"Babylon Berlin" Glatzköpfige und Einarmige gesucht

Die Geschichte soghaft, die Musik ekstatisch, das Setting schwindelerregend: "Babylon Berlin" hat die deutsche TV-Landschaft revolutioniert. Für die dritte Staffel werden nun ungewöhnliche Komparsen gesucht.

Filmszene aus "Babylon Berlin"
Frédéric Batier/ Sky/ obs

Filmszene aus "Babylon Berlin"


Das Gesellschaftspanorama über die Weimarer Republik war das bislang teuerste deutsche Serienprojekt. Die ersten beiden Staffeln erreichten ein Millionenpublikum. Für die Hauptdarsteller Liv Lisa Fries als Charlotte und Volker Bruch als Gereon haben die Dreharbeiten zur dritten Staffel von "Babylon Berlin" längst begonnen. Nun sucht die Produktionsfirma noch Statisten.

Im Frühjahr sind nach Informationen der Castingagentur Eick Filmaufnahmen in Köln, Bonn, Düren, Solingen und Krefeld geplant. Neben den Hauptdarstellern sollen dann 500 Komparsen und 40 Kleindarsteller vor der Kamera stehen.

Die Rollenprofile sind durchaus unterschiedlich. "Wir suchen nach Menschen aus NRW, die Gangster, Polizisten, Passanten, Henker, Kneipengäste, Gefängniswärterinnen, hochrangige Militäroffiziere und Politiker spielen", erklärte Agenturchef Gregor Weber.

Kleinwüchsige und Gefängnisinsassinnen

Darüber hinaus brauche man aber auch einen kleinwüchsigen Mann, Kellner, Priester und Tischler. Außerdem werden 50 Frauen gesucht, die Gefängnisinsassinnen spielen. "Es können sowohl normalere als auch vom Leben gezeichnete Gesichter und Körper sein", erklärte Weber. Als Beispiele nannte er "Glatzen, Einarmige oder -beinige".

Auch die dritte Staffel von "Babylon Berlin" wird bei Sky und später im Ersten zu sehen sein. Erneut dient ein Roman von Volker Kutscher als Vorlage (lesen Sie hier, was wir bereits zur dritten Staffel wissen). In der neuen Geschichte ermittelt Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch) an einem Filmset, an dem eine berühmte Schauspielerin gestorben ist. Drehorte sind Berlin, Potsdam-Babelsberg und NRW.

brs/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.