Dschungelcamp-König des Tages: Rocco geht dem Küken an den Flaum

Schauspielern kann Rocco nicht. Aber er ist hart im Nehmen im Dschungelcamp. Selbst das lauernde Maul eines Krokodils in seinem Schritt bringt ihn nicht aus der Ruhe. Zur Belohnung darf er an Kim rumfummeln. Roccos Ausdauer muss belohnt werden, findet Daniela Zinser

Dschungelcamp: Rocco überlebt sie alle Fotos
RTL

Gott, ist das deprimierend. Tag neun im Dschungel und nur Gejammer und Geheule. Jazzy geht's nicht so und Radost gar nicht gut. Ailton geht's noch schlechter. "Sport stark, Körper stark, aber ist sensibel", sagt er. "Sein Herz ist nicht hier und sein Kopf will auch nicht mehr", übersetzt Jazzy. Gerade noch können die anderen ihn überreden, zu bleiben. "Bitte, bitte nix ruf an", fleht er seine Fans an. Doch die sind gnadenlos.

Genau wie Vincent Raven: "Ich habe keine Kraft mehr, bitte keine Anrufe." Doch er muss bleiben. Dafür fliegt Ramona Leiß. "Ich hatte ein bisschen einen Zusammenbruch", jammert sie - und ist raus. Gerade jetzt, wo sie mit immerhin 54 Jahren erkannt hatte, dass sie überbehütet aufgewachsen ist. Nie kochen und nie bügeln durfte. Nie hat sie einen Schlafsack gesehen und nie ein offenes Feuer. Klar, ihre Eltern sind schuld für den etwas herben Ton, den sie als Campwart angeschlagen hat. Darauf ein Ziegenfleisch! Das kann die Ramona nun nämlich kochen. Dschungel sei Dank! Und jetzt ab - packen!

Dann fängt auch noch die Unverdrossene, die Strahlende, die "Oh mein Gooood"-Animateurin Brigitte Nielsen an zu schwächeln. "Alkohol hat mein Kopf genommen", berichtet sie der schockierten Lagerfeuerrunde. Das Trinken und die Pillen, das Rauchen und die Männer - düster war das damals. Aber jetzt ruft Brigitte: "Immer geradeaus wie eine happy person."

Das ist Rocco Starks Stichwort.

Denn wer ist stets munter, motiviert und merkt sonst nicht viel? Der verstoßene Sohn. Der heimliche Dschungelkönig. Roccos Baby-Po-Gesicht hat etwas ebenso Unverdrossenes wie Micaelas blanker Hintern. Anders als Ramona hat er mit 25 schon erkannt, dass in seiner Kindheit was schiefgelaufen ist. Papa Uwe Ochsenknecht hat ihn nämlich verkannt, so was soll nicht noch einmal passieren. Deshalb muss der Rocco ständig zeigen, was er kann. Nämlich alles. Zur Dschungelprüfung nominiert er sich selbst. Und alle bis auf Micaela tun ihm auch den Gefallen, ihn ins Grab zu schicken.

Das Kroko-Maul im Schritt

Da muss er dann nämlich hin, zusammen mit Kim, dem Campküken. Ihr möchte Rocco an den Flaum. Zu Schlangen, Ameisen, Fischabfällen, einem Krokodil, Mehlwürmern und Spinnen müssen sich die beiden in Särgen gesellen. Völlig cool und immer ein wenig irre lachend legt sich Rocco zu allem in die Kiste. Er bleibt selbst dann ruhig, als das Krokodil sein Maul in seinem Schritt lagert. Übereifrig belehrt er seine Kim, wie das funktioniert mit dem Aushalten. Später zupft er ihr die Federn vom Körper, die die Dschungelprüfung dort hinterlassen hat.

Gut, Rocco wird bestraft, weil er einmal geschummelt hat. Er hat den Stern vom Sargrand losgebunden, bevor es erlaubt war. Aber das lächelt er einfach weg. Ebenso wie Ramonas "Nimm die fischelnde Hose hier weg"-Befehle. Wo alle langsam durchdrehen, bleibt er die nimmermüde grinsende Werbeoberfläche für den Motivationskurs unter dem Motto: "Wenn ich es nur doll genug will..." Ja, schauspielern kann er nicht. Dafür ist er immer garantiert abwaschbar.

Die großen Lacher hatten diesmal zwar Ailton und Brigitte auf ihrer Seite, die bei der Schatzsuche Wasser in Anglerhosen transportieren und in Holzrinnen kippen mussten. Aber was Rocco an Sympathie fehlt, macht er mit Engagement wieder wett. Und wenn einer nach dem anderen heult und freiwillig raus will, muss Rocco das nur aussitzen. Und grinsen.

Ekel-Faktor: Die plumpe Schleichwerbung für den Schokokeks-Snack, der an alle verfüttert wurde. Kim über den Verzehr: "Es war ein unbeschreibliches Gefühl. Ich war traurig, als es dann weg war."

Erotik-Faktor: Das lauernde Maul des Krokodils in Roccos Schritt.

