Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Berühmter TV-Detektiv: Columbo-Darsteller Peter Falk ist tot

Er war der schrulligste aller TV-Kommissare. Über viele Jahre ermittelte Peter Falk alias Columbo für die Mordkommission der Polizei von Los Angeles. Nun ist er im Alter von 83 Jahren gestorben.

Falk war Columbo: Eine Sache noch... Fotos
dapd

Hamburg - Als Darsteller des knautschigen TV-Inspektors Columbo erlangte er Weltruhm: Mit seiner gespielten Schusseligkeit überführte er den härtesten Gegner, deckte jedes auch noch so komplizierte Verbrechen auf. Besonderes Markenzeichen: sein Schrottauto, sein verknuddelter Trenchcoat, sein Hund, ein Basset, der die langen Ohren aus dem Peugeot-Cabrio wehen ließ. Und seine Penetranz, mit der er den Übeltätern beikam.

Nun ist Peter Falk im Alter von 83 Jahren gestorben. Familienmitglieder bestätigten dem Sender KNX-1070 den Tod des Schauspielers. Demnach starb Falk Donnerstagnacht in seinem Haus in Beverly Hills, berichten zahlreiche US-Zeitungen, darunter das "Wall Street Journal" und die "Baltimore Sun".

Der Schauspieler litt nach Angaben seiner Adoptivtochter Catherine Falk unter Demenz und Alzheimer. Falks Gesundheitszustand hatte sich in den vergangenen Jahren so verschlechtert, dass Catherine eine Vormundschaft für ihn übernehmen wollte. Nach einem Streit vor Gericht wurde diese allerdings Falks Frau Shera zugesprochen. Seine Tochter bekam alle zwei Monate eine halbe Stunde Besuchszeit zugesprochen.

Falk spielte im Fernsehfilm "Mord nach Rezept" erstmals den "Lieutenant Columbo", der in der deutschen Fassung zum Inspektor wurde. 1970 kam ein Pilotfilm, für die knapp 70 Folgen der Serie stand er von 1971 bis 1977 vor der Kamera. Die Staffeln waren drei Jahrzehnte ein Renner in der Hauptsendezeit. Die Serie lief in Dutzenden Ländern. Ihr Kultstatus veranlasste 1989 den US-Sender ABC, Falk zweimal im Jahr ein zweistündiges "Columbo"-Special anzubieten.

"Unter seiner Zerzaustheit arbeitet ein scharfer Verstand"

Über "Columbo" - der Detektiv hatte nie einen Vornamen - sagte Falk einmal: "Er tut einem leid. Er scheint nichts zu sehen, aber er sieht alles. Unter seiner Zerzaustheit arbeitet ein scharfer Verstand."

Falk gewann für seine Rolle vier Emmys. Jeweils für einen Oscar nominiert wurde er für seine Leistungen in "Unterwelt" (1960) und Frank Capras letztem Kinofilm "Die unteren Zehntausend" (1961). Glänzende Kritiken gab es unter anderem auch für seine Selbstdarstellung in Wim Wenders Film "Der Himmel über Berlin" (1987).

Falk wurde am 16. September 1927 als Sohn jüdischer Einwanderer aus Tschechien und Ungarn in New York geboren. Bereits als Dreijähriger verlor er wegen eines Tumors sein rechtes Auge, das durch ein Glasauge ersetzt wurde. Es sorgte später für Columbos auffällige Mimik: Das linke Auge war immer leicht zugekniffen.

Bevor er 1955 zur Schauspielerei kam, war Falk Koch bei der Marine, zeitweise Chef einer Rockerbande, er studierte Politikwissenschaften und Verwaltungslehre, bewarb sich erfolglos bei der CIA und arbeitete bei der Finanzbehörde. Nach Schauspielunterricht und Bühnenengagements wirkte er ab 1958 in ersten Nebenrollen, etwa als Kleinkrimineller, beim Spielfilm mit.

ulz/AFP/dpa/dapd

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 115 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ...
oliver twist aka maga 24.06.2011
Zitat von sysopEr war der schrulligste aller TV-Kommissare. Über viele Jahre ermittelte Peter Falk alias Columbo für die Mordkommission der Polizei von Los Angeles. Nun ist er im Alter von 83 Jahren gestorben. http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,770481,00.html
RIP, Peter Falk. Er war der beste TV-Kommissar.
2. Traurig..
mm01 24.06.2011
Zitat von sysopEr war der schrulligste aller TV-Kommissare. Über viele Jahre ermittelte Peter Falk alias Columbo für die Mordkommission der Polizei von Los Angeles. Nun ist er im Alter von 83 Jahren gestorben. http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,770481,00.html
macht mich diese Nachricht. Ich hatte das Glück, Peter Falk vor ca. 30 Jahren persönlich kennen zu lernen. Ein liebenswerter, trotz seiner Erfolge, bescheiden gebliebener Mensch. RIP, Peter.
3. schade
andig_ef 24.06.2011
r.i.p. *verneigt*
4. .
Haio Forler 24.06.2011
Zitat von sysopEr war der schrulligste aller TV-Kommissare. Über viele Jahre ermittelte Peter Falk alias Columbo für die Mordkommission der Polizei von Los Angeles. Nun ist er im Alter von 83 Jahren gestorben. http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,770481,00.html
Glaub ich nicht. Der hat bestimmt noch was vergessen.
5. R.i.p.
sir.viver 24.06.2011
Ruhe sanft. Einer der Besten ist gegangen. Ich habe seine Sendungen geliebt. Einige DVDs in Originalversion habe ich auch. Immer wieder ein Genuss. Die Filmlandschaft ist aermer geworden. James Garner(Rockford Files) lebt auch noch, ist aber auch schon angeschlagen. Ich werde Peter Falk vermissen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: