Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Dschungelcamp 2016: Das ist das neue Trash-Personal

Von

RTL-Dschungelcamp-Kandidaten: It-Girls, Ex-Stars und andere TV-Schmarotzer Zur Großansicht
RTL/ Stefan Gregorowius

RTL-Dschungelcamp-Kandidaten: It-Girls, Ex-Stars und andere TV-Schmarotzer

Talkshow-Clown, Verzweiflungstäter, Bordellkönig-Gemahlin: Ab heute versammelt sich wieder bizarres TV-Gesindel in der zehnten Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Die Kandidaten im Schnellcheck.

Menderes Bagci

Gegen ihn ist selbst die fügsame Kuschmadame aus "50 Shades of Grey" ein aufsässiger Trotzkopf: Menderes Bagci hat durch seine "Deutschland sucht den Superstar"-Dauerkandidatur umfängliche Lektionen in Demut genommen, die ihm bei diversen Dschungel-Schikanen zupass zukommen dürften: Biblische sieben Staffeln lang wurde der gelernte Tankwart beim Casting mit barschen Schmähungen abgeledert, erst beim achten Anlauf schaffte er es in den Recall. Wo er selbstverständlich sogleich scheiterte.

Prognose: Ein fast schon bilderbuchmäßiger, bizarr langer Anlauf, bis er nun im Dschungel endlich zum Helden werden darf - just for one day.

Jenny Elvers-Elbertzhagen

Ein Werdegang wie aus dem Schmierenroman: Erst bekam sie ein Kind von einem Big-Brother-Pionierkandidaten, dann zog sie gute zehn Jahre später selbst in den Container. Dort orgelte sie öffentlich ihre Alkoholprobleme durch, was die Frage aufwirft, womit die durchaus verständige Trash-TV-Alumna nun im Camp reüssieren möchte. Ihre im Dschungelvorfeld pflichtschuldig abgelieferten Blankziehbildchen taugen jedenfalls nur zum Smallsttalk.

Prognose: Wird als Kümmer-Trümmerfrau allabendlich seelenvoll im Bohnenpamp rühren.

Helena Fürst

Es ist die alte Saulus-Paulus-Leier: Erst jagte die Fürstin in "Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln" fidele Hartz-IV-Prasser, dann schulte sie zur "Anwältin der Armen" um, die den gerade noch gehatzten nun mildtätig beisprang. Weshalb zu erwarten ist, dass die Fürst in ihrem nächsten TV-Format vom Amt verweigerte Hüft-OPs und Magenverkleinerungen der Einfachheit halber gleich selbst durchführen wird. Sie ist zwar keine Ärztin - aber Anwältin schließlich auch nicht.

Prognose: Könnte dank routinierter Selbstherrlichkeit in die Kommandier-Fußstapfen des Busengenerals Melanie Müller treten.

Gunter Gabriel

Ein Segen, dass der unverwüstlich Wüste ins Camp zieht - vielleicht erzählt er am Lagerfeuer ja ENDLICH einmal ausführlich die bislang nur fragmentarisch überlieferte Geschichte, wie David Bowie damals in Berlin immer so gerne die von Gabriels Frau geschmierten Leberwurstbrote schnabulierte. Oder er berichtet mal genauer, was Hannes Wader von ihren Schmorgurken hielt. Zuletzt spielte Gabriel Wohnzimmerkonzerte für 1000 Euro Gage und betrieb so patenten Schuldenabbau. "Was genau ist die Seele?", philosophierte er im Interview mit dem "Senioren-Ratgeber" und dürfte damit sicherstellen, dass das Camp auch in diesem Jahr seinem Bildungsauftrag nachkommen wird. Das Forum atmet auf!

Prognose: Mindestens ein Wildpinkel-Delikt.

Ricky Harris

Als Talkshow-Teletubbie keckerte er sich Ende der Neunziger in Vorschulkind-Klamotten durch seine eigene Nachmittags-Plappersendung, dann verhökerte die Lach-Sirene Billigkeyboards beim Teleshopping und arbeitete als Bademeister, obwohl er zu diesem Zeitpunkt selbst nicht richtig schwimmen konnte - das ist der richtige Dschungelgeist!

Prognose: Anfänglicher Penetranz-Frohsinn könnte schnell in tiefe Trübsal umschlagen, womöglich gar in einem Auszug vor der Zeit resultieren. Zeit für Tubby-Winke-winke!

