"Alf"-Reboot Bringt eure Katzen in Sicherheit!

Vampire und Haustiere dürften es bald auch wieder schwer haben: Eine Neuauflage von "Buffy" ist in Planung. Nur eine Edel-Serie traut sich, auf eine Fortsetzung zu verzichten. Die Serien-News.

Szenenbild aus "Alf - Der Film"
ddp images

Szenenbild aus "Alf - Der Film"


"Alf" vor dem Comeback?

Soeben sollen Hunde Katzen als beliebteste Tiere des Internets abgelöst haben. Da passt es prima, dass der bekannteste Katzenfresser der Welt auf die Bildschirme zurückkehren könnte: Laut Branchendienst "Variety" ist gerade eine Neuauflage von "Alf" in der Planung. Details dazu, wie der TV-Ableger von Warner Bros. die Sitcom über den pelzigen Außerirdischen vom Planeten Melmac aktualisieren will, gibt es nicht. Weder Autoren noch Produzenten sind bislang gefunden.

Einer stünde aber bestimmt für ein Reboot bereit: "Alf"-Schöpfer Paul Fusco, der in der Originalserie auch die Puppe bediente und ihr seine Stimme lieh, hat seit dem Ende der Serie 1990 nie aufgehört, wie Alf zu sprechen - zuletzt in einer Folge von "Mr. Robot", zu sehen hier:

Autoren für "Herr der Ringe"-Serie gefunden

Elijah Wood (links) und Sean Astin in "Herr der Ringe: Die zwei Türme"
ddp images

Elijah Wood (links) und Sean Astin in "Herr der Ringe: Die zwei Türme"

Noch steht nicht fest, wann die Serienadaption von "Herr der Ringe" auf Amazon Prime zu streamen sein wird. Aber wer sich bis dahin den Kopf wird zerbrechen müssen, wie man nach den diversen Filmadaptionen noch eine spannende Fantasy-Serie aus dem Stoff machen kann, die die Investition von einer Milliarde Dollar wert ist, ist nun klar: JD Payne und Patrick McKay sind als Autorenteam bestellt worden. Das gab Jennifer Salke, Chefin der Amazon Studios, bei der alljährlichen Sommer-Presseoffensive der großen TV-Sender bekannt.

Die Serie soll laut Salke vor den Ereignissen von "Herr der Ringe - Die Gefährten" spielen. Bislang galt "Der Hobbit" als die Vorgeschichte von "Der Herr der Ringe". Ob und was es dazwischen zu erzählen gibt? Wir werden es sehen - in mittelferner Zukunft.


Neue "Buffy" soll auf Vampirjagd gehen

1999 Sarah Michelle Gellar Stars In "Buffy The Vampire Slayer." (Photo By Getty Images)
Getty Images / Hulton Archive

1999 Sarah Michelle Gellar Stars In "Buffy The Vampire Slayer." (Photo By Getty Images)

Mit "Buffy the Vampire Slayer" schrieb Joss Whedon einst TV-Geschichte. Doch zuletzt lief es für den Autor, Produzenten und Regisseur persönlich wie professionell reichlich mies: Seine Ex-Frau klagte ihn als Lügner und Betrüger an, sein "Batgirl"-Film für DC ist geplatzt. Warum also nicht in den guten alten Zeiten schwelgen?

20th Century Fox Television, die auch die Original-"Buffy"-Serie produziert haben, haben ein Reboot der Fantasy-Serie in Auftrag gegeben. Mit Whedon als ausführendem Produzenten an Bord soll Monica Owusu-Breen die Neuauflage schreiben und bei der Umsetzung als Showrunnerin dienen. Whedon und Owusu-Breen kennen sich von der Superhelden-Serie "Agents of SHIELD", die Whedon bei seiner Arbeit für Marvel mitkonzipierte und für die Owusu-Breen geschrieben hat.

Während die Originalserie mit ihrem popkulturell versierten Feminismus und ihrer vorurteilsfreie Darstellung einer lesbischen Liebesbeziehung Fans und Kritik begeisterte, soll die neue Show noch inklusiver werden: Eine schwarze Darstellerin soll das Erbe der weißen Sarah Michelle Gellar antreten und Jagd auf Vampire, Dämonen und andere bösartige Gestalten machen.

