Multiples Organversagen Trio-Trommler Peter Behrens ist tot

Im Alter von 68 Jahren ist der ehemalige Trommler von Trio, Peter Behrens, gestorben. Nach der Auflösung der Band 1986 hatte Behrens eine Solokarriere gestartet - allerdings ohne Erfolg.

Peter Behrens (M.) mit seinen Trio-Kollegen Stefan Remmler (l.) und Kralle Krawinkel.
DPA

Peter Behrens (M.) mit seinen Trio-Kollegen Stefan Remmler (l.) und Kralle Krawinkel.


Peter Behrens, ehemals Trommler der Band Trio, ist tot. Behrens starb am Mittwoch im Alter von 68 Jahren in einem Krankenhaus in Wilhelmshaven an multiplem Organversagen, wie die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf seine Tochter berichtete. Auch der letzte musikalische Kompagnon von Behrens, Ecki Schrader, bestätigte auf der Facebook-Seite des Duos Peter Behrens feat. Ecki S. den Tod von Behrens.

Behrens hatte nach dem Ende von Trio 1986 erfolglose Versuche einer Solokarriere gestartet. Er machte wiederholt durch Alkohol- und Drogenprobleme Schlagzeilen. Das mit Trio verdiente Geld hatte er ausgegeben und lange von Sozialhilfe gelebt.

Trio hatte 1982 mit "Da, da, da" einen Welthit. Das Lied schaffte es in Deutschland zwar hinter Nicoles "Ein bisschen Frieden" nur bis auf Platz zwei der Charts, weltweit verkaufte es sich aber etwa 13 Millionen Mal und stand etwa auch in Brasilien oder Kanada vorne in den Charts. Später wurde das Lied in Coverversionen immer wieder zu Werbezwecken eingesetzt, etwa von Pepsi 2006 während der Fußball-Weltmeisterschaft in einer außer in Deutschland weltweit laufenden Kampagne.

Weitere Hits von Trio waren "Anna - Lassmichrein Lassmichraus" oder "Bum Bum". Nach einem Streit um die weitere musikalische Ausrichtung löste sich die durch ihren Minimalismus bekannt gewordene Band 1986 auf. Von den drei Musikern lebt jetzt nur noch Sänger Stephan Remmler. Gitarrist Gert "Kralle" Krawinkel war 2014 verstorben.

msc/afp



insgesamt 52 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
schredder66 11.05.2016
1. Ruhe in Frieden, Peter!
Das Sterben hört nicht auf! Und ich befürchte, dass wir bis zum 31.12.2016 noch einige Verluste zu verkraften haben werden. Ja, es sind nur Promis, Kulturschaffende, kultig verehrte Musiker... aber auch Menschen. Auch wenn wir zu deren Lebzeiten nicht persönlich mit ihnen zu tun hatten. Aber möglicherweise haben sie dennoch in unserem Leben eine Rolle gespielt. Sowie Trio es bei mir getan haben. Und dafür bin ich dankbar. Auch wenn es einigen zu guten Gutmenschen (ja, ein blödes, aber durchaus passendes Wort) gegen ihre Wertvorstellungen geht.
maikel 11.05.2016
2. Trio = Solo
Erst Kralle, jetzt Peter. Ciao, Jungs. Es ist so traurig.
Vorzeichen 11.05.2016
3. Ach, Trio, .... schade ...
Zitat von schredder66Das Sterben hört nicht auf! Und ich befürchte, dass wir bis zum 31.12.2016 noch einige Verluste zu verkraften haben werden. Ja, es sind nur Promis, Kulturschaffende, kultig verehrte Musiker... aber auch Menschen. Auch wenn wir zu deren Lebzeiten nicht persönlich mit ihnen zu tun hatten. Aber möglicherweise haben sie dennoch in unserem Leben eine Rolle gespielt. Sowie Trio es bei mir getan haben. Und dafür bin ich dankbar. Auch wenn es einigen zu guten Gutmenschen (ja, ein blödes, aber durchaus passendes Wort) gegen ihre Wertvorstellungen geht.
Interessant, dass Gutmenschen jetzt schon etwas gegen Trio haben sollen ... Zeigt, wie saublöd und völlig unpassend das Wort ist. Ich bin ein Gutmensch (jedenfalls nach Auffassung der Schlechtmenschen) und ich liebe Trio auch. Und nun? Was Trio angeht, so fehlt in der Aufzählung ihrer Hits doch mindestens "Turalu". Was den Kerls ihr "Da da da", war den Mädels das Weihnachtslied.
geotie 11.05.2016
4.
Die waren so blöde, die waren schon wieder gut. Ich mocht die sehr...
ferdi111 11.05.2016
5. ...in die Fresse haun..
das war cool...diese Snare-Drum krieg ich heut noch nicht hin! Ja..das waren coole Sounds und Texte (die allerdings heute vielleicht besser passen würden....dem Niveau der Gesellschafft entsprechend...)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.