Agenten-Serie "Deutschland 83" Homeland DDR

Von

SundanceTV/ RTL

Mittendrin in den Planspielen des Kalten Krieges: Ein junger Stasi-Agent heizt den nuklearen Wettlauf zwischen Ost und West an. "Deutschland 83" ist eine furiose Serie, produziert von RTL - und wo läuft sie zuerst? In den USA.

Eine deutsche Serie, erfolgreich auf dem Weltmarkt oder zumindest doch respektvoll zur Kenntnis genommen - wann gab es das eigentlich zum letzten Mal? War es Rainer Werner Fassbinders "Berlin Alexanderplatz" oder Wolfgang Petersens "Das Boot"? Oder, auch dieser Titel muss genannt werden, die in Fernost enorm erfolgreiche Krimiserie "Derrick"?

Erfolg im Ausland, das zeigen diese Beispiele, hatte das deutsche Fernsehen immer dann, wenn es irgendwie um große unheilvolle Geschichte oder Klein-klein-Bürokratie ging. In unheilvoller Geschichte und farblosem Beamtentum sind wir einfach gut. "Deutschland 83" zeigt von beidem reichlich - vermischt die Elemente aber furios zu einer Thriller-Serie, die es in Sachen Look und Plot tatsächlich mit der US-Konkurrenz aufnehmen kann. Homeland DDR.

Der deutsche Run auf die Serie

Seit einem Jahr tobt hierzulande der große Run auf die Serie: Wer wird der erste Sender sein, der in diesem Format eine Produktion liefert, die es mit der internationalen Konkurrenz aufnehmen kann? Die ARD bastelt gerade an einem "House of Cards" der Berliner Republik; das ZDF dreht eine Serie, die es gefährlich vollmundig als deutsches "Breaking Bad" bewirbt. Bei den Öffentlich-Rechtlichen gibt man sich also extrem ambitioniert, bislang aber hat man noch jede bessere Serie durch falsche Sendeplätze und Fehlbewerbungen kleingekriegt. Siehe "Im Angesicht des Verbrechens" oder "Kriminaldauerdienst".

Dass nun ausgerechnet RTL an dem Ersten und dem Zweiten und ihren von Werbeerlösen unabhängigen Serienproduktionen vorbeizieht, ist eine tolle Pointe. Der von UFA Fiction für den Privatsender produzierte Achtteiler "Deutschland 83" wird ab Mittwoch beim US-Kabelsender Sundance TV ausgestrahlt, auf deutsch mit englischen Untertiteln - drei Monate vor dem deutschen Start im Herbst.

Man kann sich gut vorstellen, weshalb der zu AMC Networks gehörende US-Sender sich schon früh die Ausstrahlungsrechte sicherte. Der sich an der deutsch-deutschen Grenze verdichtende Nuklearkonflikt der Achtzigerjahre, erzählt mit Sinn für Melo und Dynamik - das könnte tatsächlich auch das amerikanische Bezahlpublikum erreichen.

Ideologie und Alltag

Frappierend, wie schnell und leichthändig in "Deutschland 83" der Spannungsplot vor dem komplexen politischen Hintergrund zwischen nuklearen Planspielen, Pershing-Tests und SS-20-Stationierungen ausgebreitet wird: Der deutsche Shooting-Star Jonas Nay, der von seiner Hauptrolle in dem Cybermobbing-Drama "Homevideo" bis zur Postwendegeschichte "Wir sind jung. Wir sind stark" schwierige Charaktere in Reihe meisterte, spielt einen NVA-Soldaten, der von einem Tag auf den anderen wichtigster Mann der Stasi in der BRD wird. Auf einmal wacht der Ossi im roten Puma-Shirt im Westen auf, kurz darauf läuft er mit ebenso rotem Bundeswehr-Barett über eine Raketenbasis, auf der er spionieren und sabotieren soll.

Das verwegene Make-believe-Szenario (Showrunner: Anna und Jörg Winger) geht auf, weil die Details stimmen. Regisseur Edward Berger (Grimme-Preis für "Ein guter Sommer") findet für den Ost-West-Clash seines Helden farbsatte Symbolbilder und legt großflächig die Popmusik der Ära drüber, lotet aber auch lustvoll Grauzonen aus. Es geht um Loyalität und Überlebenssttrategie, um Alltag und Ideologie.

Das RTL-Epos erinnert in vielerlei Hinsicht an die US-Serie "The Americans", deren dritte Staffel gerade in den USA gelaufen ist. Darin geht es um zwei Sowjet-Agenten, die im Washington D.C. der frühen Achtzigerjahre als Familie mit zwei Kindern, zwei Autos und Vorstadteigenheim die US-Spionageabwehr infiltriert. American way of life auf die schizophrene Tour.

