Funkhaus geräumt Deutschlandfunk muss Programm abbrechen

Mitten in den 8-Uhr-Nachrichten des Deutschlandfunks bricht der Sprecher die Sendung ab - aus technischen Gründen, wie er sagt. Jetzt ist der Grund bekannt geworden.

Das Funkhaus des Deutschlandfunks im Köln
imago/ Future Image

Das Funkhaus des Deutschlandfunks im Köln


Die 8-Uhr-Nachrichten beim Deutschlandfunk laufen schon seit mehr als sechs Minuten, da meldet der Moderator: "Meine Damen und Herren, aus technischen Gründen müssen wir diese Sendung abbrechen. Wir entschuldigen uns dafür." Dann kurz Stille, bis das Programm von Deutschlandfunk Kultur, das aus Berlin gesendet wird, übernimmt.

Schnell verbreitet sich die Nachricht über die sozialen Netzwerke.

Der Grund für die Sendepause: Das ganze Funkhaus musste geräumt werden - Feueralarm.

Nach knapp 20 Minuten meldet sich der Moderator Jörg Münchenberg zurück. Es war ein Fehlalarm. Bereits Ende Mai war das Funkhaus wegen eines Feueralarms evakuiert worden, der sich als falsch herausgestellt hatte.

brs/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.