Thorsten Legat

Nur Einfaltspinsel halten den geckenhaften Einmarsch von Apollo Creed in "Rocky IV" für den dollsten Boxer-Auftritt aller Zeiten. Diese traurigen Kreaturen haben zweifellos noch nie gesehen, wie Ex-Fußballprofi Thorsten Legat 2014 beim RTL-Promiboxen in den Ring tappte: Wackeldackelköpfig, echsenhaft lippenleckend und mit sehr, sehr normalem Blick, insgesamt also wie eine Hulkversion von Thomas D, die zu viel Cola getrunken hat. Im unmittelbaren Camp-Vorfeld kultivierte Legat die liebenswerte Fußballlegenden-Schrulle, von sich in der dritten Person zu sprechen, das macht Hoffnung auf twitterfähige Bonmots, die das Followervieh dann dutzendfach retweeten kann. Kennern der bewegten Legat-Historie bleibt eigentlich nur eine Frage: Nimmt er als Luxusgegenstand ein Samurai-Schwert mit?

Prognose: Wird der Instinkttrainer zum Instinktträner? Niemals! Auch im Dschungel wird er dem Titel seines YouTube-Kanals treu bleiben: HART-HÄRTER-LEGAT. Ja, der heißt wirklich so. Wahnsinn.

Jürgen Milski

Schlaflose Nächte waren nie mehr so schön wie damals, als der gelernte Feinblechner noch für den Knalltüten-Sender 9Live ganz dünne Platten dengelte: Als Moderator bizarrer Live-Call-In-Gewinnspiele ("5 Türchen an der Geldwand!") übertraf er seine Anrufer noch an schlecht gespielter Simpelheit. Am schönsten waren die Momente, in denen er in dagobertesker Gier in einer Plastikbox mit Geldscheinen wühlte. Leider gab er diese Schmierenkarriere zugunsten seiner Stimmungssängerschaft auf und brachte fortan für sich sprechende Titel wie "Wir fahren bis nach Polen" und "Hip-Hop ist halbschwul" auf den Markt. Vorläufiger Tiefpunkt: Die Liedzeilen "Deutsche Mädels sind die Besten/das kann jeder gerne testen". Um es mit Milskis Trademark-Spruch aus seiner BigBrother-Zeit zu sagen: Da krisch Plaque!

Prognose: Wird zunächst die scheinsympathische Strahlbacke geben. Falls das nicht verfängt, sind ihm aber auch Ausraster adebisischen Ausmaßes zuzutrauen.

Brigitte Nielsen

Si tacuisses, Brigidde! Hättest du doch nur geschwiegen, wärst du doch nur dem unseligen Sommercamp ferngeblieben, hättest du doch nur auf eine erneute Teilnahme verzichtet - und du wärst zwar keine Philosophin, aber immerhin Dschungelkönigin geblieben. Was die Nielsen mit der gewonnen Camp-Wildcard anfangen will? Unklar. Die Bumsegeschichten mit Stallone und Schwarzenegger sind längst ausgeplaudert, ihre Ulk-Radebrecherei ("Was geht los darein?") nervt längst kolossal.

Prognose: Gerät zur dramaturgisch nebensächlichen Ausheulmuddi, wenn sie nicht doch noch ein paar Schmuddelstories für schlechte Zeiten zurückbehalten hat.

David Ortega

"Kennt" man angeblich aus "Köln 50667", was immer das sein mag, ist aber natürlich, wie soll man es freundlich nennen, ach, egal: Kanonenfutter. Immerhin kennt der Fernsehdarsteller-Darsteller das Elend eines Trash-Regionalligisten: Er war auch schon mal kurz im BigBrother-Container, wirkte bei einem "Austrias Next Topmodel"-Fastnackt-Shooting mit und war mal mit Gina-Lisa Lohfink liiert. Eine der seltenen Existenzen also, bei denen eine Dschungelcamp-Teilnahme einen Karriereknick nach oben bedeutet.

Prognose: Klassischer Brennholzsammler, frühe Heimreise.

Nathalie Volk

Keine Dschungelstaffel ohne "Germanys Next Topmodel"-Motzliesel! Dort wanzte Volk sich mit mittlerem Erfolg an Design-Rochen Wolfgang Joop heran, verkalkulierte sich dann aber, was dessen Allürentoleranz anging. Zweiter strategischer Fehler: Die Prä-Camp-Ausdünnung ihrer charakteristischen, an wohlgenährte Prachtmaden erinnernden Augenbrauen, ohne die man sich im Campalltag nur schwer erinnern wird, wer die eine Dunkelhaarige da noch mal war.

