Christian Ulmen und Fahri Yardim Comedy "Jerks" bekommt dritte Staffel

Es geht um diverse Körperflüssigkeiten, um Sex - und um riesige Fettnäpfchen: Die Comedy-Show "Jerks" mit Christian Ulmen und Fahri Yardim lässt keine Peinlichkeit aus. Jetzt wurde die Serie verlängert.

Christian Ulmen (l.) und Fahri Yardim
maxdome/ ProSieben/ André Kowalski

Christian Ulmen (l.) und Fahri Yardim


Der Humor der Buddy-Show liegt nicht jedem. Erfolgreich ist sie offenbar trotzdem: "Jerks" mit Christian Ulmen und Fahri Yardim bekommt eine dritte Staffel. Noch während die zweite Staffel der Comedyshow bei ProSieben läuft, haben der Privatsender und der Streamingdienst Maxdome, bei dem die Reihe vor der TV-Ausstrahlung zu sehen war, eine Fortsetzung mit zehn neuen Folgen angekündigt.

Die Serie mit Ulmen (42) und seinem Kumpel Yardim (37) wurde 2017 mit dem Deutschen Comedypreis in der Kategorie "Beste Innovation" ausgezeichnet. Sie lebt vom Zusammenspiel der beiden Hauptdarsteller und den Dialogen des Duos, die sich um Geschlechtsverkehr, diverse Körperflüssigkeiten und künstliche Darmausgänge drehen.

Flankiert werden die Peinlichkeiten, die manchen Zuschauern einfach wehtun, von anderen aber auch gefeiert werden, von Auftritten von Unterhaltungskünstlern wie dem Rapper Sido, der Schauspielerin Nora Tschirner, Ulmens realer Ehefrau Collien Ulmen-Fernandes oder dem Popsänger Andreas Bourani.

"Endlich richtig peinlich"

"Eine dritte Staffel der Impro-Comedy zu produzieren, lag auf der Hand", so Maxdome-Geschäftsführer Ralf Bartoleit. "Jerks" sei eines der erfolgreichsten Formate, die bei dem Streamingdienst zu sehen seien. Ulmen kündigte laut Mitteilung an: "Die dritte Staffel wird endlich richtig peinlich, dunkel und gemein."

Die Folgen der zweiten Staffel zeigt ProSieben derzeit jeden Dienstag um 22.15 Uhr im Doppelpack. Zum Staffelstart Anfang Mai hatte sie 0,55 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 2,5 Prozent.

brs/dpa



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hutzel44 28.05.2018
1. Ich mag die Serie, aber
meiner Meinung nach funktioniert sie nur deshalb so gut, weil die Protagonisten in finanziell gut situiertem Ambiente (Postsdam City) agieren. Wären diese beiden Vollhonks (gut gespielte Figuren) bspw. in Neukölln angesiedelt, würde das kein Mensch von denjenigen schauen, die sich jetzt so fremdschämen und das alles so megakultig gut finden. Dann wäre es einfach nur prollig/doof. Clever gemacht von Herrn Ulmen.
dasfred 28.05.2018
2. Zu Nr. 1
Dazu kommt, dass sich die Nebendarsteller selbst spielen. Das gibt dem ganzen noch einen extra Kick. Immer so ins leicht Überspannte. Freu mich jetzt schon drauf.
rainerwäscher 28.05.2018
3. Nehmt bitte Sprechunterricht!
Dieses Fremdschämkonzept, das von Larry David abgeguckt wurde (Pastewka hat das auch gemacht), finde ich eigentlich ganz unterhaltsam. Doch Ulmen übertreibt's mit dem Fäkalhumor. Dazu kommt, daß die deutschen "Schauspieler" streckenweise akustisch unverständlich wie du und ich vor sich hin nuscheln.
sekundo 29.05.2018
4. Sprechunterricht
Zitat von rainerwäscherDieses Fremdschämkonzept, das von Larry David abgeguckt wurde (Pastewka hat das auch gemacht), finde ich eigentlich ganz unterhaltsam. Doch Ulmen übertreibt's mit dem Fäkalhumor. Dazu kommt, daß die deutschen "Schauspieler" streckenweise akustisch unverständlich wie du und ich vor sich hin nuscheln.
gehört zur Ausbildung eines Schauspielers. Da wir es hier (und nicht nur hier) aber nicht mit Schauspielern zu tun haben, sollten Sie nicht so streng sein und stattdessen Ihre Ansprüche und Erwartungen drastisch senken. Es geht schliesslich um deutsche TV-"Unterhaltung"!!
telekoma 29.05.2018
5. Ganz gut
Den Ulmen hab ich immer schon gerne gesehen. Mein neuer Freund hat schon TV-Geschichte für mich geschrieben. Auf Jerks hat mich ein Kollege erst vor ein paar Tagen gebracht. Also die Szene wo er eine Facebook-Bekanntschaft besucht und am Ende vor ihrem Freund und zig Bekannten sitzt und gefragt wird, was er eigentlich da will - das war schon ziemlich witzig. Werde die Serie auf jeden Fall weiterschauen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.