Eurovision Song Contest: Stefan Raab macht Schluss

Auf nach Baku! Aber ohne Stefan Raab. Im Branchendienst "kress report" kündigte der Moderator seinen Abschied vom Eurovision Song Contest an. Aber es gibt auch gute Nachrichten: In Aserbaidschan will sich Präsidentengattin Mechriban Alijewa persönlich um das Finale 2012 kümmern.

Stefan Raab beim ESC-Finale: "Absoluter Höhepunkt" Zur Großansicht
dapd

Stefan Raab beim ESC-Finale: "Absoluter Höhepunkt"

Hamburg/Berlin - Als Alf Igel schrieb er den Beitrag für Guildo Horn, mit "Wadde hadde dudde da" trat er selbst an, später schickte er Max Mutzke ins Rennen - dann kam die Krönung mit dem deutschen Sieg 2010 und dem Finale 2011. In der Castingshow "Unser Star für Oslo" hatte Stefan Raab als "Jury-Präsident" den deutschen Teilnehmer am Eurovision Song Contest (ESC) in Oslo gesucht. Nach dem Sieg von Lena Meyer-Landrut bereitete er sein "Sternchen" auf die Titelverteidigung in Düsseldorf vor. Am vergangenen Samstag moderierte er an der Seite von Anke Engelke und Judith Rakers das Finale in Düsseldorf.

Jetzt hat Stefan Raab angekündigt, sich aus dem Wettbewerb zurückzuziehen. Das sagte der 44-Jährige am Donnerstag dem Branchendienst "kress report". "Das Eurovision-Song-Contest-Finale 2011 in Deutschland war der absolute Höhepunkt meiner ESC-Karriere", so Raab. Er habe sich entschlossen, die künstlerische und inhaltliche Verantwortung für die deutsche Teilnahme weiterzugeben. Weder als Moderator, Juryvorsitzender, Komponist oder musikalischer Produzent möchte Raab noch mitwirken.

Fotostrecke

40  Bilder
Eurovision Song Contest: Die besten Bilder des Finales
Mit der Produktionsfirma Brainpool TV allerdings steht Raab den Sendern weiter zur Verfügung: "Ich würde mich freuen, wenn das von uns entwickelte Fernsehformat 'Unser Star für...' auch weiterhin Grundlage für den deutschen Vorentscheid ist." Das klingt danach, als ob Raab mit dem Kapitel Song Contest doch nicht ganz abgeschlossen hat.

In Aserbaidschan, dessen Vertreter Ell & Nikki das Finale in Düsseldorf mit dem Song "Running Scared" gewonnen hatten, wurde derweil bekannt, dass sich Präsidenten-Gattin Mechriban Alijewa, 46, höchstselbst um die Organisation des Wettbewerbs 2012 kümmern möchte. Die Ehefrau des autoritären Staatschefs Ilcham Alijew, 49, wurde von ihrem Mann zur Leiterin des Organisationskomitees ernannt. Das berichteten Staatsmedien am Donnerstag aus der islamisch geprägten Ex-Sowjetrepublik. Menschenrechtler werfen der Führung Korruption und Vetternwirtschaft sowie Unterdrückung der Opposition vor.

In der Hauptstadt Baku soll direkt am Kaspischen Meer ein neues Konzertgebäude entstehen. Das Finale des 57. ESC ist am 26. Mai 2012 geplant. Das öl- und gasreiche Land hat einen ESC auf "allerhöchstem Niveau" angekündigt.

sha/dpa/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik TV
RSS
alles zum Thema Stefan Raab
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback