Neuer Trailer zu "Game of Thrones" Wir sehen tote Menschen

In der SPIEGEL-ONLINE-Redaktion herrscht Tumult - Grund: ein neuer Trailer zur sechsten Staffel "Game of Thrones". Der erzählt nichts Konkretes. Und beunruhigt trotzdem ungemein.

HBO/ Sky

Spoilerwarnung: Wer sich nicht auf dem aktuellen Stand von "Game of Thrones" befindet, sollte an dieser Stelle nicht weiterlesen. Wer absolut nichts über die neue Staffel wissen will, auch nicht.

Bislang erschienen in "Game of Thrones" in der Steinhalle "Hall of Faces" Gesichter von Toten; Zauberer konnten in ihre Körper schlüpfen und sich so als jemand anderes ausgeben.

In dem neuen Trailer zur sechsten Staffel sind in Steinmulden an der Wand die Gesichter von verstorbenen Figuren wie Eddard Stark, seinem Sohn Robb und seiner Frau Catelyn aufgereiht. Auch das Gesicht von Jon Snow ist dabei; ob er am Ende der fünften Staffel stirbt, ließen die Serienmacher offen.

Im neuen Trailer zur sechsten Staffel tauchen aber auch Köpfe von Protagonisten auf, die laut Plot noch am Leben sein müssten: Im Schatten sind etwa Gesichter von Arya und Sansa Stark zu erahnen, von Tyrion Lennister, Cersei Baratheon und Daenerys Targaryen - ob die Serienmacher damit nahelegen wollen, dass auch sie bald sterben? Der Kopf hinter "Game of Thrones", Romanautor George R.R. Martin, ist schließlich bekannt für plötzliche Tode, von denen auch die Hauptcharaktere nicht verschont bleiben. Oder ob die Figuren vielleicht schon tot sind und sich hinter ihrem Gesicht stets ein anderer verbarg - das alles lässt der Trailer offen.

Die neue Staffel von "Game of Thrones" startet am 24. April. Bereits im November hatte es Wirbel um die neuen Folgen gegeben: Damals hatte HBO für die sechste Staffel mit einem Plakat geworben, auf dem der totgeglaubte Jon Snow zu sehen ist - der beliebte Hauptcharakter war Ende der fünften Staffel von der Nachtwache in einen Hinterhalt gelockt, und blutend im Schnee zurückgelassen worden.

eth



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 37 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dosmundos 15.02.2016
1.
Wenn es sich um einen echten Trailer handelt, enthält er Szenen aus der neuen Staffel. Diese können aber zusammenhangslos sein, es könnte sich also einfach um eine Traumsequenz handeln, zum Beispiel von Arya. Wäre nicht das erste Mal, dass der Trailer einer Serie so geschnitten ist, dass er falsche Spuren legt...
AliceAyres 15.02.2016
2.
Ein vorzeitiges und endgültiges Ableben Aryas würde ich Martin aber übelnehmen. Ich hege ja nach wie vor die Hoffnung, dass sie irgendwann zusammen mit Gendry, dessen Verbleib ja immer noch unklar ist, herrschen wird. Um Tyrion wäre es natürlich auch schade.
mweldag 15.02.2016
3. Unspektakuläres Ende
ich schreibs mal vor da die white walker durch die valyrischen klingen aufgehalten werden können, wird der eiserne thron eingeschmolzen , damit werden tausende klingen gemacht und alles untote umgelegt. da john snow nix weiss, wird er den thron besteigen. ob rr martin uns je ein happy end schenken wird is eh unklar (ich denk mal eher nicht)...wundern würd mich auch net wenns zum schluss noch material für weitere 20 bücher offen wäre..so kann rr martin paar ghostwriter einstellen die schön an weiteren handlungssträngen weiterbasteln während er sein geld zählt
Lölölöwenbändiger 15.02.2016
4. Da habt ihr aber gleich mehrere Grundregeln
außer Acht gelassen! Denn zum einen gilt ja: "The night is dark und full of terror" (Melisandre) und zum anderen: "What is dead may never die" (Iron Islands).
kugelsicher, 15.02.2016
5.
Also ich stehe dem "Abfeiern" der US Serien ratlos gegenüber. Was wurde GoT gelobt und gefeiert. Was muss ich im Tv sehen, schnarch langweiliger, und wie immer pathetischer Käse zum Einschlafen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.