Sonntagskrimi: Der neue "Tatort" im Schnellcheck

Wie schlägt sich die Kommissarin? Ist die Handlung realistisch? SPIEGEL ONLINE liefert die Fakten zum neuen ARD-"Tatort". In einer brisanten Doppelfolge gerät Ermittlerin Lindholm in den Filz aus Politik und Unterwelt in Hannover - und wird von brutalen Rockern durchs Rotlichtmilieu geschubst.

Hannover-"Tatort": Ewig röhren die Harleys Fotos
NDR /Gordon Muehle

Zeigt die Ermittlerin richtigen Einsatz?

Och, naja: Nach dem Mord an einer jungen Zwangsprostituierten ermittelt Charlotte Lindholm im Rotlichtmilieu und wird andauernd grimmig von den Lederglatzen einer Rockergang durch die Bordelle und Striplokale Hannovers geschubst. Doch so richtig setzt ihr eigentlich nur das amouröse Hickhack mit ihrem neuen beziehungsgestörten Lover (Benjamin Sadler) zu. Einmal hält sie sich bei der Recherche in einem Opern-Fundus verstohlen ein Hochzeitskleid vor die Brust. Lindholm in Love - diese Ablenkung vom Fall ist überflüssig.

Wie blutig ist die neue Folge?

Ziemlich - und sehr dreckig: Ein Mädchenhändlerring entsorgt junge Russinnen nach einer Sexparty direkt auf der Müllhalde. Drastischer kann man das Thema Zwangsprostitution kaum in Szene setzen.

Kann man die Geschichte glauben?

Die Figuren bleiben zum Teil hölzern - obwohl ihre Vorbilder aus dem realen Gesellschaftsleben Hannovers nicht zu übersehen sind. In dem Rockerchef ist unschwer der Ober-Hells-Angel Frank Hanebuth zu erkennen, in einem Immobilienhai der Selfmade-Multimillionär Carsten Maschmeyer. Gleich über zwei Teile - am nächsten Sonntag gibt es einen weiteren Lindholm-"Tatort" - entwickeln die Macher ihr Krimi-Panorama über die Verstrickungen von Politik und Prostitution, von Glitzer- und Halbwelt. Doch einige Verbindungen wirken einfach zu konstruiert.

Wie steht's mit der Komik?

Verbietet sich bei diesem Thema. Kein Lacher weit und breit - gut so.

Lohnt das Einschalten?

Jein. Trotz dramaturgischer Schwächen verdient der NDR für diesen der Wirklichkeit abgerungenen Krimi Respekt. Mal sehen, ob ein paar reale Figuren des Hannoveraner Filzes gerichtlich gegen den NDR vorgehen.

Und wenn ich mehr über diesen "Tatort" wissen will?

Dann bitte hier weiterlesen!


"Tatort: Wegwerfmädchen", Sonntag, 20.15 Uhr, ARD

Unser Kollege Christoph Sydow guckt heute für SPIEGEL ONLINE den Tatort und twittert live auf @SPIEGEL_Kultur.

cbu

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 56 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ich bin auf den Tatort gespannt
earl grey 09.12.2012
Zitat von sysopNDR /Gordon MuehleWie schlägt sich die Kommissarin? Ist die Handlung realistisch? SPIEGEL ONLINE liefert die Fakten zum neuen ARD-"Tatort". In einer brisanten Doppelfolge gerät Ermittlerin Lindholm in den Filz aus Politik und Unterwelt in Hannover - und wird von brutalen Rockern durchs Rotlichtmilieu geschubst. http://www.spiegel.de/kultur/tv/der-neue-tatort-mit-maria-furtwaengler-im-schnellcheck-a-871084.html
Mutig vom NDR, mal sehen ob es die zweite Folge noch gibt oder ob die per Gerichtsbeschluß abgesetzt wird... kommt darauf an, wie nah an der Realität und an real lebenden Personen die erste Folge ist. Ich bin auf den Tatort gespannt.
2.
klowasser 09.12.2012
Zitat von sysopNDR /Gordon MuehleWie schlägt sich die Kommissarin? Ist die Handlung realistisch? SPIEGEL ONLINE liefert die Fakten zum neuen ARD-"Tatort". In einer brisanten Doppelfolge gerät Ermittlerin Lindholm in den Filz aus Politik und Unterwelt in Hannover - und wird von brutalen Rockern durchs Rotlichtmilieu geschubst. http://www.spiegel.de/kultur/tv/der-neue-tatort-mit-maria-furtwaengler-im-schnellcheck-a-871084.html
Na das kann ja was werden. Ich "freu" mich schon auf die Liebesszenen. Was hat das mit einem Krimi zu tun wie es um das Liebesleben der Polizisten bestellt ist? Ein Glück gibt es den schlechtesten aller Tatorte aus Hannover nicht so oft.
3. Der Tatort aus Hannover
romeov 09.12.2012
ist mir immer zu hölzern. Danke - ohne mich !
4. Der Krimi - und die Realität
hatem1 09.12.2012
Zitat von sysopNDR /Gordon MuehleWie schlägt sich die Kommissarin? Ist die Handlung realistisch? SPIEGEL ONLINE liefert die Fakten zum neuen ARD-"Tatort". In einer brisanten Doppelfolge gerät Ermittlerin Lindholm in den Filz aus Politik und Unterwelt in Hannover - und wird von brutalen Rockern durchs Rotlichtmilieu geschubst. http://www.spiegel.de/kultur/tv/der-neue-tatort-mit-maria-furtwaengler-im-schnellcheck-a-871084.html
Dass die Rocker alle ganz, ganz böse sind, ist in einem ÖR-Krimi ja nicht anders zu erwarten. Die Realität in Hannover ist allerdings nicht ganz so simpel. Tatsache ist - und das musste auch die Polizei zugeben - dass die Höllenengel die jahrelangen und blutigen Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Zuhältergruppen im Steintor-Viertel beendet haben. Aber soviel Differenzierung ist für einen TV-Krimi wahrscheinlich zu viel verlangt...
5. Höllenengel.
monty54 09.12.2012
Zitat von hatem1Dass die Rocker alle ganz, ganz böse sind, ist in einem ÖR-Krimi ja nicht anders zu erwarten. Die Realität in Hannover ist allerdings nicht ganz so simpel. Tatsache ist - und das musste auch die Polizei zugeben - dass die Höllenengel die jahrelangen und blutigen Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Zuhältergruppen im Steintor-Viertel beendet haben. Aber soviel Differenzierung ist für einen TV-Krimi wahrscheinlich zu viel verlangt...
Dann sollte Xy-Ungelöst ihnen, den HE, den Preis für Zivilcourage verleihen. Richtige Engel werden sie aber erst, wenn sie aus der Drogen- und Prostitutionskriminalität aussteigen und zur Heilsarmee wechseln.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik TV
RSS
alles zum Thema Tatort
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 56 Kommentare