Dschungelcamp-Königin des Tages: Ohne Glamour, mit Schlurf

Sie ist natürlich, praktisch, sympathisch. Sie plappert so dahin und schweigt, wenn es klüger ist: Kim Gloss, Irgendwann-mal-Vierte-bei-DSDS, bekommt den Titel Dschungelkönigin, findet Daniela Zinser. Alle anderen Verbliebenen haben diese Ehre nicht verdient.

Dschungelcamp: "Ich stinke wie Scheiße!" Fotos
RTL

Brigitte wird's. Da sind sich ja alle einig. Die hat Glamour, die hat Rumms, die hat Körper und die hat Spirit. Die war schon mal in Hollywood und hatte mal was mit Sean Penn. Kim war schon mal in Hamburg-Harburg und hat mal Dieter Bohlen was vorgesungen. Kim hat keinen Glamour, ihr Rumms ist eher ein Schlurf. Doch Körper hat sie, sogar noch in Original, und einen klugen Kopf. Klug, weil sie es nicht raushängen lässt, ihre Cleverness nicht und ihre Brüste auch nicht.

Deshalb mag an Tag 15, dem vorletzten vor dem großen Finale am Samstag, schon alles klar sein: Micaela ist raus. Rocco, Kim und Brigitte sind die Top drei, ganz so, wie sie es sich gerade am Lagerfeuer ausgemalt haben, als Micaela mal schnell Geschirr spülen war. "Eine ganz jung, ein ganz sexy und ich Big Mama", wie Brigitte es ausdrückt.

Das eigentlich Überraschende aber ist, dass Kim es überhaupt bis zum Schluss geschafft hat. Das Dschungel-Küken, die Irgendwann-mal-Vierte-bei-DSDS, Kim Gloss, überschminkt. Keiner kannte die vorher, keiner wollte die kennenlernen. Jetzt ist sie auf jeden Fall Dritte. Und die Dschungelkönigin des Tages:

• Weil sie nicht auf platte Effekte setzt. Weder auf Nippel-Pads noch auf dunkle Geheimnisse aus ihrem traurigen Leben. Als die anderen über die Frage grübeln, ob die Deutschen statistisch im Schnitt sechs oder 18 Sexpartner haben - die richtige Antwort hätte die Schatzkiste geöffnet - hält sie sich zurück. Während Rocco von den Deutschen, die abgehen wie Schmidts Katze, philosophiert und Micaela erst rechnet: "Wenn du mal drei wilde Jahre hast, kannst du schon im Jahr zwei haben" und dann, nach langem Überlegen, erklärt: "Ich komm bei mir nur auf drei Sexpartner", schweigt Kim. Die anderen wählen 18. Ist falsch.

• Weil man sie nie im Dunkeln schlecht über andere munkeln hörte. Nie rief sie Freundschaften aus, die nur bis zum nächsten Streit ums Essen hielten, nie erklärte sie "Ich liebe dich", wenn sie einfach nur meinte: "Tschüs, Alter" - so wie Daniel oder Martin. Als Sonja Zietlow ihr Böses über Vincent entlocken will - der hat sich doch bestimmt nie gewaschen! - sagt Kim nur: "Wir stinken alle."

• Weil sie sich richtig ekelt - und dann ganz tapfer ist. Erst entdeckt sie eine tote Maus im Camp-Trinkwasser, dann schickt sie sich selbst zur Dschungelprüfung. Mit dem Kopf in einer Glaskugel muss sie Spinnen, dann Krebse, danach Ratten und am Ende 7,5 Kilo Kakerlaken über Gesicht und Haare krabbeln lassen. Sie schließt die Augen, presst die Lippen zusammen, erträgt es einfach, holt alle vier Sterne. Und flippt in den Pausen aus, schreit, schüttelt sich.

Kim ist natürlich, praktisch, sympathisch. Sie plappert so dahin, schweigt, wenn es klüger ist. Etwa, wenn Rocco und Brigitte die Weltkarriere samt Hit ("Was geht los darein, düdüffdada") planen. Und das mit Rocco, das bisschen Rumturteln, da hat sie nie was Dummes draus gemacht. Als Sonja Zietlow sie drängt: "Sag einfach, dass du auch stolz auf dich bist", sagt sie es erst. Und gleich danach: "Ich stinke wie Scheiße." Kim macht sich nichts vor.

