Wirbel um Erdogan-Gedicht Jan Böhmermann sagt nächste Sendung ab

Als Grund wird "massiver öffentlicher Druck" genannt: Jan Böhmermann hat die nächste Ausgabe seiner Sendung "Neo Magazin Royale" abgesagt. Das teilte der Sender ZDF mit. Der Satiriker steht unter Polizeischutz.

Jan Böhmermann
imago

Jan Böhmermann


Jan Böhmermann zieht sich nach dem Wirbel um sein "Schmähgedicht" weiterhin aus der Öffentlichkeit zurück: Die Produktionsfirma btf GmbH und Jan Böhmermann haben entschieden, die für Donnerstag geplante nächste Ausgabe der Satiresendung "Neo Magazin Royale" nicht zu produzieren. Das bestätigte das ZDF dem SPIEGEL. Grund sei "massiver öffentlicher Druck". Auf Facebook veröffentlichten die Sendungsverantwortlichen ein Statement:

Böhmermanns Stammsender, die ZDF-Tochter ZDFneo, reagierte auf die Ankündigung:

Das ZDF hatte sich am Montag an die Seite von Jan Böhmermann gestellt: "Ich stehe natürlich zu den Satiresendungen, zu den Moderatoren und zu Herrn Böhmermann auch", sagte der Intendant Thomas Bellut. "Ich plädiere dafür, dass ein kleiner Teil dieser längeren Satiresendung nicht so hochgehoben wird. Am Ende bleibt eine Sendung, über die man so oder so urteilen kann."

Video: ZDF-Intendant Thomas Belluth verteidigt Böhmermann

Böhmermann hatte am 31. März in "Neo Magazin Royale" auf ZDFneo ein Gedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan mit dem Titel "Schmähkritik" vorgelesen, vorher allerdings ausdrücklich darauf hingewiesen, dass so etwas in Deutschland nicht erlaubt sei. Es enthielt zahlreiche Formulierungen, die unter die Gürtellinie zielen.

Die Türkei verlangt nun eine Bestrafung des Moderators. Erdogans deutscher Anwalt kündigte an, dabei bis zur letzten Instanz gehen zu wollen. "Wenn ich das Mandat annehme, ziehe ich das auch durch", sagte Hubertus von Sprenge im ZDF-"heute journal".

Böhmermann steht jetzt unter Polizeischutz. "Vorsorglich steht ein Streifenwagen vor dem Haus", sagte ein Sprecher der Polizei in Böhmermanns Wohnort Köln am Dienstag. Die Polizei beobachte die Lage fortlaufend und stehe mit anderen Sicherheitsbehörden in Kontakt.

Vor einigen Tagen hatte Böhmermann nach dem Aufkommen der Diskussion um das "Schmähgedicht" seine Teilnahme am Grimme-Preis abgesagt, wo er ausgezeichnet werden sollte. Seine Radiosendung "Sanft & Sorgfältig" wurde am Sonntag ebenfalls nicht ausgestrahlt. Noch am Montag hatte eine Userin auf Facebook gefragt, ob die Aufzeichnung der ZDFneo-Satiresendung am Mittwoch stattfinden werde. "Neo Magazin Royale" antwortete damals: "Warum sollte sie nicht stattfinden?"

eth/sun

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.