RTL-Soap GZSZ läuft ab Juli auch in Frankreich und Belgien

In Deutschland läuft "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bereits seit 25 Jahren. Nun wurde die Soap erstmals ins Ausland verkauft. Im Juli kann das Publikum in Frankreich und Belgien bei Folge 6063 einsteigen.

GZSZ-Darsteller Eva Mona Rodekirchen, Lea Marlen Woitack, Niklas Osterloh, Anne Menden, Jörn Schlönvoigt, Gamze Senol und Felix von Jascheroff (von links)
RTL/ Bernd Jaworek

GZSZ-Darsteller Eva Mona Rodekirchen, Lea Marlen Woitack, Niklas Osterloh, Anne Menden, Jörn Schlönvoigt, Gamze Senol und Felix von Jascheroff (von links)


"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" wird französisch. Unter dem Titel "Au Rythme de la Vie" wird die älteste deutsche Daily-Soap ab Juli in Frankreich und Belgien zu sehen sein. Wie der Fernsehsender RTL mitteilte, wurde die seit 1992 laufende Serie an die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender France 2 in Frankreich und La Deux in Belgien verkauft.

Somit ist es der Produktionsfirma UFA Serial Drama erstmals gelungen, die Serie ins Ausland zu verkaufen. Das sei ein "weiterer Meilenstein in der beispiellosen Erfolgsgeschichte von GZSZ", erklärte Produzentin Petra Kolle.

Das Publikum in Frankreich und Belgien bekommt den Angaben zufolge synchronisierte Fassungen zu sehen und steigt mit der Folge 6063 ins Geschehen ein. In Frankreich werden ab 9. Juli zunächst 80 Folgen von GZSZ gezeigt. In Belgien läuft die Serie bereits ab 2. Juli.

asc/dpa/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.