Fans der ursprünglichen Serie haben auf Twitter bereits ihre Bedenken geäußert, ob eine Neuauflage wirklich nötig ist - ganz ungeachtet der Neuerung in der Besetzung. Zumindest einer ist aber begeistert von der Idee: James Masters, langjähriger Darsteller von Buffys love interest Spike. "Ich finde die Idee fabelhaft", zitiert ihn "Indiewire". "Ich haben einen Tweet [von Owusu-Breen] gesehen. Sie will eine völlig neue Vampirjägerin innerhalb des Universums, das 'Buffy' entwickelt hat. (...) Ich glaube, das ist die Richtung, in die es gehen sollte, und ich bin sehr gespannt."


Highlight der zweiten Staffel von "Big Little Lies" verraten

Zur Fortsetzung des HBO-Hits "Big Little Lies", für die Meryl Streep zur hochkarätigen Besetzung hinzugestoßen ist, gibt es keine Neuigkeiten. Nur diese wunderbare Bild, das schon jetzt eines der Highlights der zweiten Staffel vorweg nimmt: Reese Witherspoons Figur wird der von Streep eins mit der Eiswaffel verpassen.

"Sharp Objects" - das war's!

Chris Messina und Amy Adams in "Sharp Objects"
HBO/ Sky

Chris Messina und Amy Adams in "Sharp Objects"

Hochkarätige Besetzung? Check. Beliebte Buchvorlage? Check. Komplizierte Frauenfiguren im Mittelpunkt? Check. HBO als Sender? Check. Jean-Marc Vallée als Regisseur? Check. Die Miniserien "Big Little Lies" und "Sharp Objects" haben sehr viel gemeinsam.

Nur eine grundlegende Sache wird sie unterscheiden: Von "Sharp Objects", die Anfang Juli gestartet ist, wird es keine Fortsetzung geben. Showrunnerin Marti Noxon sagte anlässlich der Sommer-PR-Tour für HBO: "Von einer zweiten Staffel ist nicht die Rede. Das war's. Genießt es, solange ihr könnt." Wer die achtteilige Serie, die bei Sky bislang nur im Original zu sehen ist, auf Deutsch genießen will: Ab 30. August ist die Synchronfassung verfügbar.

