"Der König von St. Pauli" Schauspieler Hans Korte gestorben

Seine Rollen in den großen TV-Mehrteilern von Dieter Wedel machten ihn bekannt. Doch Hans Korte brillierte auch im Theater und sprach viele Hörbücher ein. Nun ist er im Alter von 87 Jahren gestorben.

imago

In Dieter Wedels Mehrteiler "Der König von St. Pauli" spielte Hans Korte die graue Eminenz, bei der im Vergnügungsviertel alle Fäden zusammenliefen. Eigentlich war Günter Strack für die Rolle vorgesehen, doch der unauffälligere, aber eindringlicher spielende Korte war wohl die bessere Wahl für die Figur, die dem legendären Kiez-König Willi Bartels näher kam.

Schon in der Rentner-Saga "Der große Bellheim" hatte Wedel Hans Korte ins Ensemble geholt, den gebürtigen Bochumer mit der markanten Brille, der im Fernsehen ein Spezialist war für liebenswert-grummelige Charaktere. Zuvor stand der Schauspieler auf vielen großen Theaterbühnen und führte auch selbst Regie.

Mit rund 70 Jahren fing Korte an, Hörbücher prominenter Autoren einzusprechen. Für Aufnahmen wie "Das Parfüm" von Patrick Süskind oder "Erklärt Pereira" von Antonio Tabucchi erntete er großes Kritikerlob: Korte habe mit der Lesung von Tabbucchis Buch "die Bildmacht des Kinos besiegt", befand 2008 die "Frankfurter Allgemeine Zeitung".

Nun ist Hans Korte tot. Der 87-Jährige sei bereits am 25. September gestorben, bestätigte am Mittwoch in München ein Freund der Familie einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung". Am vergangenen Sonntag wurde er beigesetzt, in aller Stille, wie seine Witwe Barbara Rath-Korte in einer Traueranzeige in der Zeitung bekannt gab.

feb/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.