Sziget-Festival live! Endspurt mit Triggerfinger, INVSN und NOFX

Eine Woche Nonstop-Party: Das Sziget in Budapest ist eines der größten Musikfestivals in Europa. Wir haben hier live die Konzerte der beiden größten Bühnen übertragen, unter anderem mit Placebo, Lily Allen, Fanta 4 und Madness.

DPA

Von Mittwoch bis Sonntag haben wir hier auf SPIEGEL ONLINE das Sziget-Festival live gezeigt. Der Stream ist leider vorrüber.

Einmal im Jahr wird aus der Insel Óbudai in Budapest eine Kleinstadt für Musikfans. Rund 400.000 Menschen strömen dann auf die "Insel der Freiheit", zum womöglich buntesten und größten europäischen Musikfestival: Sziget.

Hier am Donau-Ufer der ungarischen Hauptstadt herrscht dann eine Woche lang Ausnahmezustand. Auf etwa 50 Bühnen spielen Weltstars und lokale Künstler, es werden Filme gezeigt, Theaterstücke aufgeführt und Kunstobjekte ausgestellt. Am schönsten aber ist es, wenn sich die Festival-Besucher jeden Abend vor der Hauptbühne versammeln und mit 20.000 Ballons, 10.000 Flaggen oder Millionen von Seifenblasen das Festivalgelände in ein Meer aus Farben und Formen tauchen.

Das Sziget-Festival spielt seit Jahren in einer Liga mit dem britischen Glastonbury und wurde im Januar 2012 als "Best Major European Festival" ausgezeichnet - und hat sich damit gegen beliebte Konkurrenten wie Roskilde, Wacken und Hurricane durchgesetzt. Nick Cave, Jethro Tull, The Hives, The Prodigy, Iron Maiden, Franz Ferdinand - sie alle haben schon auf der Donauinsel gespielt, einige davon mehrfach.

Auch in diesem Jahr liest sich das Line-up wie das Booklet einer Best-of-Compilation: Placebo, Korn, Queens of the Stone Age, Manic Street Preachers, Band of Skulls, Jimmy Eat World, Anti-Flag. Neben den Rockgrößen spielen außerdem Künstler wie das gefeierte HipHop-Duo Macklemore & Ryan Lewis oder die extravagante Sängerin Lily Allen, die kürzlich erst ihre komplette Deutschland-Tour abgesagt hat. Auch gut: Die Fantastischen Vier eröffnen am Freitag um 16 Uhr die Hauptbühne.

Das Sziget-Festival feiert in diesem Jahr seine 22. Ausgabe. Es wurde 1993 als eine Fortsetzung sozialistischer Sommer-Jugend-Camps ins Leben gerufen. Bereits im Gründungsjahr kamen rund 43.000 Besucher, im Laufe der Jahre wurden es immer mehr. Heute ist das Sziget sowohl Musikfestival als auch Volksfest: Neben der vielen Bühnen und Fressbuden gibt es ein Riesenrad, ein Schwimmbad und ein Fußballfeld.

hab



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
basileacd 15.08.2014
1. Danke
Das ist mal was!
ohnemoore 15.08.2014
2. das sziget ist nicht mehr das sziget
Ich war 3 Jahre in folge in Budapest-doch ist auch auf dem Sziget der enorme Wandel im Land Ungarn zu Spüren. Es gibt dieses Jahr kein Romazelt - ein garand für Top Unterhaltung. Die Eintrittspreise sind für ein Durchschnittsungarn nicht zu bezahlen.Auch wurde 2013 damit begonnen die Zeltplätze zu selektieren.Auf einmal gab es Plätze nur für Franzosen und nur welche für Italiener.Auch muß man sagen das Line -Up ist nur durchschnitt.Das festival an sich alles was dort auf die Beine gestellt wird ist grandios
hooverphonic 16.08.2014
3. Wacken? Äpfel? Birnen?
Das ist mal wirklich ein Vergleich! Wie kann man bitte Wacken und Sziget bezüglich Popularität & Co. in Verbindung setzen?? Wacken ist METAL. Einzig und allein richtiger METAL. Und Sziget ist Pop, Hiphop und härtere Gangart des Rock (KoRn; zu "Heavy Metal" sind das immer noch ein paar Lichtjahre weg). Ich vergleiche ja auch nicht Fernsehgarten und Musikantenstadl mit "Rock am Ring".
spon-facebook-10000424587 17.08.2014
4. Sehr schön
Danke dafür, besonder über NOFX hab ich mich gefreut, hab sie zuletzt 2013 live gesehen und die älteren Jungs sind einfach klasse!
sinasina 17.08.2014
5. Würden Sie mir bitte von Ihrem Eierlikör-Vorrat abgeben?
Zitat von spon-facebook-10000424587Danke dafür, besonder über NOFX hab ich mich gefreut, hab sie zuletzt 2013 live gesehen und die älteren Jungs sind einfach klasse!
Würden Sie mir bitte von Ihrem Eierlikör-Vorrat abgeben?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.