Dschungelcamp, Tag 4 Auf die Dauer ist Lästerei lästig

Das RTL-Dschungelcamp ist die größte Therapiemaßnahme für Ex- und Fast-Promis im deutschen TV. Im Reha-Check werden die Chancen der Insassen auf ein neues Leben bewertet. Tag 4: Georgina lässt die Camp-Bewohner hungern, Joey überzeugt als Chef und Klaus irritiert Sonja Zietlow.

RTL

Wie war der Tag? Das Wichtigste aus dem Camp...

An Tag vier hungerten die Dschungelcampbewohner weiter - weil wieder Georgina in die Prüfung musste. Aber Kleintiere und Ratten standen einem opulenten Mahl entgegen - ahhh! Das alleine hätte schon für genug Aufregung unter unseren therpiebedüftigen Insassen gesorgt, wäre da nicht Klaus von Klaus und Klaus. Der erregte seine Mitbewohner mit nackten Tatsachen. Joey blieb dabei ganz ruhig. Als neuer Chef hat er ja auch Vorbildfunktion.

Wie schön - die Hoffnungsträgerin des Tages war…

Fiona. Weil sie einfach nur dabei war, nix sagte, sich nicht übergab und auch nicht - das wollen wir eigentlich nicht mehr schreiben und lesen - sagen wir es mal so: Der Verdauungsapparat des Models scheint wieder zu funktionieren, zumindest ist nichts Gegenteiliges bekannt.

Wie unsozial - der Therapieverweigerer des Tages war…

Georgina - Lieblingskommentar "Ahhh!" Erst stank es, ahhh, dann tat der Fuß weh, ahhh, und überhaupt diese ganzen Tiere im Dschungel - ahhhhhh! Aber man muss sich auch mal überwinden, für die Gruppe, für die Sterne - für etwas zu Essen! Nicht mit Georgina, für die der Rattentunnel ("Sind da Ratten drin?") zu viel war, weil die Möchtegern-Bachelor-Frau keine, ahhh, bepelzten Tiere mag. Wird sie weiterhin so konsequent in die Dschungelprüfungen geschickt, wird diese Gruppe verhungern.

Wie bitter - Alk? Sex? Pillen? Verboten! Die Abstinenz führte…

dazu, dass die Camp-Insassen wie gebannt auf das nackte Hinterteil samt Gehänge von Klaus von Klaus und Klaus starrten. Und starrten. Und starrten. Claudelle Deckert flippte irgendwann aus, und für den Zuschauer war nicht ganz klar, ob nun aus lustvoller Erregung oder heftiger Empörung. "Kann der jetzt endlich mal seine Hose hochziehen", kreischte die "Unter uns"-Zicke. Sonst was? Hätte man gerne gesehen.

Wie gefährlich - Einen Rückfall in böse Vor-Camp-Zeiten erlebte…

Arno Funke. Immer als Erster wach, immer am Nachdenken. "Dann gehen da im Kopf so Türen auf und zu." Dazu ein Blick, der sagt: Wenn ihr wüsstet! Plant Dagobert etwa sein Comeback? "Ich hab dann immer so Ideen, ich kann nicht anders." Solche Sätze sollten Polizei und Karstadt alarmieren.

Wie unvergesslich - die schönste Therapiemaßnahme des Tages war es,...

Joey Heindle zum Teamchef zu machen. Pflaster für Klaus, Regenschutz für das Lagerfeuer - der Jüngste im Camp reifte mit seiner verantwortungsvollen Aufgabe. Seine Antrittsrede war kurz und prägnant: "Ich bin so, wie ich bin, weil ich so bin, wie ich bin." Und dann? War er, wie er ist.

Wie weiter - Wenn Iris Klein zurück ins normale Leben will, muss sie noch lernen:

Auf die Dauer ist Lästerei lästig. Also, Katzenberg-Mutter, nicht nur reden, auch mal anpacken!

Wie treffend - den schönsten Satz des Abends sagte...

Joey nach einem Blick in den Kochtopf: "Ich kann diesen scheiß Einlauf mit Reis nicht mehr sehen."

Wie erbaulich - das wichtigste gruppendynamische Ereignis war...

Die Einstimmung von Silva Gonzalez auf die Dschungelprüfung - durch meditative Atemübungen. Gut, hat bei Georgina jetzt nicht so wahnsinnig geholfen gegen die bepelzten Tiere, sah aber wichtig aus.

Wie anregend - die Reha-Mitglieder Zietlow und Hartwich waren...

Hochgradig therapiebedürftig, nachdem Klaus - von Klaus und Klaus - blank zog. Vor allem Sonja Zietlow scheint es bei dem Anblick böse erwischt zu haben. Ist sie nächstes Mal als Insasse dabei? Ein herrlicher Gedanke. Braucht RTL nur noch eine neue verstörte Moderatorin. Vielleicht macht's ja Georgina.

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 137 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Presse_Kritik 15.01.2013
1. Eigenartig...
wie sich Ihre hervorragenden, studierten Redakteure in Ihrer angeblich so seriösen wie kompetenten Online- Ausgabe dieses altegestandenen Wochenmagazins die Mäuler über eine trashige und fürchterliche Beklopptensendung zerreissen. Ich frage mich, ob die Journalistenschule, die der feine Herr Hamann besuchte, sich das so vorgestellt hat. Ich werd's wohl nie erfahren.
gonger 15.01.2013
2. Kläuse
Zitat von sysopRTLDas RTL-Dschungelcamp ist die größte Therapiemaßnahme für Ex- und Fast-Promis im deutschen TV. Im Reha-Check werden die Chancen der Insassen auf ein neues Leben bewertet. Tag 4: Georgina lässt die Camp-Bewohner hungern, Joey überzeugt als Chef und Klaus irritiert Sonja Zietlow. http://www.spiegel.de/kultur/tv/dschungelcamp-tag-4-georgina-in-der-hamsterhoelle-a-877491.html
Nordseeküsten-Klaus ist eine Schande für meine Heimat. Lieber stilvoll kotzen wie Fiona. Der "kleine Klaus" (Hannover - W. ) von den Torfis / Scorpions hätte das besser hingekriegt. Na klar, Olivia rockt das Ding locker. Der/die haut nix um. Ist auch nicht pleite , will nur einen Job bei RTL. Ehrgeizig. Coole Sprüche. Hamburger(-in ) eben.
aramear86 15.01.2013
3. Langweilig..
.. Erster
oldsaxon 15.01.2013
4. Verblödungs-TV³
Mehr fällt mir dazu nicht ein.
mailwegenpoker 15.01.2013
5. Wer braucht sowas?
Was macht eine tägliche Zusammenfassung der asozialsten Sendung im deutschen Fernsehen bei Spiegel Online?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.