Doch während die US-Serie mit ihrem ewigen Hin und Her zwischen Popcorn futtern und Feinde foltern, zwischen brutalen Beziehungsgesprächen und ebenso brutalen Verhöraktionen irgendwann ermattet, hält "Deutschland 83" den Spannungsbogen. Was auch daran liegt, dass man hier nicht aus der Perspektive der historischen Sieger erzählt, sondern konsequent die Sicht des von Nay gespielten Wanderers zwischen den Systemen eingenommen wird, der bald im Osten wie im Westen seine moralischen und sozialen Verpflichtungen hat.

Der postideologische Blick der Filmemacher auf die ideologischen Verwerfungen der frühen Achtziger bringt manch wunderbar tragikomische Szene hervor. Etwa wenn der junge Stasi-Mann in der Hauptstadt der alten Bundesrepublik eintrifft und seinen Verbindungsmann verwirrt fragt, wo denn in diesem kleinen, engen, stickigen Bonn die Paraden stattfinden. Sein Gegenüber antwortet: "Die machen hier keine Paraden. Die Gleichgültigkeit der Massen, hier nennt man sie Freiheit."

Was für ein schöner Satz - aufrecht melancholisch von einem Sozialisten für das amerikanische Bezahlfernsehen und das deutsche werbefinanzierte TV vorgetragen. Einer von vielen Gründen, unbedingt diese Serie zu schauen.

Zum Autor
Saima Altunkaya
Christian Buß ist Kulturredakteur bei SPIEGEL ONLINE mit dem Schwerpunkt Medien und Gesellschaft.

E-Mail: Christian_Buss@spiegel.de

Mehr Artikel von Christian Buß

Unsere Lieblingsserien in einem Tweet

The Big Bang Theory

Du kannst intelligent sein oder cool. Sei lieber intelligent.

"Zwei typische Physiker, die typische Physikerfreunde haben, wohnen im gleichen Haus wie eine typische hübsche Kellnerin."

"Ein kindischer Asperger nervt seine ebenso kindischen Freunde, spankt seine Freundin und ist trotzdem allermanns Lieblingsphysiker."

"Einseitige Begabung in Kombination mit einem gestörten sozialen Umfeld führt bei verschiedenen Individuen zu unterschiedlichen psychischen Störungen."

"Die Welt von 4 Nerds und 1 Blondine überschneiden sich. Mit viel Wortwitz und Situationskomik wird versucht diese einander nahezubringen."

Breaking Bad

Handzahmer Pädagoge mutiert zum Soziopathen, weil sich in Albuquerque Obama-Care noch nicht durchgesetzt hat.

"Die Verwandlung eines Gutmenschen in einen brutalen Drogenhersteller und Mörder."

"Einer kocht nur ein Rezept und verkauft das Produkt zu einem extrem hohen Preis."

"Meth Teacher"

"Malcolm mittendrin multipliziert mit Methamphetamin. Und Bryan Cranston ist auch nicht mehr so liebenswert."

"Kranker Lehrer macht blau."

"In jedem Menschen schlummert eine verdammt dunkle Seite - oder eine Heulsuse."

"Walter Heisenberg schaufelt mit Meth Geld & Leichen, und du kannst nicht weggucken..."

Mad Men

Monogamie? Für eine Nacht ist das mal okay.

"Egal, wie viel ich rauche, saufe, stylische Klamotten trage oder herumvögele, meine Frau versteht mich einfach nicht."

"Obermachos Weltbild wird von selbstbewusster werdenden Frauen schleichend zertrümmert, dabei wird gesoffen und geraucht was das Zeug hält."

"Wer anfängt alleine zu trinken ist Alkoholiker"

"Schreibmaschinen und Aufzüge lassen sich selbst von Frauen und Schwarzen bedienen"

Dexter

In Miami leben nur total durchgeknallte Serienmörder und einer von denen versucht die anderen umzubringen.

"Serienmörder arbeitet als Blutspurenanalyst bei der Mordkommission."

"Patrick Bateman als Bruder und Familienvater. Man kann sich denken wie das endet."

Game of Thrones

Herr der Ringe mit Sex

"Winter is coming. You know nothing John Snow. A Lannister always pays his debts!"

"Mittelalter + Eiszeit, GB liegt vor der Türkei, aus dem Norden kommen Zombies, es gibt Drachen. Wer wird König? ... + Sex"

"Welcher ist dein Lieblingscharakter? ... Oh, das tut mir leid."

How I Met Your Mother

10 Jahre Hoffnung, Schweiß und Tränen - und dann kommt die letzte Folge, die alles zerstört.

True Blood

Twilight mit Eiern

"Schmachtfreie FSK-18-Version von 'Twilight'."

Hannibal

Nie wurden tote Menschen so schön angerichtet.

Homeland

Mehr Schein als Sein. Mehr Sein als Schein. Scheint so zu sein. Oder scheint das nur so?

24

Jack! Regierungsverschwörungen aufzudecken. Viele. Terroristen! Folter! Gewinnt immer. Kostet Nerven. Armer Kerl. Realität? Besser nicht.

The Walking Dead

Hier gibt's garantiert mehr Beißer als in jedem Fußballspiel, an dem Uruguay beteiligt ist!

Sex and the City

Geile Frauen kaufen geile Klamotten vor geiler Kulisse.

"Vier unterschiedliche Freundinnen auf der Suche nach Mr Big äh Mr Big Penis."

Californication

Erfolgloser Schriftsteller schläft mit hemmungslosen Mädchen.

"Hank Moody liebt seine Ex-Freundin Karen. Und alle anderen Frauen. Und Alkohol. Und seine Freundin Karen. Und seine Ex-Freundin Karen."

Bill Cosby Show

Ein Familienvater kämpft mit den schweren Problemen eines Familienvaters: nicht gemachte Hausaufgaben, schulterfreie Tops und ungezogene Musik.

Fargo

Skurriler Auftragskiller bringt verschneites Kaff mit lustigem Dialekt durcheinander.

True Detective

Ein Säufer und ein Schläger sind einem Wahnsinnigen auf der Spur.

Doctor Who

Ein außerirdischer Zeitreisender in blauer Telefonzelle rettet die Erde oder gleich das ganze Universum.

"Ein verrückter Mann in einer blauen Box rettet das Universum vor Daleks, Cyberman und Co. Geronimo!"

"Bei Alien Invasionen und anderen Unannehmlichkeiten, nehmen Sie schnellstens Reißaus oder halten sich an den Doctor."

Die Sopranos

Boss - tot. Guter Freund - tot. Zuverlässiger Mitarbeiter - tot. Cousin - tot. Ziehsohn - tot. Zwischendurch fremdgehen.

"Spießige Fanatiker kaufen, vögeln, prügeln, töten und haben Angst."

Monk

HILFE DRECK... HILFE KEIME... HILFE NATUR... HILFE NOCH MEHR NATUR... SCHNELL DESINFEKTIONSMITTEL... oh, ein Toter.

Heidi

Eine Landpomeranze dreht auf.

Schwarzwaldklinik

Der Denver-Clan betreibt ein Kurhotel im Schwarzwald

Hausmeister Krause

Alles für den Dackel, alles für den Club, unser Leben für den Hund... Hund!

Verbotene Liebe

Jeder liebt jeden und jeder darf mit jedem irgendwann mal ran.

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 34 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Silver.Surfer 16.06.2015
1.
Ein "House of Cards" der Berliner Republik, ein deutsches "Breaking Bad", "Homeland DDR"... vielleicht wären die Sender erfolgreicher, wenn man sich mal einfach selber etwas ausdenken und nicht stumpfsinnig die Erfolgsprodukte amerikanischer Studios kopieren würde.
Olaf 16.06.2015
2. Freiheit, die ich meine
Freiheit bedeutet eben auch dem Staat gegenüber gleichgültig sein zu dürfen.
Lankoron 16.06.2015
3.
Wieso ein "deutsches" House of Cards oder Breaking Bad, wenn es die Serien doch schon gibt? Aber man kann ja alles verschlimmern...Das zeigt nur mal wieder a)Einfallslosigkeit und b) mangelnde Risikofreudigkeit und Experimentierfreudigkeit der deutschen Fernsehsender.
Mimimat 16.06.2015
4.
1. Grünes Mütznband bedeutet "Grenztruppen". das war schon mal nicht die NVA. 2. Hat der zweite Mann im hintergrund etwa einen Schnauzer? Der war aber dort '83 nicht erlaubt. Wenn der Rest des Filmes auch so gut ist, verzichte ich darauf.
kpdsu 16.06.2015
5.
Ich glaube erst, dass die Serie gut ist, wenn ich sie gesehen habe. Das klingt ja zu unglaublich ^^ immerhin, Ansätze von moderner Erzähltechnik gab es auf Kontinentaleuropa schon, z.B. mit Borgia.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.