Nachrichtensender-Ableger Al Jazeera America macht dicht

Vor rund drei Jahren erst war Al Jazeera America auf Sendung gegangen. Doch jetzt schließt der Nachrichtensender aus Katar seinen amerikanischen Ableger. Er sei einfach nicht rentabel.

Al-Jazeera-America-Studio in New York (Archiv): Nur etwa 20.000 bis 40.000 Zuschauer
DPA

Al-Jazeera-America-Studio in New York (Archiv): Nur etwa 20.000 bis 40.000 Zuschauer


Al Jazeera America, der US-Ableger des arabischen Nachrichtensenders aus Katar, stellt Ende April den Betrieb ein. Nach zweieinhalb Jahren auf Sendung schalteten zuletzt nach Angaben der britischen Zeitung "The Guardian" in der Primetime nur 20.000 bis 40.000 Zuschauer ein - zu wenig, um wirtschaftlich zu sein.

"Mir ist bewusst, dass die Einstellung von Al Jazeera America eine massive Enttäuschung für jeden, der hier unermüdlich an unserer Zukunft gearbeitet hat, sein wird", sagte Geschäftsführer Al Anstey über das Aus seines Senders. Al Jazeera wolle sich nun mit AJ+ auf Digital-Inhalte konzentrieren.

Al Jazeera America war 2013 gestartet. Der Ableger hatte zuvor für eine halbe Milliarde Dollar den Nachrichtenkanal Current TV übernommen.

mka

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
philemajo 14.01.2016
1. Seit wann geht es um Rentabilität, ...
wenn es um die Verbreitung einer Weltanschauung/ Perspektive geht? AJ ist sicher einer der moderateren und seriösen Sender im nahen Osten, aber letztlich geht es um die muslimische Sicht auf das Weltgeschehen. In Quatar werden zahlreiche Projekte verfolgt, die niemals den Status der Rentabilität erreichen werden. Aber offenbar scheinen die USA kein vielversprechender Markt für diese Sichtweise zu sein ...
SachDebattierer 14.01.2016
2.
Zitat von philemajowenn es um die Verbreitung einer Weltanschauung/ Perspektive geht? AJ ist sicher einer der moderateren und seriösen Sender im nahen Osten, aber letztlich geht es um die muslimische Sicht auf das Weltgeschehen. In Quatar werden zahlreiche Projekte verfolgt, die niemals den Status der Rentabilität erreichen werden. Aber offenbar scheinen die USA kein vielversprechender Markt für diese Sichtweise zu sein ...
Nur die englischsprachige Ausgabe gibt sich zuweilen moderat und seriös. Al-Dschasira ist zudem Eigentum der Emire von Katar und dementsprechend sieht auch ihr Auftrag aus - ganz ohne Grund sind Al-Dschasira Reporter in Ägypten jedenfalls nicht verurteilt worden.
wannbrach 14.01.2016
3.
Wen verwundert das schon. Amerikaner können die Wahrheit nicht vertragen und schon lange nicht kritische Beiträge über die illegalen Kriege, die Blockaden jeder Israel Kritik in der UN, und Machenschaften wie Regierung-Umstürze in allen Teilen der Welt organisiert und bezahlt von den USA wie zuletzt in Kiev; darum schauen sie am liebsten CNN oder Fox News, wo die Fakten so verdreht werden das man es nur als Gehirnwäsche bezeichnen kann.
LJA 14.01.2016
4. Sie haben
Zitat von wannbrachWen verwundert das schon. Amerikaner können die Wahrheit nicht vertragen und schon lange nicht kritische Beiträge über die illegalen Kriege, die Blockaden jeder Israel Kritik in der UN, und Machenschaften wie Regierung-Umstürze in allen Teilen der Welt organisiert und bezahlt von den USA wie zuletzt in Kiev; darum schauen sie am liebsten CNN oder Fox News, wo die Fakten so verdreht werden das man es nur als Gehirnwäsche bezeichnen kann.
offenbar wenig Ahnung von der US-Medienlandschaft. Da können Sie für jeden Geschmack etwas bekommen, incl. kritischer Beiträge jeder Coleur und auch Verschwörungstheorien. CNN mit Fox News in einen Topf zu werfen geht auch auch an der Realität vorbei. Möglicherweise hätte AlJazeera auch in Amerika vor ein paar Jahren noch länger Bestand gehabt. Aber angesichts der niedrigen Ölpreise muß man jetzt auch in den Golfstaaten anfangen zu rechnen und kann sich nicht mehr jedes Geld verschlingende Projekt leisten.
al3x4nd3r 14.01.2016
5.
Wer will denn schon in der "Primetime" einen Nachrichtensender sehen? Wieviele Zuschauer haben ntv, N24 und Phoenix in der Primetime?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.