Wechsel ins Pay-TV: Harald Schmidt macht Late Night für Sky

Harald-Schmidt-Fans können den Meister weiter sehen, müssen aber mehr zahlen: Der Moderator wechselt mit seiner Late-Night-Show zum Bezahlsender Sky. Sat.1 hat ihn wegen mieser Quoten abgesägt. Seine letzte Sendung im Free-TV läuft Donnerstagabend.

Harald Schmidt: Wechsel ins Bezahlfernsehen Fotos
DPA/ SAT.1

Hamburg - Jetzt hat er wieder ein Zuhause: Der Pay-TV-Kanal Sky hat bestätigt, dass Moderator Harald Schmidt zu dem Münchner Sender wechseln wird. Geplant sind laut Sky drei Sendungen pro Woche, dienstags bis donnerstags um 22.15 Uhr. Im Herbst soll es losgehen, ein genauer Starttermin steht noch nicht fest. Schmidt kommentierte den Wechsel gewohnt ironisch-überschwänglich: "Late Night bei Sky - für mich der Himmel auf Erden."

Zuvor war spekuliert worden, ob Schmidt nicht zum Schwestersender Kabel 1 gehen würde, da er wiederholt in der Sendung damit kokettiert hatte, man würde ihn an anderer Stelle schon ziemlich bald wiedersehen. Da außerdem keine größere Kündigungswelle das Team der Show traf, galt es als sehr wahrscheinlich, dass Schmidt mit einem neuen Sender in Verhandlungen war.

Schmidts bisheriger Sender Sat.1 hatte Ende März das Ende seiner Late-Night-Show verkündet, da die Quoten konstant schwach waren. Zum Teil schalteten nur noch rund 500.000 Zuschauer ein. Am 3. Mai wird Schmidts letzte Show auf Sat.1 zu sehen sein.

Erst im vergangenen September war Schmidt von der ARD zu Sat.1 zurückgekehrt, anfangs noch für zwei Sendungen pro Woche. Weil die Quoten nicht den Erwartungen entsprachen, reagierte Sat.1 und räumte Schmidt einen weiteren Sendeplatz auch am Donnerstag frei. Die erhöhte Präsenz sollte mehr Publikum bringen, doch der Plan ging nicht auf.

Bei seinem neuen Sender wird Schmidt solchem Quotendruck nicht mehr ausgesetzt sein. Wie viele Fans ihm ins Bezahlfernsehen folgen, ist völlig unklar. Als ein Baustein in Skys Programmoffensive, zu der unter anderem die erstmalige Produktion eigener Serien gehört, könnte der Wechsel jedoch Sinn ergeben. Einen Schub bei den Abo-Zahlen braucht der Sender in jedem Fall. Entsprechend kommentierte der Sky-Programmchef Gary Davey Schmidts Wechsel auch mit den Worten: "Das sind großartige Neuigkeiten für unsere Kunden."

Wie es um die wirtschaftliche Situation von Sky bestellt ist, sagte der Sky-Deutschland-Vorstandsvorsitzende Brian Sullivan im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". Demnach soll der Sender im Sommer einen operativen Gewinn erwirtschaften und 2013 das ganze Jahr über. 2012 lägen die Verluste vermutlich noch bei knapp 200 Millionen Euro.

Mit Schmidts Wechsel zu Sky löst sich übrigens eine Wette auf: Im aktuellen SPIEGEL hatten die ehemaligen Sidekicks Manuel Andrack und Herbert Feuerstein gewettet, was aus ihrem ehemaligen Chef wird. Feuerstein hatte vermutet, dass Schmidt nach seinem Aus bei Sat.1 innerhalb eines Jahres wieder auf dem Bildschirm sei. Andrack hatte dagegen gesetzt und gesagt: "Dann war's das erst mal." Eigentlich wollte Andrack eine Million Euro einsetzen, entschloss sich zum Glück aber doch, nur um die Ehre zu wetten.

hpi/dapd/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 49 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ab nächstes Jahr....
Deep Thought 02.05.2012
.... wird er dann vermutlich bei irgendeinem Homeshopping-sender total geniale Teflonpfannen präsentieren... .... und wer brav zuhause über die müden Gags des überschätzten Schmidt lacht und noch während der Pfannenpräsentation bestellt, bekommt - WOW! - noch eine Satz kleiner Steakmesser mit buntem Plastikgriff dazu !
2. perfekt!
sichernicht 02.05.2012
Zitat von sysopDPA/ SAT.1Harald-Schmidt-Fans können den Meister weiter sehen, müssen aber mehr zahlen: Der Moderator wechselt nach Medienberichten mit seiner Late Night Show zum Bezahlsender Sky. Sat.1 hat ihn wegen mieser Quoten abgesägt. Seine letzte Sendung im Free-TV läuft heute abend. http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,830826,00.html
kein bedarf, vielen dank. schmidts platte kalauer-"show" war nie gut. mit meister träge (andrack) wurde sie noch langweiliger, mit pocher unerträglich. schmidt ins pay-tv? gute entscheidung! wer für die ewig gleichen jokes auch noch bezahlen mag, bitteschön.
3.
Rodelkönig 02.05.2012
Oh Mann. Der Schmidt ist sich einfach für nix zu schade. Mittlerweile müsste er doch genug verdient haben, um sich irgendwo einen ruhigen Lebensabend leisten zu können. Ab 2013 sehen wir ihn dann wahrscheinlich noch bei 9Live, wo er versuchen wird, irgendwelche beknackten Leute zum Anrufen zu bewegen. Oder er verkauft Küchenuniversalgeräte bei irgendeinem Shoppingsender. Genau wie Gottschalk hat also auch Schmidt den Absprung nicht rechtzeitig geschafft und siecht jetzt noch ein bisschen öffentlich vor sich hin. Ich bin mal gespannt, wie Jauch in ein paar Jahren abtritt ... oder ob der dann auch vom Sicherheitsdienst auf die Straße gesetzt werden muss, damit er die Fernsehbühne verlässt.
4.
rakatak 02.05.2012
Zitat von sysopDPA/ SAT.1Harald-Schmidt-Fans können den Meister weiter sehen, müssen aber mehr zahlen: Der Moderator wechselt nach Medienberichten mit seiner Late Night Show zum Bezahlsender Sky. Sat.1 hat ihn wegen mieser Quoten abgesägt. Seine letzte Sendung im Free-TV läuft heute abend. http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,830826,00.html
Und auf dem Bezahlsender SKY werden ihn dann wieder Aber-Millionen von Zuschauern sehen wollen ... :D
5.
frank34584 02.05.2012
.. nur leider viel zu spät am Abend. Als Student war es kein Problem, aber jetzt werde ich alt und abends müde, zu müde sogar, um den Videorekorder zu programmieren. Dennoch - ich liebe diesen Mann!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik TV
RSS
alles zum Thema Harald Schmidt
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 49 Kommentare