Vorbild für Klum-Show "America's Next Topmodel" nach zwölf Jahren abgesetzt

22 Staffeln lang suchte Tyra Banks in ihrer Castingshow nach Nachwuchsmodels - jetzt ist Schluss: Der US-Sender CW gab bekannt, "America's Next Topmodel" einzustellen. Die Sendung wurde weltweit kopiert, auch in Deutschland.

Moderatorin Banks bei der Premiere der 22. ANTM-Staffel: "Die Zeit ist reif"
AP

Moderatorin Banks bei der Premiere der 22. ANTM-Staffel: "Die Zeit ist reif"


Die Sprüche waren ähnlich ("Ich habe heute leider kein Foto für dich"), die Fotoshootings glichen sich in der Thematik (Bodypainting, Zirkusakrobatik, Regenduschen), und selbst die mehr oder weniger inszenierten Streitereien zwischen den Kandidatinnen kamen einem beim Vergleich sehr ähnlich vor: "America's Next Topmodel" (ANTM) war in zahlreichen Bereichen Vorbild für "Germany's Next Topmodel" (GNTM). Doch mit der US-Version, der Mutter aller "Topmodel"-Ableger weltweit, ist nun Schluss.

Nach zwölf Jahren gab der US-Sender CW nun bekannt, die aktuelle, 22. Staffel der Castingshow, werde die letzte sein. Seit Beginn hatte Tyra Banks die Moderation übernommen, das Format war ihre Idee, sie war zudem Chefjurorin und Produzentin. Auf Twitter gab sie bekannt, dass die Show abgesetzt werde. Die finale "Topmodel"-Show werde am Freitag, 4. Dezember ausgestrahlt, twitterte sie - und ergänzte: "Mein Geburtstag. #ironic"

Die erste Folge wurde in den USA am 20. Mai 2003 ausgestrahlt, drei Jahre später wechselte die Show zum Sender CW. Auch in Deutschland waren die ersten Staffeln der US-Castingshow zu sehen, VIVA strahlte sie aus. Seit 2006 gab es dann eine eigene, deutsche Ablegersendung, moderiert von Heidi Klum.

ANTM ist eine der am längsten ausgestrahlten Reality-Sendungen, wie das Branchenblatt "Deadline" schreibt. Die Sendung sei nicht nur ein Quotenhit gewesen, sondern ein "globales Phänomen der Popkultur", zitiert das Blatt den CW-Präsidenten Mark Pedowitz. Er bedanke sich bei Banks und ihrem Co-Produzenten Ken Mok dafür, dass sie das Format nicht nur in den USA, sondern "auf der ganzen Welt" populär gemacht hätten.

Einen Grund für die Absetzung nannte er demnach nicht. In US-Medien ist die Rede davon, dass sich der Sender an neue Zielgruppen wenden möchte. Auch die zuletzt sinkende Einschaltquote wurden angeführt.

In einem langen Instagram-Post bedankte sich Banks bei den Zuschauern. Die sei die richtige Zeit zum Aufhören, schreibt sie. "Ich hätte nie gedacht, dass meine kleine Idee Menschen auf der ganzen Welt dazu bringen würde, sich darüber Gedanken zu machen, wie sie Fotos schießen."

Ebenso wie die deutsche Variante der Sendung wurde auch ANTM immer wieder für die teils sehr dürren Teilnehmer kritisiert - und welche Botschaft damit transportiert wird. Zugleich warb die Show immer wieder damit, auch außergewöhnlicheren Models eine Bühne zu geben: besonders kräftigen, solchen mit haufenweise Sommersprossen oder mit Hautkrankheiten.

aar



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.