Ekelfaktor: Die tote Maus, die im Trinkwassersack vor sich hin verweste

Erotikfaktor: Wie Vincent nach seinem Rausschmiss unter der Containerdusche tiefverschleimt irgendetwas Lateinisches singt und danach frisch geföhnt aussieht wie der Siegfried in einer sehr billigen Nibelungen-Produktion

Entertainmentfaktor: "Wo ist ihre Seele jetzt? Wo beerdigen wir sie? Das ist mir so durch den Kopf gestoßen" (Micaela beschreibt, wie sie über die tote Maus nachdenkt)

Dschungelweisheit des Tages: "Ruhig Mensch ohne Kleider, das ist Micaela für mich" (Brigitte Nielsen)

Die Dschungelkönige unserer Autoren:

(Ein Klick auf die Kronen führt zum jeweiligen Artikel)

RTL
Erotik-Model Micaela Schäfer
RTL
Rocksänger Martin Kesici
RTL
Schauspielerin Radost Bokel
RTL
Sänger Daniel Lopes
RTL
Sängerin Kim Debkowski
RTL
Ex-Profifußballer Ailton
RTL
Moderatorin Ramona Leiß
RTL
Magier Vincent Raven
RTL
Sängerin Jazzy
RTL
Schauspieler Rocco Stark
RTL
Schauspielerin Brigitte Nielsen
Alle Porträtfotos in dieser Tabelle: RTL

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 89 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
breisig 28.01.2012
Zitat von sysopSie ist natürlich, praktisch, sympathisch. Sie plappert so dahin und*schweigt, wenn es klüger ist: Die Irgendwann-mal-Vierte-bei-DSDS, Kim Gloss,*verdient den Titel Dschungelkönigin, findet Daniela Zinser. Alle anderen Verbliebenen haben diese Ehre nicht verdient. Dschungelcamp-Königin des Tages: Ohne Glamour, mit Schlurf - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur (http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,811923,00.html)
für mich zählt es zu den intelligentesten, originellsten und authentischten Formaten im TV. Vor allem authentisch (in einer konstruierten Umgebung zwar, fein geschnitten, aber eben nicht gescripted) - und ich glaube, gerade diese demaskierende Authentizität ist es, die viele anzieht. Man kann ihn nicht mehr sehen, diesen geschminkten Einheitsbrei der Perfektis und Püppchen, das hirnlose, selig wie blöde lächelnde Null-Blahblah geschniegelter Promis und Politiker. Die Leute wollen einfach, mehr denn je, was echtes. Und auch als Sozialstudie ist es eben echt. Hochinteressant, was mit einer Gruppe und ihren Individuen im Laufe von zwei Wochen unter permanenter sensorischer Deprivation geschieht...
2. Kim for Jungle Queen
pepito_sbazzeguti 28.01.2012
Zitat von sysopSie ist natürlich, praktisch, sympathisch. Sie plappert so dahin und*schweigt, wenn es klüger ist: Die Irgendwann-mal-Vierte-bei-DSDS, Kim Gloss,*verdient den Titel Dschungelkönigin, findet Daniela Zinser. Alle anderen Verbliebenen haben diese Ehre nicht verdient. Dschungelcamp-Königin des Tages: Ohne Glamour, mit Schlurf - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur (http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,811923,00.html)
Ich stimme Ihnen zu, Frau Zinser. Kim gebührt die Krone, nachdem sie DAS gestern überstanden hat. So, und jetzt warte ich mal wieder auf die gebetsmühlenartig vorgetragene Frage, wie man sich ein solches Sendeformat überhaupt ansehen kann :-)
3. Heute sinkt für Sie: Das Niveau
gbz 28.01.2012
Zitat von sysopSie ist natürlich, praktisch, sympathisch. Sie plappert so dahin und*schweigt, wenn es klüger ist: Die Irgendwann-mal-Vierte-bei-DSDS, Kim Gloss,*verdient den Titel Dschungelkönigin, findet Daniela Zinser. Alle anderen Verbliebenen haben diese Ehre nicht verdient. Dschungelcamp-Königin des Tages: Ohne Glamour, mit Schlurf - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur (http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,811923,00.html)
Wie tief sinkt das Niveau der Spiegel-Berichterstattung noch? Wen interessiert diese Volksverdummung Dchungelcamp? Ich bin froh mein Abo gekündigt zu haben. Der Unterschied zu Boulervard-Magazinen und panik-machenden Revolverblättern ist nur noch marginal
4. Verblödungsfernsehen ist Opium für das Volk!
Das-tobende-Steuerschaf 28.01.2012
Haben wir Deutsche eigentlich keine drängenderen Probleme?
5. Interesse
pepito_sbazzeguti 28.01.2012
Zitat von gbzWen interessiert diese Volksverdummung Dchungelcamp?
Mich.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik TV
RSS
alles zum Thema Dschungelcamp
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 89 Kommentare