Tourabsage Neil Diamond an Parkinson erkrankt

Der Musiker, dessen Songs zum Kanon des Pop zählen, wird keine Konzerte mehr geben - trotz Parkinson-Krankheit will Neil Diamond aber weiterhin Musik veröffentlichen.

Neil Diamond beim Silvesterkonzert 2018 am Times Square in New York City
Getty Images

Neil Diamond beim Silvesterkonzert 2018 am Times Square in New York City


US-Barde Neil Diamond bricht seine laufende Tournee ab, nachdem kürzlich bei ihm Parkinson diagnostiziert wurde - und will in der Zukunft auch sonst nicht mehr auftreten. "Mit großem Widerwillen und Enttäuschung kündige ich an, dass ich keine Konzerte mehr geben werde. Es war mir eine große Ehre, meine Shows in den letzten 50 Jahren der Öffentlichkeit zugänglich zu machen", schrieb Diamond am Montag auf seiner Internetseite.

Eigentlich wollte der bekannte Singer-Songwriter noch Auftritte in Australien und Neuseeland absolvieren. Diese habe er abgesagt, da seine Krankheit ihm das Reisen erschwere. "Ich entschuldige mich aufrichtig bei allen, die Tickets gekauft hatten und meine Shows sehen wollten."

"Diese Reise war 'so gut, so gut, so gut'"

Trotz seiner Krankheit werde er weiter Musik schreiben und aufnehmen sowie weitere Projekte entwickeln, betonte Diamond. "Mein Dank gilt meinem loyalen und begeistertem Publikum auf der ganzen Welt", schrieb der Sänger, der mit Schmusesongs wie "Song Sung Blue" und "Girl, You'll Be a Woman Soon" bekannt wurde. "Ihr werdet immer meine Bewunderung für eure Unterstützung und Ermutigung haben."

Er zog das persönliche Fazit: "Diese Reise war 'so gut, so gut, so gut', wegen euch." Damit spielt Neil Diamond auf seinen Hit-Song "Sweet Caroline" an, dessen Karaoke-Version in den Neunzigern dazu führte, dass die Menge immer wieder begeistert "so good, so good, so good" ruft.

bsc/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.