Rechtsstreit Radiohead verklagt Lana Del Rey wegen Song-Klau

Die Band wirft der Musikerin vor, sich für ihren Song "Get Free" bei dem Radiohead-Hit "Creep" aus dem Jahr 1992 bedient zu haben. Del Rey bestreitet dies.

Lana Del Rey und Radiohead-Chef Thom Yorke
Getty Images

Lana Del Rey und Radiohead-Chef Thom Yorke


Die Gerüchte schwelten schon länger, nun kommt die Bestätigung: Die britische Rock-Band Radiohead verklagt Lana Del Rey, vermeldet der "Independent". Die Band wirft der amerikanischen Musikerin vor, ihren Hit "Creep" kopiert zu haben, wie Del Rey auf ihrer Twitter-Seite schreibt.

Del Rey gibt an, dass Radiohead 100 Prozent der Tantiemen von ihrem Song "Get Free" verlangen würden, einem Song auf ihrem letztjährigen Album "Lust for Life". Sie habe ihnen 40 Prozent angeboten, doch die Band wäre nur mit 100 Prozent zufrieden - und "die Anwälte sind unerbittlich", schreibt Del Rey.

Die Musikerin behauptet zudem, dass ihr Song gar nicht von "Creep" inspiriert sei. Die Ähnlichkeit ist jedoch verblüffend, wie man im Vergleich hören kann:

Tatsächlich hatten Radiohead mit "Creep" einst selbst ähnliche Probleme, weil der Song dem Hit "The Air That I Breathe" der Sechzigerjahre-Pop-Band The Hollies ähneln soll. Die Band einigte sich jedoch außergerichtlich mit The Hollies, fügte deren Songschreiber Albert Hammond und Mike Hazelwood als Co-Autoren zu "Creep" hinzu und vergütete sie angeblich mit einem Teil der Tantiemen vom Radiohead-Album "Pablo Honey".

Die Rock-Band aus Oxford, die ihr neuntes Album "A Moon Shaped Pool" im Jahr 2016 selbst veröffentlichte, hat aber auch einen Grund zur Freude: Radiohead ist für die "Rock and Roll Hall of Fame" in Cleveland nominiert - für ihren herausragenden Beitrag zur Musik.

bsc

Mehr zum Thema


insgesamt 22 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
s-12 08.01.2018
1. Ach die gibt es noch?
Nominiert für die Rock Hall of Fame? Omg, da kommt irgendwann wohl jeder Mist hin, wenn er nur lange genug im Geschäft bleibt und sowas wie Rock/Pop macht :-/
furzgurk 08.01.2018
2. Jeder Mist...
Zitat von s-12Nominiert für die Rock Hall of Fame? Omg, da kommt irgendwann wohl jeder Mist hin, wenn er nur lange genug im Geschäft bleibt und sowas wie Rock/Pop macht :-/
Wer sind Sie denn, der diese Band als Mist bezeichnet? Machen Sie es doch nach, wenn das so einfach ist...
steelseries 08.01.2018
3.
Hätten nicht eher The Hollies einen Grund zum Klagen?
murksdoc 08.01.2018
4. In der Falle
Die Zahl harmonischer Akkorde verbunden mit irgendeinem Takt ist eine ENDLICHE Zahl und wird irgendwann erreicht sein, vor allem, wenn man, wie die amerikanische Musikindustrie, Urheberrechtsverletzungen auch bei ProduktÄHNLICHKEITEN sieht. Dann ist alles irgendwann irgendwo irgendwie schoneinmal gespielt worden und neue Musik, neue Lieder wird es nicht geben. Das kommt davon, wenn man die Kunst dem Kommerz übereignet und nicht auch das Recht des Menschen auf kommerzfreies Kunsterlebnis sichert. Denn für was lebt der Mensch. Bestimmt nicht für Maloche, sondern für das Schöne und das ist eben auch die Kunst.
macfan 08.01.2018
5. Mist
Zitat von furzgurkWer sind Sie denn, der diese Band als Mist bezeichnet? Machen Sie es doch nach, wenn das so einfach ist...
Ich hätte es ja noch verstanden, wenn er Lana Del Rey gemeint hätte. Aber Radiohead hat es sicher verdient. Eine Band mit so grundlegenden Alben wie OK Computer als "Mist" zu bezeichnen, ist sicherlich kein Zeichen von großer Kenntnis von Rockmusik.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.