Neuer SWR-"Tatort" Harald Schmidt wird Kriminaloberrat in Freiburg

Die ersten Dreharbeiten sind für 2016 geplant - im neuen "Tatort" des SWR spielen Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner die Kommissare. Ihr Vorgesetzter ist eine Legende des deutschen Fernsehens: Harald Schmidt.

DPA

Ihn habe "das Konzept Schwarzwald" überzeugt - Harald Schmidt wird im neuen "Tatort" des SWR mitspielen. Das gab der Sender auf einer Pressekonferenz mit Schmidt und den weiteren Darstellern Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner bekannt.

Das neue Team wird nicht in einer Stadt, sondern in der ganzen Region ermitteln. Sitz der zuständigen Kriminalpolizeidirektion wird Freiburg im Breisgau. Die ARD ersetzt damit den Bodensee-"Tatort" aus Konstanz, der 2016 auslaufen wird. "Ich folge der Doktrin 'Drehort geht vor Inhalt'", so Schmidt über seine Entscheidung, in der Krimireihe mitzuwirken.

Schmidt spielt den Kriminaloberrat Gernot Schöllhammer. "Den Rollennamen habe ich vorgeschlagen", so Schmidt. "Er hätte auch Gottlieb sein können. Ich kann mir vorstellen, dass jemand in diesem Alter und dieser Position so heißen könnte." Weiter charakterisierte der Entertainer seine Figur als "heterosexuellen, katholischen Familienvater". Ihm schwebe "eine Art Thomas de Maizière in Uniform" vor.

Vote
Harald Schmidt beim SWR-"Tatort"

Er ist wieder da. Harald Schmidt spielt im neuen "Tatort" mit. Ein Glücksfall?

Martina Zöllner, die Leiterin der Hauptabteilung Film und Kultur beim SWR, betonte, der Schwarzwald-"Tatort" solle "nicht in die Münster-Richtung gehen". Man könne mit eher düsteren und schweren Fällen rechnen - und mit gelegentlichem "comic relief".

Schmidt hat neben seinen Shows schon häufig TV-Rollen angenommen, etwa bei "Traumschiff", "SOKO Stuttgart" und "Wilsberg". Er habe dem SWR "sofort zugesagt", sagte Schmidt, weil es logisch sei: "Tatort ist das Einzige, das ich noch nicht gespielt habe."

Eva Löbau spielt die Hauptkommissarin Franziska Tobler, Hans-Jochen Wagner verkörpert ihren Kollegen, den Hauptkommissar Friedemann Berg. Das Konzept für die neue Reihe stammt von Jürgen Werner. Der Autor ist der Erfinder des aktuellen "Tatort"-Teams aus Dortmund.

eth/dpa



insgesamt 74 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Europa! 08.12.2015
1. Die beste Nachricht des Tages!
Endlich besteht wieder Hoffnung für Deutschland!
gruenerfg 08.12.2015
2. Bedenklich
Die Gründe für's Nichtschauen des Tatort werden immer mehr.
Bueckstueck 08.12.2015
3. Soso
Das wird bestimmt so ein Schenkelklopfer-Chef-Sidekick, denn ich kann mir Dirty Harry einfach nicht in einer ernsthaften Rolle vorstellen - selbst wenn ers redlich versucht, das Gesicht spricht einfach Witzbände!
Claudia_D 08.12.2015
4. Och ja...
...das kann ich mir neben den Löbau und Wagner als "Ermittler" sehr amüsant vorstellen. Die Besetzung klingt zumindest für mich schon mal sehr gut.
chuckal 08.12.2015
5. Legende
Oh bitte. Diese Schmidt-Verehrung ist schon etwas peinlich. Jedenfalls ist er ein unterdurchschnittlicher Schauspieler, der hier ein einträgliches Einkommen auf Kosten der oft lächerlich gemachten Gebührenzahler gefunden hat.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.