"Wild Thing": Troggs-Sänger Reg Presley ist tot

Sein größter Hit war "Wild Thing": Reg Presley, in den sechziger Jahren Star der britischen Band The Troggs, ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Zu seinem musikalischen Vermächtnis gehören weitere Evergreens - auch das von ihm geschriebene "Love Is all Around".

Reg Presley (r.) von den Troggs auf einem Foto von 1966: Trauer um den toten Sänger Zur Großansicht
Getty Images

Reg Presley (r.) von den Troggs auf einem Foto von 1966: Trauer um den toten Sänger

Hamburg/London - Berühmt wurden Reg Presley und seine Band The Troggs Mitte der Sechziger mit einem Hit: "Wild Thing" - der mitreißende, grobschlächtig wirkende Titel ist bis heute ein Klassiker. Auch das deutlich lieblichere, aber ebenso eingängige "Love Is All Around", das in den neunziger Jahren von Wet Wet Wet gecovert wurde und zum Soundtrack des Films "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" gehörte, war im Original ein Troggs-Song.

Gegründet hatte Reg Presley die Band 1964 mit Freunden in der Kleinstadt Andover. Ursprünglich hieß sie Troglodytes - Höhlenmenschen also. Entsprechend waren die Musiker auch nicht für ihre musikalischen Subtilitäten bekannt, auch nicht als sie ihren Namen zu The Troggs verkürzten und mit ihrer zweiten Single, dem von Chip Taylor geschriebenen "Wild Thing", 1966 ihren ersten Hit landeten. Bis 1968 folgten zahlreiche weitere Hitparadenerfolge wie "With A Girl Like You", "I Can't Control Myself" oder "Any Way That You Want Me". Wegen ihrer simplen Rock-Hits wurden die Troggs auch als Punk-Vorläufer bezeichnet.

Noch lange nach der Beat-Ära ging Reg Presley regelmäßig mit den Troggs auf Tour und spielte bei Oldie-Nächten. Zusammen mit Brian Poole von den Tremoloes, Mike Pender von den Searchers, Tony Crane von den Merseybeats und Clem Curtis von den Foundations bildete er Ende der Achtziger noch eine kurzlebige Beat-Supergroup namens The Corporation. 2002 veröffentlichte Reg Presley ein Buch über Außerirdische und Kornkreise namens "Wild Things They Don't Tell Us".

Am Montag ist der 71-Jährige im Kreise seiner Familie und Freunde in seinem Haus im südostenglischen Andover gestorben. Das teilte sein Freund Keith Altham auf Facebook mit. "Wir sind untröstlich", sagte Presleys Tochter Karen der Musik-Webseite WENN. 2010 hatte Presley seinen Abschied von seiner Band verkündet, um sich einer Therapie gegen Lungenkrebs zu unterziehen.

als/feb/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Musik
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite