US-Hitschreiberin Ellie Greenwich gestorben

Ihr verdanken wir Ohrwürrmer wie "Be my Baby", "Chapel of Love" und "River Deep, Mountain High": Ellie Greenwich gilt als eine der erfolgreichsten Songschreiberinnen der Popgeschichte. Jetzt ist sie im Alter von 68 Jahren verstorben.


New York/Hamburg - Ellie Greenwich komponierte einige der bekanntesten Songs der sechziger Jahre und prägte den Popsound der Ära gemeinsam mit dem Produzenten Phil Spector und ihrem Mann und Co-Autoren Jeff Barry.

In Zusammenarbeit mit Jeff Barry schuf sie den Song "Leader Of The Pack", den der Broadway später zum Titel eines Musicals über ihr Leben machte. Zu Greenwichs weiteren Hits gehören Evergreens wie "Da Doo Ron Ron", "Look of Love "Do Wah Diddy Diddy" and "Baby I Love You".

Außerdem arbeitete die Musikerin als Arrangeurin und Sängerin für Künstler wie Frank Sinatra und Ella Fitzgerald.

Förderin von Neil Diamond

Vor allem Balladensänger Neil Diamond verdankt Greenwich große Erfolge: Sie war Mitproduzentin seiner frühen Hits "Cherry, Cherry" und "Kentucky Woman". "Ellie Greenwich war eine der wichtigsten Personen in meiner Karriere", erklärte Star. "Sie blieb all die Jahre eine großartige Freundin und Mentorin. Ich werde sie sehr vermissen."

Die Komponistin erhielt im Laufe ihrer Karriere 25 goldene sowie Platin-Schallplatten und ist seit 1991 in der "Songwriter's Hall of Fame".

Am Mittwoch ist Ellie Greewich in einem New Yorker Krankenhaus an einem Herzinfarkt gestorben, teilte ihre Nichte Jessica Weiner mit. Sie war wenige Tage zuvor wegen einer Lungenentzündung eingeliefert worden.

rox/AP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.