Streit um Rockfestival Zappanale siegt über Zappa-Witwe

Die Witwe von Frank Zappa prozessiert seit Jahren gegen einen deutschen Fanclub des Rockmusikers, der in Bad Doberan das Festival Zappanale veranstaltet. Die Fans bekamen nun in der Berufungsverhandlung recht - selbst mit dem Bart des Barden dürfen sie werben.

Zwei Zappa-Fans bei der Zappanale 2009 in Bad Doberan: Dieses Jahr geht's weiter
DPA

Zwei Zappa-Fans bei der Zappanale 2009 in Bad Doberan: Dieses Jahr geht's weiter


Düsseldorf - Der einzige deutsche Frank-Zappa-Fanclub darf sein Rockfestival Zappanale im mecklenburgischen Bad Doberan weiterhin ausrichten. Außerdem dürfen die Fans eine gleichnamige Internetseite betreiben und Fanartikel mit dem Bart des Musikers anbieten. Das hat das Oberlandesgericht Düsseldorf am Dienstag entschieden.

Damit wiesen die Richter die Berufungsklage von Gail Zappa, Witwe des amerikanischen Rockmusikers, gegen ein früheres Urteil ab. Die Richter sehen weder bei dem Festivalnamen noch dem Logo mit Zappas Bart eine Verwechslungsgefahr mit einer Veranstaltung des Künstlers oder seiner Erben.

Auch in einem anderen Punkt setzte sich der Fanclub Arf-Society durch. Er darf weiterhin die "Wortmarke" mit dem Künstlernamen "Zappa" verwenden. Zur Begründung hieß es, die Künstlerwitwe habe die Marke nach der Anmeldung nur im Internet genutzt, aber nicht, um für Produkte mit dem Namen Zappa zu werben. Die Witwe hatte wegen Markenrechtsverletzungen von den Zappanale-Veranstaltern für den Verkauf von Fanartikeln und Festival-CDs Schadensersatz in Höhe von 150.000 Euro gefordert.

Frank Zappa gilt als einer der wichtigsten Rockmusiker weltweit. Berühmt wurde er auch wegen seiner provokanten Bühnenshows und Texte. Er starb im Alter von 52 Jahren 1993 in Kalifornien an Krebs.

Die 20. Ausgabe des Zappanale-Festivals lockte im vergangenen Jahr mehr als 8000 Besucher nach Bad Doberan. Das nächste Festival soll vom 13. bis 15. August über die Bühne gehen.

feb/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Born to Boogie, 16.06.2010
1. Im Namen des Volkes
Tja, Frau Zappa denk wohl nur an die Kohle. Schade, denn Ihr Mann war ein wirklich grosser Musiker.
montagsmaler 17.06.2010
2. Im Namen des Musikers
Diese Anmerkung ist zu billig und wird der Sache leider nicht gerecht! Hi Frank!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.