Dschungelcamp im Container Sat.1 plant "Celebrity Big Brother"

Vom Urwald in den Container: Sat.1 tut es RTL gleich und zwängt eine Gruppe Halb- und Fastprominenter in einer Fernseh-WG zusammen. In einem Format, das dem deutschen Zuschauer irgendwie bekannt vorkommen dürfte - "Celebrity Big Brother".

Szene aus RTL-Dschungelcamp: Bald gibt es auch bei Sat.1 ein Promi-Bootcamp
RTL

Szene aus RTL-Dschungelcamp: Bald gibt es auch bei Sat.1 ein Promi-Bootcamp


Hamburg - Man hatte sich ja schon gewundert, wie lange Sat.1 dem Erfolg der Konkurrenz noch zuschaut, ohne Paroli zu bieten. Jetzt haben die Programmmacher aus Unterföhring offenbar ein Format eingekauft, das dem RTL-Quotenbringer "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" Konkurrenz machen könnte: "Celebrity Big Brother".

Gegenüber dem Branchendienst DWDL sagte Sat.1-Geschäftsführer Nicolas Paalzow: "Wir haben lange nach einem spektakulären Promiformat, über das Deutschland sprechen wird, gesucht. Mit der Kombination des beliebtesten und erfolgreichsten Reality-Formats der Welt mit der richtigen Portion Comedy setzt Sat.1 seine große Show-Offensive 2013 fort."

So richtig einfallsreich will einem die Idee allerdings nicht vorkommen, schließlich dreht man mit "Celebrity Big Brother" nur ein Format weiter, das zuvor elf Staffeln lang bei der Konkurrenz RTL II lief. Und da zuletzt nicht sonderlich erfolgreich.

Im Gegensatz zum herkömmlichen "Big Brother" werden nun eben Halbberühmtheiten, Fastberühmtheiten oder Leute, die mal in einer Doku-Soap zu sehen waren, eine gewisse Zeit im Container zusammen verbringen. Laut DWDL plant Sat.1, die Sendung drei Wochen lang täglich auszustrahlen - eine Woche länger als RTL sein Dschungelcamp.

Produziert wird die Elendsbesichtigung von der Firma Endemol, die bereits eine Version von "Celebrity Big Brother" für den britischen Sender Channel 5 herstellt.

cbu



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
HuFu 15.03.2013
1.
Sehen wir die Leute dann ausm Dschungel wieder bei SAT1? Die da wären, Ross Anthony der Dauergrinser, Gurken-Kübi, des Katzis Iris, vielleicht dann doch noch Porno-Klaus? Aber der wird wie immer die Sache von draussen beobachten müssen. :D
benedetto089 15.03.2013
2.
Diese C-Promi-Realityshows werden sich in ein paar Jahren auch überlebt haben und keiner wirds mehr gucken. Genauso wie Nachmittagstalkshows und Gerichtssendungen. Hoffentlich ist es bald soweit!
jujo 15.03.2013
3. ....
Zitat von sysopRTLVom Urwald in den Container: Sat.1 tut es RTL gleich und zwängt eine Gruppe Halb- und Fastprominenter in einer Fernseh-WG zusammen. In einem Format, das dem deutschen Zuschauer irgendwie bekannt vorkommen dürfte - "Celebrity Big Brother" http://www.spiegel.de/kultur/tv/big-brother-celebrity-sat-1-plant-antwort-auf-dschungelcamp-a-889127.html
Der Geschäftsführer hat wohl recht. Deutschland (ganz?) wird darüber reden, wie ich jetzt darüber schreibe, sehen (!) wohl eher nicht.
baerni365 15.03.2013
4. Ein...
Grund mehr für mich die Privatsender auf den hintersten Plätzen zu lassen...
stefanbodensee 15.03.2013
5. Würg
Gott bewahre, jetzt geht der blöde Containermüll wieder los - und vornedran (mal) wieder Endemol mit ihrer werbepausenfinanzierten Verblödungsmaschinerie. Und dann noch diese grauenhaft peinlichen Ex-VIP´s und Sternchen und abgehalfterten Ex-Schauspieler sowie 'Stars' der 5. oder 6. Reihe ... ächz ....und verschuldeten und vergreisten Existenzen .... geht gar nicht mehr. Oh Herr, erlöse und von dem Trash und führe uns nicht in Versuchung, den entsprechenden Programmknopf auf der Fernbedienung zu drücken . Amen ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.