Solokarriere Kathy Kelly steigt aus der "Family" aus

Über 20 Jahre war Kathy Kelly die "große Schwester" des Kelly-Clans. Mit dem Soloalbum "Morning Of My Life" kehrt Kathy jetzt der Family und ihrem Schlabberlook den Rücken.


Kathy Kelly: Statt Schlabberlook Desginer-Klamotten
DPA

Kathy Kelly: Statt Schlabberlook Desginer-Klamotten

"Ich bin endlich aufgebrochen", sagt die 38-jährige Kathy Kelly über ihr Soloalbum "Morning Of My Life". "Es war die erste Platte, bei der keiner aus der Familie mitgewirkt hat", erklärt die langjährige musikalische Leiterin und Produzentin der Kellys.

Zwar haben schon etliche Kellys immer mal wieder solo Musik gemacht, und auch Schwester Patricia plant eine eigene Karriere. Doch hat dies bisher kaum jemand so konsequent durchgezogen wie Kathy. Denn gleichzeitig markiert das Soloalbum auch einen Schnitt in ihrem persönlichen Leben: Trennung von Mann Vincent nach zehn Jahren Ehe und Auszug aus dem Familienschloss Gymnich bei Köln. Sie wohnt jetzt mit ihrem achtjährigen Sohn Sean mitten in der Domstadt.

Vom Kelly-Schlabberlook zur persönlichen Note

Auch den mittelalterlichen Kelly-Schlabberlook hat sie abgelegt. Sie bevorzugt jetzt Designer-Anzüge, ihr dunkles Haar ist mittellang gestutzt. "Da steckt eine Entwicklung dahinter: die Entwicklung meiner eigenen Persönlichkeit und das Streben nach Individualismus", erzählt sie voller Enthusiasmus.

Natürlich hänge sie weiter an dem Clan, mit dem sie seit ihrem 15. Lebensjahr musizierend durch Fußgängerzonen und Musikhallen zog. "Meine Wurzeln sind die Kelly Family", betont sie, "aber jetzt geht es erst mal solo weiter."

Irischer Folk-Pop kombiniert mit spanischen Klängen

Die alte Verbundenheit drückt sich auch darin aus, dass sich ihr Album nicht allzu weit weg bewegt vom klassischen Kelly-Sound. Es klingt sehr nach irischem Folk-Pop, allerdings mit starken spanischen Einflüssen. "Ich bin groß geworden in Spanien, das ist Teil meines Lebens - aber mein Blut ist irisch. Immer wenn ich irische Musik höre, kommen mir die Tränen."

Ein Auseinanderbrechen der Kelly Family sieht sie nicht, auch wenn neben Vater Dan derzeit nur noch die Singles Jimmy, Paddy und Barbie auf Schloss Gymnich wohnen. Deshalb soll der erst 1998 erworbene Familiensitz auch für etwa 14 Millionen Mark verkauft werden. Musikalisch stehe die Familie weiter zusammen. Im Herbst soll ein neues Familien-Album erscheinen. "Doch", sagt Kathy, "definitiv ohne mich, aber danach sehen wir mal, ob ich wieder mitmache."

Solo-Tour im Spätsommer geplant

Das scheint zumindest fraglich, denn zunächst will sie sich erst einmal Zeit für sich selbst und ihren Sohn nehmen. Und im Spätsommer oder Frühherbst steht eine Solo-Tour an: "Ich habe schon eine genaue Vorstellung, wer mitspielt. Es gibt auf jeden Fall eine Mischung aus irischen und spanischen Elementen. Und ich werde auch meine Geige flitzen", verspricht sie. Und das nächste Soloalbum hat sie auch schon im Kopf.

Von Patrick T. Neumann, dpa



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.