"Bachelor"-Trinkspiel Lallen mit Leonard

Heute entscheidet der RTL-"Bachelor", mit wem er seine Liebeszukunft - also die nächsten drei, vier Wochen - verbringen will. Das wird hart, vor allem für die Zuschauer. Unser Original-Bätsch-Trinkspiel lindert den Schmerz.

Von

RTL

Die Regeln sind denkbar simpel: Tritt während des "Bachelor"-Finales, bei dem sich Leonard Freier zwischen Daniela und Leonie entscheiden muss, ein bestimmtes Ereignis ein, kippt man eine Einheit eines zuvor festgelegten Getränks.

"Bachelor"-Ultras werden sich dabei zwangsläufig für Amarula entscheiden, jenen rätselhaften Wildfruchtsahnelikör, der in den "Bachelor"-Sendungen traditionell derart aufdringlich mit bizarr wirkenden Product Placements beworben wird, dass die Schwammapplikatoren-Auftritte des Schminkschrats Boris Entrup bei "Germany's next Topmodel" im Vergleich glaubhaft aus dem Leben gegriffen erscheinen.

Natürlich kann man auch ein Getränk wählen, das keinen Alkohol enthält, denn Alkohol ist schädlich! Aber machen wir uns nichts vor: Wer allwöchentlich die Stelzbockereien von Leonard Freier verfolgt, treibt ohnehin schon lange gröbsten Raubbau an seiner Gesundheit.

1. Eine Kandidatin erklärt, sie fände Landschaft, Restaurant oder Leonard "superschön" oder benutzt ein anderes super-Quatschwort: 1 Schluck

Schlimm ist, dass sie es vermutlich sogar so meint. Letztens verkündete Finalistin Daniela nach einer gemeinsamen Nacht im "Bachelor"-Bett, das sei das "Schönste" gewesen, was sie je erlebt habe. Dabei waren die mutmaßlichen Geschehnisse für den Zuschauer komischerweise nicht das Appetitlichste, was er sich je zwanghaft vorstellen musste.

2. Der "Bachelor" nennt die Kandidatinnen "Ladies": 1 Schluck

Köstlich, wie mit dieser Benamung trotz Freiers groß angelegter Kusstestreihe ein Anschein von Klasse erweckt werden soll.

Leonard lernt die Familie von Kandidatin Denise trinken, ähem, kennen
RTL

Leonard lernt die Familie von Kandidatin Denise trinken, ähem, kennen

3. Eine Kandidatin quiekt: 1 Schluck

Dabei ist es unmaßgeblich, ob das Quieken aufgrund von Freude oder Kummer erfolgt.

4. Der Bachelor trägt ein rosafarbenes Kleidungsstück und/oder einen extremen V-Ausschnitt: 1 Schluck (ein rosafarbenes Ausschnitt-Shirt ergibt 2 Schlucke, logisch).

Gestern verkündete Leonard Freier auf Snapchat, wo er sonst auch gerne proppige Hantlungen aus dem Fitnesstudio vorturnt, er werde alsbald eine eigene Modekollektion auf den Markt bringen. Man lehnt sich angesichts seiner Outfitgeschichte sicher nicht sehr weit aus dem Fenster, wenn man hierbei Ausschnitte bis kurz vorm Genital erwartet.

5. Irgendjemand küsst sich (beliebige Konstellation): 1 Schluck

6. Ein Date findet in einer schwachsinnigen, unpraktischen Szenerie statt: 1 Schluck

Aus Behämmertheitsgründen wird beim "Bachelor" ein Essen schon mal in einen extrem flachen Pool verlegt, weshalb man den Tisch nur watend erreichen konnte.

7. Eine Kandidatin beklagt den Umstand, dass sie noch eine Konkurrentin hat: 1 Schluck

Newsflash: Das ist das S-e-n-d-u-n-g-s-k-o-n-z-e-p-t! Das ärmliche dramaturgische Gerüst, an dem das ganze schäbige Schauspiel festgezurrt ist. Eine Klage über Freiers Vielknutscherei wäre ebenso sinnig wie ein Lamento, warum bei einem Champions-League-Spiel nicht einfach jeder einen eigenen Ball bekommt, damit man nicht so viel hin- und herrennen muss. Wer das immer noch nicht begriffen hat, muss zur Strafe mit dem "Bachelor" heimgehen.

