Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Werbung für Amazon-Serie: Die Freiheitsstatue macht den Hitler-Gruß

Umstrittene Amazon-Werbung in New York: Dürfen die das? Zur Großansicht
DPA

Umstrittene Amazon-Werbung in New York: Dürfen die das?

Der deutsche Reichsadler prangt auf U-Bahn-Sitzen, die Freiheitsstatue reckt den Arm zum "deutschen Gruß": Viele New Yorker zeigen sich irritiert über eine neue Werbekampagne. Dahinter steckt Amazon.

In der Serie "The Man in the High Castle" haben Deutschland und Japan den Zweiten Weltkrieg gewonnen und teilen das Staatsgebiet der USA unter sich auf. Die Menschen sprechen vom "Greater Nazi Reich" und begrüßen sich mit dem Hitlergruß. Alles pure Fiktion.

Allerdings sehen sich New Yorker neuerdings auch in der Realität Nazi-Symbolen gegenüber:

Amazon bewirbt seine Prestige-Serie konfrontativ. In der U-Bahn finden sich Sitze mit Fantasie-Versionen der japanischen Kriegsflagge und einer US-Fahne, bei der die 50 Sterne durch einen Reichsadler mit Kreuz ersetzt sind. Auf einer Bannerwerbung zeigt die Freiheitsstatue den Hitlergruß. New Yorker geben ihrem Unwohlsein angesichts dieser Symbolik auf Twitter Ausdruck:

Seit Freitag kann die Serie auch in Deutschland gestreamt werden. Hierzulande wirbt Amazon allerdings wesentlich zurückhaltender: Die Online-Anzeige zeigt das von Kugeln zerfetzte Abbild von George Washington auf dem Mount Rushmore.

kae

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: