Gottschalk-Nachfolge: Deutschland, such den "Wetten, dass..?"!

Niemand mag den Gottschalk machen: Reihenweise fängt sich das ZDF Absagen für die Moderation von "Wetten, dass..?" ein. Kein Wunder, denn durch die Nachfolge-Diskussion hat die Show verloren, was sie im Wesen ausmacht: ihre Leichtigkeit. Stefan Kuzmany fordert: Gebt sie ihr zurück!

"Wetten, dass..?": So geht Showmaster Fotos
dapd

Jetzt stellt Euch doch nicht so an. So schwer kann das doch nicht sein.

Ein Sofa, darauf sitzen drei bis fünf mehr oder weniger prominente, mehr oder weniger deutschsprachige Menschen, die mehr oder weniger lustige Geschichten zu erzählen haben und mehr oder weniger interessante kunsthandwerkliche Produkte präsentieren wollen. Und nebenan, auf der zweiten Bühne, ein vollkommen harmloser Durchschnittsmensch, der sich daran versucht, eine mehr oder weniger absurde, selbstgestellte Aufgabe zu lösen.

Eine nette Nebensache zwar, aber eine wichtige

Die ganze Aufgabe eines Moderators (oder einer Moderatorin) besteht nun darin, mit den Prominenten ein freundliches Gespräch zu führen, als kenne man sich und befände sich gerade zufällig gemeinsam in derselben Schlange an der Supermarktkasse: "Wie geht's daheim? Einen schönen Hut haben Sie da auf! Und beruflich, auch alles okay?" Daraufhin gilt es, im richtigen Moment auf das vom Prominenten zu bewerbende kunsthandwerkliche Produkt hinzuweisen: "Ach, Sie töpfern jetzt/verkaufen selbstgemachte Geldbörsen/spielen in einem neuen Film mit? Wie ist das denn so?" Und dann, ganz wichtig: "Haben Sie zufällig einen getöpferten Aschenbecher/so eine Batikgeldbörse/einen Filmausschnitt dabei? Dann zeigen Sie doch mal her!"

All das muss, und das ist wohl die größte Herausforderung, in einem Tonfall geschehen, der auf ehrliches Interesse schließen lässt, gleichzeitig jedoch Beiläufigkeit und Amüsement ausstrahlt, das Bewusstsein eben, dass es sich bei dieser Konversation um nicht mehr als eine nette Nebensache handelt, allerdings um eine sehr wichtige.

Dann aufstehen und hinüber auf die andere Bühne gehen, wo sich der harmlose Durchschnittsmensch gerade anschickt, seine absurde selbstgestellte Aufgabe zu lösen. Dort dieselbe Konversation durchführen, nur ohne Verweis auf Kunsthandwerk, dafür mit ehrlich-amüsiertem Interesse an Beruf, Herkunft und, ganz wichtig, Entstehungsgeschichte der selbstgestellten Aufgabe. Dann die Bemühungen des Durchschnittsmenschen so kommentieren, als handle es sich um ein Dribbling vor dem Strafraum in den letzten Sekunden des Finales einer Fußballweltmeisterschaft - aber eben gleichzeitig so, als könnte es sich auch um eine Weltmeisterschaft handeln, die von Fünfjährigen ausgetragen wird.

Dann wieder rüber zum Sofa. Und von vorne. Zwischendurch Musik, da kann man dann auch mal aufs Klo. Eigentlich keine große Sache, möchte man meinen.

Es darf sich nichts ändern, soll aber anders werden

Und doch will sie niemand übernehmen. Seit Thomas Gottschalk seinen Rückzug von der Moderation der Sendung "Wetten, dass..?" angekündigt hat, fängt sich das ZDF eine Absage nach der anderen ein: Hape Kerkeling will die Show nicht übernehmen. Anke Engelke ebenso nicht. Auch nicht Bully Herbig. Jörg Pilawa hat bereits im Sommer abgewinkt.

Man kann es ihnen nicht verdenken: Wer auch immer "Wetten, dass..?" nach Gottschalk moderieren würde, kann nur verlieren. Seit Gottschalks Rücktrittsankündigung haben die Show und ihr scheidender Gastgeber eine mythische Überhöhung erfahren. Auch auf SPIEGEL ONLINE. Die Diskussion hat der Sendung das genommen, was sie im Kern ausmachen sollte: ihre Leichtigkeit. Über "Wetten, dass..?" wurde gesprochen und geschrieben, als sei es kein Spiel, sondern bitterer Ernst, konstituierend geradezu für das Weiterbestehen der deutschen Fernsehnation. Es darf sich nichts ändern, soll aber alles anders werden. Eine unmöglich zu lösende Aufgabe. Zuletzt schien es so, als sei eine Nachfolge deshalb geradezu ausgeschlossen, und die einzige Option bestünde in der Einstellung des Formats.

Vielleicht gibt es aber doch noch eine andere Möglichkeit. Alle haben Angst, an "Wetten, dass..?" zu scheitern? Dann macht doch einfach diese Angst vor dem Scheitern zum Teil der Show. Das ZDF tut sich schwer, einen Nachfolger zu finden? Dann macht aus dem Casting doch eine eigene Sendung, liebe Mainzer!

In diesem Land gibt es Tausende, wenn nicht gar Millionen, die genau das können, was von einem Wettcouch-Moderationsmenschen erwartet wird, denn es ist ihr täglich Brot, oberflächlich-ehrlich interessiert zu sein und lustig distanziert dazu: Friseure. Lehrerinnen und Lehrer. Supermarktkassiererinnen. Und überhaupt alle, die Kindergeburtstage auszurichten haben und freundliche Gespräche mit dem Nachbarn am Gartenzaun bestehen müssen.

Die Mutigsten könnten sich in einer demnächst zu schaffenden Sendung mit dem Titel "Deutschland sucht den 'Wetten, dass..?'" bewerben. Das Prinzip ist simpel: Diesmal moderieren die Kandidaten. Und Prominente lösen dafür absurde selbstgestellte Aufgaben. Am Ende kann das Publikum in einem Voting darüber entscheiden, wen es dann auf der großen Bühne sehen will. Und diese Person moderiert dann die nächste "richtige" Ausgabe von "Wetten, dass..?" - mit der eingebauten Gefahr, daran furchtbar zu scheitern. Aber eben auch lustig, denn das mögliche Scheitern wäre Teil des Spiels. Niemand würde erwarten, dass die Sendung perfekt verläuft. Endlich könnte man wieder mitfiebern.

Und Hunziker passt auf, dass nichts Schlimmes passiert

Assistiert würde der vom Publikum gecasteten Moderationsperson von Michele Hunziker, die, ähnlich einer Fahrlehrerin, darauf zu achten hätte, dass im rechten Moment gebremst wird und Gas gegeben, die auch das Steuer übernehmen könnte, wenn es gar nicht anders geht, die darauf achtet, dass die Wetten korrekt vorgestellt und die Namen der Wettenden korrekt ausgesprochen werden, selbst wenn der Hauptmoderator einen kompletten Blackout haben sollte. Hunziker kann das. Sie macht seit Jahren nichts anderes.

Der Mitmach-Charakter der Show wäre auf überraschende Weise neu belebt. Und das ZDF hätte im Handumdrehen aus der momentanen Hilflosigkeit einen Quoten-Hit gemacht. Tolle Idee, liebes ZDF, oder? Übrigens: Gern geschehen.

Künftige Moderatorinnen und Moderatoren da draußen, fangt also schon mal mit dem Üben an! Alles, was Ihr braucht, ist ein Sofa, den Nachbarn von Gegenüber, und jemanden, der versucht, zwanzig rohe Eier auf einem Löffel von der Küche ins Wohnzimmer zu balancieren.

Das kann doch nicht so schwer sein.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 99 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Klickzahlen rul0rz!
BlakesWort 26.11.2011
So wie es Stefan Kuzmany beschreibt, dürfte der letzte Moderator der 9live-Resterampe die Show schaukeln können. Seltsam nur, dass sich niemand traut. Die Antwort: "Wetten dass...?" ist Gottschalk. Er hat die Sendung wenigstens 5 Jahre zu lang moderiert, weswegen es nicht verwunderlich ist, dass sich alle anderen weigern, in die ausgelatschten Fußstapfen zu treten. Wer auch immer diese Aufgabe übernimmt, müsste viel frischer und besser sein, oder rennt in das Schwert des Quotendrucks. Dummerweise gibt es da draußen niemanden, der "dieses" Format besser ausfüllen könnte als Gottschalk. Und da haben wir das Problem auch auf den kleinsten gemeinsamen Nenner eingekocht, oder?
2. *
günter1934 26.11.2011
Zitat von sysopNiemand mag den Gottschalk machen: Reihenweise fängt sich das ZDF Absagen für die Moderation von "Wetten, dass..?" ein. Kein Wunder, denn durch die Nachfolge-Diskussion hat die Show verloren, was sie im Wesen ausmacht: ihre Leichtigkeit. Stefan Kuzmany fordert: Gebt sie ihr zurück! http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,800114,00.html
"Wetten das?..." war nur noch eine Werbeveranstaltung für Schauspieler, Sänger usw, die ihre neuesten "Erzeugnisse" vorstellen konnten. Werbung ist aber im Öffentlich-Rechtlichen nach 20 Uhr verboten. Also: Ein allerletztes Mal mit allen Moderatoren, die dabei waren, und dann: Schluss!
3. Ich fordere
reznikoff2 26.11.2011
Zitat von sysopNiemand mag den Gottschalk machen: Reihenweise fängt sich das ZDF Absagen für die Moderation von "Wetten, dass..?" ein. Kein Wunder, denn durch die Nachfolge-Diskussion hat die Show verloren, was sie im Wesen ausmacht: ihre Leichtigkeit. Stefan Kuzmany fordert: Gebt sie ihr zurück! http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,800114,00.html
Gebt ihr den Rest.
4. Nur noch ein Witz
fragezeichenheute 26.11.2011
Das ist das Ganze. Einmotten, neues Konzept und in ein paar Jahre wiederkommen mit jungen Moderatoren, die man zwischenzeitlich aufbaut. Ich will keine Ina Müller und keine Barbara Schöneberger und auch nicht Joko und Klaas, das geht garnicht. Klappe zu und gut ist!
5. gähn, gähn, zähneputzen, schnarch
limubei 26.11.2011
Zitat von sysopNiemand mag den Gottschalk machen: Reihenweise fängt sich das ZDF Absagen für die Moderation von "Wetten, dass..?" ein. Kein Wunder, denn durch die Nachfolge-Diskussion hat die Show verloren, was sie im Wesen ausmacht: ihre Leichtigkeit. Stefan Kuzmany fordert: Gebt sie ihr zurück! http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,800114,00.html
auch das wird vorübergehen ................ gottschalk? wetten das? da war doch mal was. die welt dreht sich weiter und rast mit unvorstellbearer geschwindigkeit in einer kreisbahn um die sonne und wackelt ein wenig dabei. das macht sommer und winter! wasser regnet vom himmel und fliesst in flüssen in die meere und seen. berge erodieren. kontinente verschieben sich. die menschheit ist seit jahrmillionen ausgestorben. intelligente wackel dackel beherrschen die wälder. schlaue okto-pussis bevölkern die meere.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik TV
RSS
alles zum Thema Wetten, dass..?
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 99 Kommentare
  • Zur Startseite
Vote
Gottschalk-Nachfolge

Wer soll "Wetten, dass ..?" übernehmen?