Mehr zum Thema


insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
vetris_molaud 02.08.2018
1.
Es gibt Fernsehserien, die absolut zeitlos sind, die man auch nach 50 Jahren mit Genuss sehen kann. Es gibt jedoch Serien, die im hohen Maße sich an den aktuellen Zeitgeist orientieren, dass sie schon nach 10 Jahren total veraltet sind und einfach nicht mehr funktionieren. Alf z.B. gehört in die 80er/90er.
HuFu 02.08.2018
2. ALF dt.
ALF in deutsch wird NUR über Tommi Piper gehen und der wird zu 100% die Sync nicht mehr übernehmen. ALF wird in Neuauflage nicht mehr funktionieren, da die 80er ihren eigenen Mikrokosmos (nebst ALF ^^) hatten und heuer sicher mehr zensiert werden würde als damals es der Fall war.... ALF hat auch nur funktioniert, da er mit der Familie Tanner (hier insbesondere Willie / Kate / Dorothy) als sidekick hervorragend interagierte. Der anschliessende Film hat es zudem gezeigt. Familie Tanner war weg, der Großteil der Gags und Pointen hinfällig; Tommi Piper hatte ihn zwar noch synchronisiert, aber lange nicht mehr in der Tonlage / -art wie er es in den 80ern getan hat. Ich liebe diese Serie seit ich sie in den 80ern zum 1. Mal gesehen habe, bis heute und der Anarcho-Witz von ALF haut mich auch heute noch von den Socken. :D Beispiel: ALF zu Dorothy bei der Folge "Mit den besten Wünschen aus dem Jenseits" als er ihren Mann "Sparky" ruft und sie dazwischenruft: "Ruhe! Kannst Du Deinen Mann nicht wenigstens nach seinem Tod mal zu Wort kommen lassen!". Als das Tonband anfängt zu leiern und der ganze Schmu auffällt: ALF zu Willi in der Endpointe: "Ich muss sagen, zu dem Preis hättest Du n besseres Bandgerät kriegen können". Willi: "Es war im Sonderan....". Gerade hier sieht man, wie ALF funktioniert. Ein immer wieder hereinfallender sidekick namens Willi, eine herrlich aggressiv agierende Dorothy.... Solche Dialoge sind es, die die Serie auch nach 30 Jahren einem noch zum lachen bringen. :D Die deutsche Sync hat zwar einiges an Originalideen fallen lassen, allerdings war Deutschland in den 80er noch nicht so amerikanisiert wie es heute es der Fall war. Dennoch schaue ich die dt. Sync mir viel lieber an als die Originalsync. da Paul Fusco für ALF in meinen Augen viel zu hoch spricht und Piper hier die Sync perfektioniert hat in allen Belangen! Das wird NIE wieder kommen und daher sollte man solche Serien ruhen lassen! :)
hman2 02.08.2018
3. Gähn! Alles kalter Kaffee...
...weil ihnen die Ideen endgültig ausgegangen sind. Nur noch Reboots und Remakes. Re Re Re. Nicht neues. Zum Einschlafen. Und wie eingeschlafene Füße kamen bisher alle diese Reboots und Remakes daher. Mir ist kein einziger in Erinnerung geblieben, der auch nur das Feeling des Originals erreicht, geschweige denn fortgeführt oder gar übertroffen hätte...
upalatus 02.08.2018
4.
Zitat von HuFuALF in deutsch wird NUR über Tommi Piper gehen und der wird zu 100% die Sync nicht mehr übernehmen. ALF wird in Neuauflage nicht mehr funktionieren, da die 80er ihren eigenen Mikrokosmos (nebst ALF ^^) hatten und heuer sicher mehr zensiert werden würde als damals es der Fall war.... ALF hat auch nur funktioniert, da er mit der Familie Tanner (hier insbesondere Willie / Kate / Dorothy) als sidekick hervorragend interagierte. Der anschliessende Film hat es zudem gezeigt. Familie Tanner war weg, der Großteil der Gags und Pointen hinfällig; Tommi Piper hatte ihn zwar noch synchronisiert, aber lange nicht mehr in der Tonlage / -art wie er es in den 80ern getan hat. Ich liebe diese Serie seit ich sie in den 80ern zum 1. Mal gesehen habe, bis heute und der Anarcho-Witz von ALF haut mich auch heute noch von den Socken. :D Beispiel: ALF zu Dorothy bei der Folge "Mit den besten Wünschen aus dem Jenseits" als er ihren Mann "Sparky" ruft und sie dazwischenruft: "Ruhe! Kannst Du Deinen Mann nicht wenigstens nach seinem Tod mal zu Wort kommen lassen!". Als das Tonband anfängt zu leiern und der ganze Schmu auffällt: ALF zu Willi in der Endpointe: "Ich muss sagen, zu dem Preis hättest Du n besseres Bandgerät kriegen können". Willi: "Es war im Sonderan....". Gerade hier sieht man, wie ALF funktioniert. Ein immer wieder hereinfallender sidekick namens Willi, eine herrlich aggressiv agierende Dorothy.... Solche Dialoge sind es, die die Serie auch nach 30 Jahren einem noch zum lachen bringen. :D Die deutsche Sync hat zwar einiges an Originalideen fallen lassen, allerdings war Deutschland in den 80er noch nicht so amerikanisiert wie es heute es der Fall war. Dennoch schaue ich die dt. Sync mir viel lieber an als die Originalsync. da Paul Fusco für ALF in meinen Augen viel zu hoch spricht und Piper hier die Sync perfektioniert hat in allen Belangen! Das wird NIE wieder kommen und daher sollte man solche Serien ruhen lassen! :)
Alf wird wohl auch in Neu funktionieren, aber halt ohne uns Alten, die die Figur untrennbar mit der deutschen Synchronstimmer verbinden. Alfs Gesichtsrüssel-Gesamtkomposition würde ich für die Neuauflage jedoch nicht definierter herausarbeiten....
nikioko 02.08.2018
5. Reboot?
ALF ist ohne Frage einer der größten Philosophen des 20. Jahrhunderts. Sprüche wie "Sieh dich niemals um - du ersparst dir den Blick ins Chaos" oder "Etwas nicht zu können ist kein Grund, es nicht zu tun" haben sich bis heute verinnerlicht. Und da gehen die Probleme los: die ursprüngliche Serie hat es nicht geschafft, das hohe Niveau zu halten. Nach 2,5 grandiosen Staffeln ging es rapide beergab, was dazu führte, dass die Serie nach der 4. Staffel mit einem Cliffhanger abgesetzt wurde und die Fans im Regen stehen gelassen wurden. Ein einige Jahre später produzierter Film hat zudem gezeigt, das Alf ohne die Tanners und die Ochmoneks nicht funktioniert. Von daher bezweifle ich, dass die Neuauflage den gleichen Zug und die gleiche Qualität aufweisen wird wie das Original.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.