Comeback-Auftritt: Monica Lierhaus moderiert erstmals wieder im Fernsehen

Der Auftritt dauerte nur wenige Sekunden: Monica Lierhaus hat am Sonntagabend zum ersten Mal seit ihrer Erkrankung wieder eine Fernsehsendung moderiert. Für die ARD-Fernsehlotterie gab sie die Gewinner bekannt.

Lierhaus bei Aufzeichnung: Rückkehr auf den Bildschirm nach mehr als zwei Jahren Zur Großansicht
DPA

Lierhaus bei Aufzeichnung: Rückkehr auf den Bildschirm nach mehr als zwei Jahren

Hamburg - Exakt zwei Jahre, vier Monate und 16 Tage ist es her, dass Monica Lierhaus das letzte Mal eine Sendung im Fernsehen moderiert hat. Nun ist sie zum ersten Mal nach ihrer schweren Erkrankung wieder auf den Bildschirm zurückgekehrt. Mit einer kurzen Moderation für die Sendung "Ein Platz an der Sonne" gab die 40-jährige Hamburgerin am Sonntagabend ihr Comeback.

In der Sendung der ARD-Fernsehlotterie präsentierte sie die Gewinner der Woche und stellte eine soziale Einrichtung vor, die von der Glücksspielgesellschaft unterstützt wird. Der Moderatorin fiel das Sprechen noch sichtlich schwer. Die Lierhaus-Auftritte wurden bereits Anfang Mai aufgezeichnet. "Wir haben insgesamt zwölf Sendungen für sechs Wochen aufgezeichnet", berichtete Lotterie-Sprecher Mario Czipull.

Die ehemalige "Sportschau"-Moderatorin hatte sich vor mehr als zwei Jahren einer Hirn-Operation unterziehen müssen und danach monatelang im Koma gelegen. Im Februar dieses Jahres war Lierhaus - noch gezeichnet von ihrer Erkrankung - auf einer Gala ins Rampenlicht zurückgekehrt. Kürzlich war sie beim Treppensteigen gestürzt und hatte sich fünf Rippen gebrochen. Zu ihrem derzeitigen Gesundheitszustand wollten sich indessen weder ihr Lebensgefährte Rolf Hellgardt noch die Lotterie äußern.

Der vor wenigen Wochen bekanntgewordene Lotterie-Vertrag, der ihr als Frank Elstners Nachfolgerin 450 000 Euro jährlich einbringen soll, löste Kritik aus - und veranlasste überdurchschnittlich viele Loskäufer dazu, ihr Abonnement zu kündigen.

fdi/dpa/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 80 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. zweckentfremdet
achim58 22.05.2011
Zitat von sysopDer Auftritt als dauerte nur wenige Sekunden: Monica Lierhaus hat am Sonntagabend zum ersten Mal seit ihrer Erkrankung wieder eine Fernsehsendung moderiert. Für die ARD-Fernsehlotterie gab sie die Gewinner bekannt. http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,764181,00.html
Wie schön dies zu erfahren - ebenso schön wie zu wissen, dass diese *Soziallotterie" mal eben 450.000 Euro (!) pro Jahr *zweckentfremdet* um dieser Dame zu einem Stundenlohn zu verhelfen, von dem 99,99 % der Loskäufer nicht mal träumen dürfen. Mal ganz abgesehen von dem Gedanken wieviel "Gutes" die Lotterie von diesem Geld hätte umsetzen können.....
2. Alles Gute
jardinalegre 22.05.2011
Sehr geehrte Frau Monica Lierhaus, ich wünsche Ihnen alles Gute auf Ihrem Weg der Genesung und bei Ihrem weiteren Wirken, beruflich wie privat. Es ist zu erwarten, dass in diesem Forum Stimmen laut werden, die Ihre berufliche Situation, sprich die Bezüge kritisieren. Ich sage dazu: Es gibt gibt wohl kaumn jemand, der mit Ihrem Schicksal tauschen möchte, für alles Geld dieser Welt nicht. Sie geben Vorbild. JardinAlegre, Brasil
3. Moderiert?
Baikal 22.05.2011
Zitat von achim58Wie schön dies zu erfahren - ebenso schön wie zu wissen, dass diese *Soziallotterie" mal eben 450.000 Euro (!) pro Jahr *zweckentfremdet* um dieser Dame zu einem Stundenlohn zu verhelfen, von dem 99,99 % der Loskäufer nicht mal träumen dürfen. Mal ganz abgesehen von dem Gedanken wieviel "Gutes" die Lotterie von diesem Geld hätte umsetzen können.....
Stottert. Da gibt es bestimmt andere Rehabilitanten, die preiswerter und besser wären.
4. ...
jubelbube 22.05.2011
Frau Lierhaus, sie haben mein Mitgefühl für ihr Schicksal. Hätten sie sich nicht für diese perverse Summe kaufen lassen, hätten sie auch meinen Respekt.
5. unglaublich,
angela_merkel 22.05.2011
dass simple fernsehansager, wie Lierhaus, Kachelmnn und Jauch, die mit Mühe irgendwelche Zettel oder Teleprompter stockend ablesen können, doppelt so viel verdienen wie die Bundeskanzlerin.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik TV
RSS
alles zum Thema Monica Lierhaus
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 80 Kommentare