat Louisiana.


Seine Karriere begann mit einem Superhit - und der sollte sein einziger bleiben. Im Sommer 1966 veröffentlichte Percy Sledge, zuvor bei einer heute vergessenen Band namens The Esquires aktiv, seine erste Solosingle: "When a Man Loves a Woman". Bald stand der Ohrwurm an der Spitze der Charts. Im rassistisch geprägten US-Musikgeschäft der Sechziger einer der ersten großen Erfolge eines schwarzen Sängers bei einem weißen Publikum.

Spätere Singles von Percy Sledge waren unter anderem "Warm and Tender Love" und "It Tears Me Up". Weil "When a Men Loves a Woman" in einer Jeanswerbung zu hören und zudem im Soundtrack von Oliver Stones Film "Platoon" vertreten war, gelang Sledge nach einer längeren Durststrecke in den späten Achtzigern ein Comeback - bis heute gehört die Ballade zu den häufig gespielten Evergreens der Oldiesender.

Geboren wurde Sledge im November 1940. Er wuchs im US-Bundesstaat Alabama auf, arbeitete als Krankenpfleger und in der Landwirtschaft. Sein Welthit, so will es zumindest die Legende, entstand eher durch Zufall: Als Sledge betrunken und von Liebeskummer überwältigt bei einer Party improvisierte.

Seine Karriere bestritt er auch nach seinen großen Singleerfolgen vor allem als Livemusiker, der bis zu hundertmal im Jahr auftrat.

Im Alter von 74 Jahren ist Sledge nun in seinem Haus in Baton Rouge im US-Bundesstaat Louisiana gestorben. Das teilte sein Manager mit.

sha/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.