Wasser oder Wodka?
RTL

Wasser oder Wodka?

8. Der "Bachelor" sagt etwas Brachialromantisches: 1 Schluck

Die Messlatte liegt dafür aber hoch, damit das Ganze nicht in unentwegte Sauferei ausartet. Das Stumpfheitsniveau von "Sie hat weiche Lippen. Es fühlt sich richtig an", sollte schon erreicht werden.

9. "Bachelor" oder Kandidatin reden über die gemeinsame "Zukunft": 1 Schluck

10. Die Kandidatinnen liefern sich einen Catfight: 1 Schluck

Wobei ein Meilenstein der Bitch-Rhetorik aus dieser Staffel wohl nicht mehr erreicht werden wird: "Ich habe nicht drei Jahre lang studiert, um mir von jemandem, der im Handyladen arbeitet, sagen zu lassen, dass mein Lippenstift scheiße aussieht"

11. Ein Elternteil des "Bachelors" erklärt, wie stolz es auf seinen/ihren Sohn sei: 1 Schluck

12. Der "Bachelor" erwähnt, dass er eine Tochter hat: 1 Schluck

13. Der "Bachelor" leitet eine Abfuhr mit "Du bist eine tolle Frau, ABER" ein: 1 Schluck

Der klassische "Es liegt nicht an dir, es liegt an mir"-Move: Freier hat ihn drauf.

14. Der "Bachelor" trinkt Amarula: 1 Schluck

Außerdem bitte aufstehen und laut "Amarulaception!" rufen.

Ein letztes Wort der Warnung noch: Wer den Schmerz, die letzte Rose nicht zu bekommen, für unerträglich hält, hatte wohl noch nie einen "Bachelor"-Trinkspiel-Kater.

Das Finale von "Der Bachelor" läuft am Mittwoch um 21.15 Uhr auf RTL

Zur Autorin
  • Anja Rützel, Jahrgang 1973, taucht im Trash-TV-Sumpf nach kulturellem Katzengold. In ihrer Magisterarbeit erklärte sie, warum "Buffy the Vampire Slayer" eine sehr ausführliche Verfilmung der aristotelischen Argumentationstheorie ist. Sie glaubt: "Everything bad is good for you" - und dass auch "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" tieferen Erkenntnisgewinn liefern kann. Seit April 2015 ist sie Autorin für SPIEGEL ONLINE.

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
fiftysomething 16.03.2016
1. Queen of Bätch-Seeing ...
Anja Rützel rules!
martin_sallej 16.03.2016
2. Ok
Ich mache das, wobei ich zunächst Ihnen und Ihrer derzeitigen Hochform zu Ehren einen kräftigen Vorabtoast ausbringen werde. Der Seitenhieb auf den Schminkschrat made my day.
znod 16.03.2016
3. Ein super Spiel
Ich werde es mit Vodka probieren. Vielleicht habe ich Glück und schaffe es nicht bis zum Ende der Sendung bei Bewusstsein zu bleiben. Die Chancen dazu stehen gut, denn Punkt zwei und fünf werden mich bestimmt fertig machen.
Thomas Schnitzer 16.03.2016
4.
Saugeil geschrieben. Ich hab nicht eine Folge dieser Sendung gesehen, und nun weiß ich auch endlich, warum. Aber "Wildfruchtsahnelikör"? Muss das wirklich sein? Obwohl das Zeug wahrscheinlich besser schmeckt als Bier, wenn die Speiseröhre auf Umkehrschub geht ;-)
cor 16.03.2016
5. Zu schnell
So schnell, wie diese Ereignisee hintereinander eintreffen, kann man doch gar nicht trinken, Frau Rützel. Vor diesem Trinkspiel war mir der Grund für die Existenz dieses Format übrigens nicht ganz klar...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.