Grammy-Gewinner "Me and Mrs. Jones"-Sänger Billy Paul gestorben

Seine Musik prägte den Phillysound, den Soul der Siebzigerjahre: US-Sänger Billy Paul galt als neuer Marvin Gaye - bis ein sozialkritischer Song seine Karriere beeinträchtigte. Jetzt ist er im Alter von 81 Jahren gestorben.

Soulmusiker Billy Paul
Getty Images

Soulmusiker Billy Paul


Der Sänger Billy Paul ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Der Amerikaner erlag am Sonntag einem Krebsleiden, wie seine Ehefrau und Managerin Blanche Williams der dpa bestätigte.

Er starb demnach zu Hause in Blackwood (US-Bundesstaat New Jersey). "Wir bedauern schweren Herzens, mitteilen zu müssen, dass Billy heute nach schwerer Krankheit von uns gegangen ist", hieß es in einem Statement auf der Webseite www.billypaul.com.

Der 1935 im US-Bundesstaat Pennsylvania geborene Paul begann im Alter von elf Jahren mit dem Singen. Er hatte bereits etliche Platten aufgenommen, als er 1972 mit seinem Song "Me and Mrs. Jones" den Durchbruch schaffte: Das Lied erreichte Platz eins der US-Hitparade, brachte ihm eine Grammy-Auszeichnung für die beste männliche R&B-Gesangsdarbietung und machte ihn auch international bekannt.

Paul gehörte zu den Künstlern des sogenannten Phillysounds der Siebzigerjahre, einer Stilrichtung der Soulmusik, die das in Philadelphia ansässige Produzenten- und Songwriterduo Kenny Gamble und Leon Huff prägte.

Weitere bekannte Songs von Paul sind "Only the Strong Survive", "Let's Clean Up the Ghetto" und "Thanks for Saving My Life". Insgesamt nahm er 23 Alben auf.

Um seinen Song "Am I Black Enough for You" entstand eine Kontroverse in den USA. Der Funk-Song mit politischem Text von 1972 stammte ebenfalls aus der Feder von Kenny Gamble und Leon Huff, drohte aber aufgrund seines sozialkritischen Textes ein Hindernis für Pauls Karriere zu werden, der nach dem Riesenerfolg um "Me and Mrs. Jones" schon als nächster Marvin Gaye gehandelt wurde. Doch "Am I Black Enough for You" wurde von vielen Radiostationen nicht gespielt, weil der Song als zu militant galt. Der schwedische Filmproduzent Göran Hugo Olsson drehte 2009 eine gleichnamige Dokumentation über Billy Pauls Leben.

cpa/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.