"Game of Thrones" Staffel 7, Folge 5 Was passiert in "Ostwacht"?

Jon Snow und Co. wollen Cersei von der Existenz der Weißen Wanderer überzeugen. Eine beiläufige Information könnte das ganze politische Gefüge von Westeros durcheinanderbringen. Die fünfte Folge, "Ostwacht", im Check.

Jon Snow (Kit Harrington) in "Game of Thrones"
HBO/ Sky

Jon Snow (Kit Harrington) in "Game of Thrones"


ACHTUNG: DIESER TEXT ENTHÄLT SPOILER!

Was ist passiert?

Jamie Lannister und Bronn überleben den Sprung ins Wasser und kehren nach Königsmund zurück, wo Cersei Lannister überhaupt nicht glücklich ist über die verlorene Schlacht, aber keineswegs ans Aufgeben denkt.

Bran Stark sieht die Armee des Nachtkönigs Richtung Ostwacht ziehen, einer Festung am Rande der Mauer, die ans Meer grenzt. Als Jon Snow davon erfährt, will er sich auf den Weg zurück in den Norden machen. Von Daenerys Targaryen daran erinnert, dass er nicht genug Soldaten habe und sie ihm nicht helfen könne, weil Cersei sonst Drachenstein einnehmen würde, schlägt Tyrion Lannister einen neuen Plan vor: Cersei davon zu überzeugen, dass die Untoten existieren und einen Waffenstillstand aushandeln. Weil Cersei nicht gut auf Tyrion zu sprechen ist, arrangiert Bronn ein Treffen mit Jamie. Denn dieser hat - so glaubt Tyrion - noch am ehesten Einfluss auf Cersei. Cersei schlägt vor, zum Schein auf den Handel einzugehen, um - ganz Tochter ihres Vaters - den Feind auszulöschen.

Um Cersei von der Bedrohung aus dem Norden zu überzeugen, machen sich Jon, der inzwischen zurückgekehrte Jorah Mormont und ein paar andere auf den Weg hinter die Mauer. Ziel: einen Weißen Wanderer zu fangen und als Beweis der Gefahr für Westeros nach Königsmund zu bringen.

Zwischen Sansa und Arya Stark treten erste Spannungen auf. Petyr "Kleinfinger" Baelish heckt derweil schon die nächste Intrige aus, um einen Keil zwischen die Schwestern zu treiben. Er bringt Arya auf seine Spur, damit diese einen Brief Sansas an Robb Stark findet, in dem sie Papa Ned Stark als Verräter bezeichnet. Ob Arya die Kleinfingersche List durchschaut und erfährt, dass Sansa den Brief einst unter Zwang von Cersei schreiben musste?

Gab's eine Überraschung?

Cersei
ist schwanger. Jamie wird Vater - und am Ende sollen auch alle erfahren, dass er der Vater ist. Ob Cersei tatsächlich schwanger ist, zweifeln wir aber mal an. Vielleicht dient die frohe Kunde auch nur dazu, ihren Bruder/Geliebten Jamie wieder auf Spur zu bringen.

Wer hat gefehlt?


Besser: Was hat gefehlt? Eine Schlacht. Die hatte man angesichts des Episodentitels "Ostwacht" schon fast vermutet. Aber auf ein Aufeinandertreffen mit den Weißen Wanderern müssen wir noch warten. Ist vielleicht auch ganz gut so nach der letzten Folge.

Die brutalste Szene:

Vom Feuertod der Tarlys (siehe: Wer musste sterben?) mal abgesehen: Der Tod zweier Wachen in Königsmund, denen der wieder aufgetauchte Gendry - Bastard-Sohn von Robert Baratheon - mit seinem selbst geschmiedeten Hammer ordentlich einen überhaut, um sich dann Davos und Jon anzuschließen.

Der wichtigste Satz:

"Er hat eine Annullierung ausgesprochen für einen Prinz Rhaegar und ihn gleichzeitig mit jemand anderem in einer heimlichen Zeremonie in Dorne verheiratet", fasst Sams Freundin Gilly einen Eintrag in einem Buch des Hohen Septors Maynard zusammen.

Was dieser beiläufige Satz bedeutet, bringt das ganze politische Gefüge in den sieben Königreichen durcheinander. Denn Jon Snow ist nicht nur der Sohn von Rhaegar Targaryen und Lyanna Stark, sondern wahrscheinlich auch kein Bastard. Denn seine Eltern waren wohl verheiratet. Rhaegar hatte zuvor seine Ehe mit Elia Martell annullieren lassen, um dann heimlich Lyanna zu heiraten. Wenn das stimmt, würde diese Information Jon in der Targaryen-Thronfolge auf den ersten Platz katapultieren - noch vor "Mother of Dragons" Daenerys.

Samwell Tarly, genervt vom Abschreiben sinnloser Bücher, bricht seine Maester-Ausbildung in der Zitadelle ab, packt Frau, Kind und Literatur ein und macht sich auf den Weg. Ob ihm unterwegs die Bedeutung dieser Knallerinfo bewusst wird?

Mehr zum Thema

Wer musste sterben?

Randyll und Dickon Tarly sind tot. Hätten sie nur das Knie vor Daenerys gebeugt, dann wären sie dem Feuertod entgangen.

Wer sitzt auf dem Eisernen Thron?

Cersei Lannister. Immer noch.

Die drei drängendsten Fragen:

Werden Jon und seine Leute die Expedition hinter die Mauer überleben - und tatsächlich einen Weißen Wanderer fangen?

Wird Sam die Bedeutung von Gillys Worten noch bewusst werden auf ihrer Reise wohin auch immer?

Wird Arya auf die Intrige von Kleinfinger hereinfallen?

Die bisherigen Folgen im Check:

"Game of Thrones" Staffel 7, Folge 1: Was passiert in "Drachenstein"?
"Game of Thrones" Staffel 7, Folge 2: Was passiert in "Sturmtochter"?
"Game of Thrones" Staffel 7, Folge 3: Was passiert in "Die Gerechtigkeit der Königin"?
"Game of Thrones" Staffel 7, Folge 4: Was passiert in "Kriegsbeute"?
"Game of Thrones" Staffel 7, Folge 6: Was passiert in "Jenseits der Mauer"?
"Game of Thrones" Staffel 7, Folge 7: Was passiert in "Der Drache und der Wolf"?

Sie wollen wissen, wie es in Folge 6 weitergeht?

"Death is the Enemy": Vorschau auf Folge 6
Fotostrecke

11  Bilder
Start der 7. Staffel: Was in der 6. Staffel "Game of Thrones" geschah

win

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.