Prognose: Wird sich deutlich patenter - vulgo: langweiliger - geben als angenommen. Dabei sehnt sich das Camppublikum so lange schon nach einer neuen, ambitionierten Kapriziös-Madam.

Sophia Wollersheim

Achtung, Verwechslungsgefahr: Sophia Wollersheim ist keine Zahnarztgattin, sondern Bordellköniggemahlin, da kann man leicht mal durcheinander kommen. Die Frau von Milieu-Größe Bert Wollersheim möchte im Camp nach eigenem Bekunden den "Mensch Sophia" zeigen: "Die Leute sehen ja immer nur die äußere Fassade." Was angesichts der aufwendigen Erkerarbeiten an der Wollerkuckucksheim-Fassade so mittel-überraschend ist.

Prognose: Hat vorher hoffentlich ein umfangreiches Ekel-Desensibilisierungstraining abgeschlossen - wenn sich beim Einzug keiner ihrer Camp-Kollegen desaströs daneben benimmt, dürften ihr die ersten Prüfungen sicher sein.

Rolf Zacher

In den Vorab-Bildern, die von der Anreise nach Australien kursierten, hatte der Charaktermime etwas frappant Graf-Zahl-haftes - wie stets schimmerte aber auch hier seine unbestrittene Wahnsinnsader durch, ein nicht nur für Camp-Bewohner begrüßenswerter Wesenszug. Wie bei Mitinsasse Gabriel bietet auch Zachers Werdegang reichlich Stoff für Lagerfeuer-Dönnekes: Nach eigenen Angaben war er als Jungmann einmal "drittbester Rock-'n'-Roll-Tänzer von Berlin" und arbeitete diesbezüglich gar in einem Etablissement von Rolf Eden. Zacher spielte in "Berlin Alexanderplatz", Geissendörfers "Zauberberg" und diversen Busenfilmchen, er gab einen Gaszählerableser in "Meister Eder und sein Pumuckl" und synchronisierte Nicholas Cage in "Wild at Heart" - der Dschungel kann von einem solch multidimensionalen Zausel nur profitieren.

Prognose: Sehen wir hier den heißen Kandidaten für die in jeder Dschungelstaffel traditionelle öffentliche Freilegung des Alters-Schniepels? Wir bleiben dran!

Vote
IBES-Kandidaten 2016

Humor, Erkenntnisgewinne oder Fremdscham: In welchen der 12 Kandidaten setzen Sie als Zuschauer besonders große Hoffnungen?

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!": Ab Freitag um 21.15 Uhr bei RTL.

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 75 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Und es geht wieder los :)
GnRH 15.01.2016
Vielen Dank im Voraus Frau Rützel. Ich setz mich gleich mal auf den Präsentierteller, ich sehe es an... Stuft mich ein, ich habe wohl einen TV, sehe RTL, lese kein Göthe, ARTE was ist das, aber 3 Sat hab ich (das sind doch drei Schüsseln auf dem Dach?) und das Land der Dichter und Denker wird anscheinend von mir wohl mutwillig sabotiert.
2.
fleischzerleger 15.01.2016
Juchu, es geht los... Ich freue mich und hoffe, daß es mal wieder richtig temperamentvoll zugeht. Schade, daß Kiewel ihre Weigthwatcher-Affäre überlebt hat und zwangsalimentiert beim ZDF durchgefüttert wird - sie wäre eine hervorragende Kandidatin, um selbst Schwerhörige und Blinde in den Wahnsinn zu treiben.
3. Habe ich versagt ???
g.wessels 15.01.2016
Von den Kandidaten/innen sind mir nur Nielsen, Elvers, Wollersheim und Gabriel aus Presse, Funk und Fernsehen bekannt. Bin ich jetzt noch ein vollwertiges Mitglied dieser Gesellschaft?
4. Endlich...
P.Niss 15.01.2016
...nein, nein, nicht die Show selbst! Die Kommentare von der Rützel, Anja. Die, und NUR die, sind die Highlights für die alljährliche RTL Kotz- und Tittenshow. Aber OK! Um die geniessen zu können - jaja - muss ich halt vor die Glotze. Ist halt so. Schäm´mich auch. Ein bisschen, halt.
5. Welcher Adebisi?
liquimoly 15.01.2016
Traut der Autor dem Herrn Milski adebisische Ausbrüche a la Mola oder Simon Adebisi zu?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: