Sizarr-Konzert im SPIEGEL-Haus : Die hippen Kinder von Landau

Von Christoph Sydow

Erst das Weinfest im Pfälzischen, dann der Rest der Welt: Im nächsten Jahr spielen Sizarr in den USA auf einem der wichtigsten Festivals der Welt, vorher haben sie noch einen exklusiven Auftritt im Hamburger SPIEGEL-Haus. SPIEGEL ONLINE überträgt das Konzert am Donnerstag im Livestream.

Sony Music/ Erik Weiss

Hamburg - "Die Welt ist schlecht, aber das Leben ist schön." So haben Sizarr selbst einmal im Interview ihren Blick auf die Dinge beschrieben. In ihren Songs drückt sich diese Haltung in einer melancholischen Energie aus: Sizarrs Musik ist geprägt von energischen Beats, sanften Harmoniewechseln und der rauhen Stimme ihres Leadsängers. Ein Widerspruch? Nicht für sie.

Die drei jungen Männer aus dem pfälzischen Landau sehen aus wie Großstadt-Hipster und gehören zu den musikalischen Neuentdeckungen des Jahres. Ihr im September erschienenes Debütalbum "Psycho Boy Happy" wurde von Kritikern begeistert aufgenommen. Selbst der britische "Guardian" aus dem Mutterland des Pop lobte die Band in diesem Jahr für ihren "sehr markanten Stil".

Tatsächlich klingt das Trio sehr reif und ungeheuer vielschichtig. Ihr Sound wird geprägt von Synthies und Elektroklängen, dazu kommen Streicher und Bläser sowie energische Drums. Über allem schwebt jedoch die Stimme von Sänger Fabian Altstötter. Er klingt durchdringend und verwegen, als habe er schon einiges miterlebt. Dabei hat Altstötter, der sich selbst den Künstlernamen Deaf Sty gegeben hat, erst in diesem Jahr sein Abitur gemacht - genauso wie seine Bandkollegen Marc Übel und Philipp Hülsenbeck alias Gora Sou und P-Money.

Im März spielen sie in den USA

Die Anfänge der Band reichen zurück ins Jahr 2005. Damals traten Übel und Hülsenbeck vor ein paar hundert Zuschauern auf einem Weinfest in der pfälzischen Heimat auf. Zu jener Zeit coverten die beiden noch Punksongs. Vor drei Jahren stieß Altstötter zu dem Duo und von da an ging es steil bergauf. 2010 spielten sie bereits auf großen Festivals wie Dockville oder Melt!.

Ihre Heimatstadt Landau haben Sizarr inzwischen hinter sich gelassen, im kommenden Jahr wagen sie den Sprung über den Atlantik. Im März 2013 tritt die Band beim SXSW-Festival im texanischen Austin auf, eines der größten Festivals der Welt - Größen wie die White Stripes und die Strokes feierten hier ihren Durchbruch.

Sizarrs Sound scheint ohnehin wie geschaffen für den internationalen Markt. Auf die Frage, wo ihre musikalische Heimat liege, antworteten sie einst: "Im Internet. Sprich: So gut wie überall." Man hört ihren Songs deutlich an, dass sie von einer Vielzahl verschiedener Bands und Musikrichtungen beeinflusst werden: ein bisschen Depeche Mode, etwas Radiohead, dazu Anklänge an Afrobeat und Weltmusik. "Ich mag Musik, die man nicht verorten kann, weder zeitlich noch sonst wie", sagt Sänger Florian.

Ihr besonderer Stil spiegelt sich auch im Look der Band wieder. Auf Fotos wirken die drei jungen Männer wie melancholische Hipster und blicken immer ein wenig wehmütig in die Ferne.

Bevor sie aber in die Ferne schweifen, treten Sizarr am Donnerstag im SPIEGEL-Haus an der Hamburger Ericusspitze beim exklusiven "Unplug & Play"-Konzert auf. 70 SPIEGEL-ONLINE-Leser sind live und direkt mit dabei. Für alle anderen übertragen SPIEGEL ONLINE und SPIEGEL TV den kompletten Auftritt ab 20 Uhr im Livestream.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Interessante neue Musik
peter-k 21.11.2012
Ich habe mir bei Youtube mal ein paar Stücke von Sizarr reingepfiffen.Stimmige und gut gespielter Dubstep-Rock mit Weltmusikeinflüssen in einem modernen Sound, den man so nicht überall hört. Es hat sich gelohnt, die muss man im Auge behalten. Peter Kroll Singapur
2. Und die haben
ich2011 21.11.2012
- obwohl ich weiß, dass das nicht das einzige und alleinige Kriterium ist - einen Sänger, der singen kann. Man schaue sich das Video zu "Icy Martini" an, live gespielt in einer engen Straße in Barcelona.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Musik
RSS
alles zum Thema Unplug & Play
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 2 Kommentare
  • Zur Startseite

Fotostrecke
Debütalbum von Sizarr: Großstadt Pfalz