Entertainment-Faktor: Der lustigste Dschungelmoment aller Zeiten - Ailton hängt in einer bis oben hin mit Wasser gefüllten Anglerhose über einer Holzrinne, das Ding läuft über und Brigitte Nielsen feuert ihn an: "Ich finde dich so sexy."

Dschungelweisheit des Tages: "Wenn man mal ein paar in die Fresse kriegt, merkt man ganz schnell, wie scheiße das aussehen kann." (Jazzy über ihr Leben)


RTL kürt den Dschungelkönig der sechsten Staffel von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!", SPIEGEL-ONLINE-Autoren küren nach jeder Sendung ihren Gewinner des Tages.

Die Dschungelkönige unserer Autoren:

(Ein Klick auf die Kronen führt zum jeweiligen Artikel)

RTL
Erotik-Model Micaela Schäfer
RTL
Rocksänger Martin Kesici
RTL
Schauspielerin Radost Bokel
RTL
Sänger Daniel Lopes
RTL
Sängerin Kim Debkowski
RTL
Ex-Profifußballer Ailton
RTL
Moderatorin Ramona Leiß
RTL
Magier Vincent Raven
RTL
Sängerin Jazzy
RTL
Schauspieler Rocco Stark
RTL
Schauspielerin Brigitte Nielsen
Alle Porträtfotos in dieser Tabelle: RTL

