ARD-Sky-Koproduktion 7,83 Millionen Zuschauer für "Babylon Berlin"

Starker Start für "Babylon Berlin": Die Krimiserie aus dem Berlin der Zwanzigerjahre war bereits bei Sky Deutschland zu sehen - dennoch brachte sie der ARD am Sonntag mit Abstand die besten Quoten des Abends.

Szene mit Gereon Rath (Volker Bruch)
X Filme/ Degeto/ Beta Film/ Sky

Szene mit Gereon Rath (Volker Bruch)


Ein junger Kommissar, der im Jahr 1929 zwischen politischen Krisen, Nachtleben und Pornoproduzenten ermittelt - als "großes schwindelerregendes Gesellschaftspanorama" hatte unser Kritiker die Serie "Babylon Berlin" um den Kriminalbeamten Gereon Rath (Volker Bruch) eingeordnet.

Das Erste zeigte am Sonntagabend ab 20.15 Uhr die ersten drei von insgesamt 16 Folgen am Stück. Im Schnitt 7,83 Millionen Zuschauer interessierten sich für die Serie, die von den drei Filmemachern Henk Handloegten, Achim von Borries und Tom Tykwer nach der Romanvorlage von Volker Kutscher mit einem Rekordbudget in Szene gesetzt wurde. Der Marktanteil für "Babylon Berlin" lag somit bei starken 24,5 Prozent; fast jeder vierte Zuschauer um die Zeit hatte eingeschaltet.

Fotostrecke

22  Bilder
Serienmeisterwerk "Babylon Berlin": Angst, Gewalt, große Kunst

Die anschließende Dokumentation "1929 - Das Jahr Babylon" sahen noch 4,09 Millionen Zuschauer (Marktanteil 19,1 Prozent). "Babylon Berlin" war zuvor bereits bei Sky Deutschland zu sehen und galt dort als eine der erfolgreichsten Serien des Abo-Senders.

Im ZDF sahen ab 20.15 Uhr 5,10 Millionen (15,2 Prozent) das TV-Liebesdrama "Inga Lindström: Die andere Tochter". RTL zeigte ab 20.15 den Actionfilm "Mechanic: Resurrection". Dafür interessierten sich 3,40 Millionen (10,4 Prozent). Die Komödie "Fack ju Göhte" auf Sat.1 hatte im Schnitt 1,86 Millionen Zuschauer (5,9 Prozent). ZDFneo punktete mit der Wiederholung des Krimis "Marie Brand und die falsche Frau" mit Mariele Millowitsch, für die 1,54 Millionen (4,6 Prozent) einschalteten.

eth/dpa



insgesamt 31 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
beathovenr66 01.10.2018
1. Kalt
Aus meiner Sicht hoffnungslos überbewertet. Der Hype um diese Serie erzeugt eine enorme Erwartungshaltung, die schliesslich brutal enttäuscht wird. Es fehlt der Tiefgang einer gelungenen Charakterzeichnung. Dem gegenüber steht ein emotionaler Frost, der den Zuschauer gelegentlich frieren lässt. Will den berühmten Tiger als Bettvorleger nicht überstrapazieren, aber das trifft es. Werde mir die weiteren Folgen dieses sehr bemühten deutschen Epos nicht mehr antun.
Flachlandprophet 01.10.2018
2. großartig
Diese Serie hat mehr als "nur" acht Millionen Zuschauer verdient. Eine echte Sternstunde des deutschen Films -und doch alles andere als typisch deutsch. Klasse Kameraeinstellungen, toller Sound, beeindruckende Kulisse, hervorragende Schauspieler und sehr gute Story. Was will man mehr?!
ichliebeeuchdochalle 01.10.2018
3.
Nach 15 Minuten spürte ich eine aufkommende Depression ob der Machart und habe mich dann für eine Spontanheilung per Umschalten entschieden. Dann bin ich noch zweimal zurückgezappt für rund zwei Minuten. Da ich aber nichts angestellt habe, was eine Bestrafung oder Folter durch Angucken des Elaborats rechtfertigt, habe ich den tollen Super-Sommer doch anderweitig, sprich fröhlich ausklingen lassen.
hegauloewe 01.10.2018
4. Insgesamt nicht schlecht, aber
da ich den Roman "Der nasse Fisch" gelesen habe und gerade wieder lese und die Serie auf "sky" schon gesehen habe, ist es auch hier, vergleiche den Film nicht mit dem Buch. Das Buch ist richtig gut und stimmungsvoll wird das Berlin 1929 beschrieben. Der Film weicht teilweise stark von der Handlung im Buch ab und das finde ich sehr schade. Er ist auch dadurch viel actionlastiger und auch das ist sehr schade. Somit für mich nur teilweise gelungen.
taglöhner 01.10.2018
5. Grüner Hut unter grauen
Grandios, aber nicht vollkommen. Die totalen Straßenszenen auffällig plump choreographiert, der Siff etwas gewollt, überinszeniert - nicht schlimm. Aber sehr bedauerlich fand ich: Völlig humorfrei.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.