Hollywood Ken Howard ist tot

Der US-Schauspieler Ken Howard ist tot. Der Tony- und Emmy-Preisträger spielte jahrzehntelang in zahlreichen Fernsehserien mit, darunter "Die Colbys" und "Der Denver-Clan".

Ken Howard (im Januar 2016)
AFP

Ken Howard (im Januar 2016)


Howard sei am Mittwoch im Alter von 71 Jahren gestorben, teilte die Schauspielergewerkschaft SAG-AFTRA mit, deren Präsident Howard war. Sein Tod sei ein "großer Verlust" für die Gewerkschaft, sagte Schauspielerin und SAG-AFTRA-Mitglied Gabrielle Carteris.

Dem deutschen Publikum war Howard vor allem durch seine Rollen in Serien aus den 80er Jahren wie "Der Denver-Clan" beziehungsweise deren Spin-Off "Die Colbys", "Die Dornenvögel" oder "Mord ist ihr Hobby" bekannt. Er war auch an neueren Serien wie "Crossing Jordan" beteiligt. Darüber hinaus spielte Howard in internationalen Filmerfolgen wie "Das Kartell", "Das Netz", "Michael Clayton" oder "Rambo" mit.

jul/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.