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 30 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Das mus man ihm lassen...
deepocean 22.01.2012
Zitat von sysopSchauspielern kann Rocco nicht. Aber er ist hart im Nehmen im Dschungelcamp. Selbst das lauernde Maul eines Krokodils in seinem Schritt bringt ihn nicht aus der Ruhe. Zur Belohnung darf er an Kim rumfummeln. Roccos Ausdauer muss belohnt werden, findet Daniela Zinser.* http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,810613,00.html
...während viele andere rumheulen, nimmt Rocco das als was es ist, ein zeitlich begrenzter Spass. Nach der nun x-ten Staffel ist hinlänglich bekannt, dass Spinnen, Kakerlaken etc. dazugehören ... so what... und dadurch, dass er das Ganze nicht so ernst nimmt, macht er es genau richtig... nachdem die letzten Staffeln weitgehend an mir vorbeigegangen sind, gebe ich zu , dass ich diese nun regelmässig schaue (und nein, ich bleibe nicht beim Zappen zufällig drin hängen ;-) ) ..... Die Dschungelprüfungen an sich können nun wirklich keinen mehr überraschen... immer der gleiche Ekelkram.... daher tritt nun in den Vordergrund, was den eigentlichen Reiz ausmacht, die Gruppendynamik, wenn auch zuweilen nervtötend aufbereitet, ist es schon interessant zu sehen... unklar aber ist, woher diese rapide Stimmungsumschwung bei Radost.... Ramona raus, ist eine Wohltat, die naturbesoffene Brigitte wird es wohl werden, Jazzy und Radost ok, aber unspekakulär, Ailton muss bleiben; Vincent? Vincent who?,.. Rocco und Kim, die sind beide extrem unterhaltsam in ihrer Unbedarftheit.... Michaela? naja, wird irgendwann sang und klanglos ausscheiden... am Ende ist das auch völlig egal... Grandios Bach und Zietlow
2.
niska 22.01.2012
Zitat von sysopSchauspielern kann Rocco nicht. Aber er ist hart im Nehmen im Dschungelcamp. Selbst das lauernde Maul eines Krokodils in seinem Schritt bringt ihn nicht aus der Ruhe. Zur Belohnung darf er an Kim rumfummeln. Roccos Ausdauer muss belohnt werden, findet Daniela Zinser.* http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,810613,00.html
Mittlerweile mag ich Rocco. Er ist so schlicht, dass er sich gar nicht verstellen kann. Das und sein übersprudelnder Optimismus und Bewegungsdrang machen das Camp wenigstens nicht zum Totalausfall der depressiven Ex-Irgendwasse.
3.
breisig 22.01.2012
Zitat von deepocean...während viele andere rumheulen, nimmt Rocco das als was es ist, ein zeitlich begrenzter Spass. Nach der nun x-ten Staffel ist hinlänglich bekannt, dass Spinnen, Kakerlaken etc. dazugehören ... so what... und dadurch, dass er das Ganze nicht so ernst nimmt, macht er es genau richtig... nachdem die letzten Staffeln weitgehend an mir vorbeigegangen sind, gebe ich zu , dass ich diese nun regelmässig schaue (und nein, ich bleibe nicht beim Zappen zufällig drin hängen ;-) ) ..... Die Dschungelprüfungen an sich können nun wirklich keinen mehr überraschen... immer der gleiche Ekelkram.... daher tritt nun in den Vordergrund, was den eigentlichen Reiz ausmacht, die Gruppendynamik, wenn auch zuweilen nervtötend aufbereitet, ist es schon interessant zu sehen... unklar aber ist, woher diese rapide Stimmungsumschwung bei Radost.... Ramona raus, ist eine Wohltat, die naturbesoffene Brigitte wird es wohl werden, Jazzy und Radost ok, aber unspekakulär, Ailton muss bleiben; Vincent? Vincent who?,.. Rocco und Kim, die sind beide extrem unterhaltsam in ihrer Unbedarftheit.... Michaela? naja, wird irgendwann sang und klanglos ausscheiden... am Ende ist das auch völlig egal... Grandios Bach und Zietlow
du hast die letztjährige staffel mit sarah dingens und carriere verpasst?! die war ein highlight;) hier plätschert alles so hin, die, wie ich finde, langweiligste staffel ever. mein exfavorit ailton hat keinen bock mehr, die anderen glänzen durch heulerei oder wirken völlig lethargisch. mittlerweile denke ich auch die nielsen wirds machen. ansonsten wars gestern echt unfair, das arme kroko hatte das maul verbunden, warum bloß?!?! ein beherzter biss in roccos glocken hätte den unterhaltungswert extrem gesteigert. warten wirs ab, vielleicht gibts noch den großen showdown..
4. Wirklich............
hans a. plast 22.01.2012
Zitat von deepocean...während viele andere rumheulen, nimmt Rocco das als was es ist, ein zeitlich begrenzter Spass. Nach der nun x-ten Staffel ist hinlänglich bekannt, dass Spinnen, Kakerlaken etc. dazugehören ... so what... und dadurch, dass er das Ganze nicht so ernst nimmt, macht er es genau richtig... nachdem die letzten Staffeln weitgehend an mir vorbeigegangen sind, gebe ich zu , dass ich diese nun regelmässig schaue (und nein, ich bleibe nicht beim Zappen zufällig drin hängen ;-) ) ..... Die Dschungelprüfungen an sich können nun wirklich keinen mehr überraschen... immer der gleiche Ekelkram.... daher tritt nun in den Vordergrund, was den eigentlichen Reiz ausmacht, die Gruppendynamik, wenn auch zuweilen nervtötend aufbereitet, ist es schon interessant zu sehen... unklar aber ist, woher diese rapide Stimmungsumschwung bei Radost.... Ramona raus, ist eine Wohltat, die naturbesoffene Brigitte wird es wohl werden, Jazzy und Radost ok, aber unspekakulär, Ailton muss bleiben; Vincent? Vincent who?,.. Rocco und Kim, die sind beide extrem unterhaltsam in ihrer Unbedarftheit.... Michaela? naja, wird irgendwann sang und klanglos ausscheiden... am Ende ist das auch völlig egal... Grandios Bach und Zietlow
hervorragend auf den Punkt gebracht, sehr guter Beitrag. Die Dynamik laesst dieses Jahr sehr zu wuenschen uebrig, verkommt es dank teils farbloser Teilnehmer zum Kuschelcamp mit erheblichem Gaehnfaktor. Wer uebernimmt nun die Kommandobruecke fuer die Gruppe?? .....wohl nur eine der Frauen, nach meiner Meinung. Ailton plagt das Heimweh, Raven kommt nicht in die Gaenge, Rocco ganz lustig, setzt aber keine Akzente, erinnert doch sehr an alte Dschungler wie Nico Schwanz, das anhaltinische Unterhaltungswunder. Der Dschungel-Personalabteilung ist kein Vorwurf zu machen, denn diesmal kracht es nicht, bei der Staffel 2011 gab es solche Durchhaenger praktisch nicht, Personen wie Sarah & CO. gibt es nicht, selbst der Erotikfaktor ist dank Micaela nach 3 Tagen unterirdisch.
5.
stevie76 22.01.2012
Zitat von deepocean...während viele andere rumheulen, nimmt Rocco das als was es ist, ein zeitlich begrenzter Spass. Nach der nun x-ten Staffel ist hinlänglich bekannt, dass Spinnen, Kakerlaken etc. dazugehören ... so what... und dadurch, dass er das Ganze nicht so ernst nimmt, macht er es genau richtig... nachdem die letzten Staffeln weitgehend an mir vorbeigegangen sind, gebe ich zu , dass ich diese nun regelmässig schaue (und nein, ich bleibe nicht beim Zappen zufällig drin hängen ;-) ) ..... Die Dschungelprüfungen an sich können nun wirklich keinen mehr überraschen... immer der gleiche Ekelkram.... daher tritt nun in den Vordergrund, was den eigentlichen Reiz ausmacht, die Gruppendynamik, wenn auch zuweilen nervtötend aufbereitet, ist es schon interessant zu sehen... unklar aber ist, woher diese rapide Stimmungsumschwung bei Radost.... Ramona raus, ist eine Wohltat, die naturbesoffene Brigitte wird es wohl werden, Jazzy und Radost ok, aber unspekakulär, Ailton muss bleiben; Vincent? Vincent who?,.. Rocco und Kim, die sind beide extrem unterhaltsam in ihrer Unbedarftheit.... Michaela? naja, wird irgendwann sang und klanglos ausscheiden... am Ende ist das auch völlig egal... Grandios Bach und Zietlow
säße ich im camp würde ich das unterschreiben. aber sie war der einzige echte "krisenherd", zu befürchten ist also dass das camp jetzt noch schnarchiger wird.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik TV
RSS
alles zum Thema Dschungelcamp
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 30 Kommentare