Miniserie "The Last Panthers" Auf der Jagd nach den Raubkatzen

Von Andreas Busche

Studiocanal/ Sky/ Warp Films

Die Juwelen sind futsch, die Dämonen aus der Vergangenheit wieder da: Die britisch-französische Miniserie "The Last Panthers" bedient sich klassischer Stilmittel - und lässt den Zuschauer im Dunkeln tappen.

Die Ankündigung, dass David Bowie den Titelsong zu dieser neuen Serie beisteuert, erwies sich bereits im Vorfeld als cleverer Schachzug: Bowie konzentriert sich mittlerweile ja eher auf die Pflege seiner eigenen Geschichte; wenn der Musiker das Fernsehen mit seiner Aura adelt, muss es schon etwas Besonderes sein.

Doch auch Bowie darf sich freuen. Durch die Co-Produktion von Sky Atlantic und Canal+ wird schon mal kräftig die Werbetrommel für sein kommendes Album "Blackstar" gerührt - Bowies Stück "The Last Panthers" dient der Serie als Intromusik. Dummerweise verhält es sich mit der Musik ähnlich wie mit der ersten der sechs Folgen von "The Last Panthers", die heute auf Sky ihre Deutschlandpremiere hat: Es fällt noch schwer, vom Ausschnitt auf das große Ganze zu schließen.

Zwar etablieren die ersten 50 Minuten die zentralen Themen der Serie, doch den Figuren fehlt die Tiefe. Nicht einmal das Genre wird aus der ersten Folge ersichtlich. Das muss nicht zwingend gegen "The Last Panthers" sprechen. Die Prinzipien der Entschleunigung und der ausschweifenden Exposition - wir erinnern uns an die zweite "True Detective"-Staffel - gehören inzwischen ja zu den Markenzeichen einer Qualitätsserie. Irgendetwas sollte dennoch hängenbleiben.

Ein lapidar inszenierter Juwelenraub

Aber schon die Eröffnung von "The Last Panthers" wirkt unentschlossen. Ein Juwelenraub ist so lapidar inszeniert, dass man eine Gruppe von Amateuren hinter dem Coup vermuten könnte. Auch die Flucht durch die Straßen von Marseille wirkt behäbig. Ein paar Fahrzeuge werden angezündet, einen der Räuber trifft eine Kugel, bei einem Schusswechsel stirbt ein Kind.

Entsprechend bedient sind auch die Auftraggeber: Mit der Beute im Wert von 15 Millionen Dollar will nach dem Zwischenfall niemand etwas zu tun haben. Milan (Goran Bogdan), der Kopf der Bande, bleibt auf den Juwelen sitzen und löst mit seinen Komplizen ein Rückfahrticket nach Kroatien. Währenddessen tappt die französische Polizei im Dunkeln. Die Ermittlungen des Polizisten Khalil (Tahar Rahim) laufen ins Leere, der wieder aufgefrischte Kontakt zu seinem kriminellen Bruder sorgt für böses Blut in der Familie.

Weiter ist dagegen der Versicherungskonzern, der seine beste Ermittlerin auf die Täter ansetzt. Die Britin Naomi (Samantha Morton) hat im Auftrag ihres Vorgesetzten Tom (John Hurt), ein MI6-Veteran, bereits die Spur aufgenommen. Diese führt in den Balkan, wo die ehemalige Soldatin mit ihrer traumatischen Vergangenheit konfrontiert wird: Bei einem Einsatz der Blauhelm-Schutztruppen geriet sie einst in einen Hinterhalt.

Zügig, aber ohne großes emotionales Engagement stecken Showrunner Jack Thorne und Regisseur Johan Renck, der schon bei einigen Folgen von "Breaking Bad" und "The Walking Dead" Regie führte, in den ersten 50 Minuten die Themen ab, die die folgenden fünf Episoden tragen sollen. Noch wirkt das Konstrukt allerdings etwas modellhaft. Immerhin deutet Renck in dieser Konfrontation mit einer Bande schlecht gelaunter Mobster einen größeren politischen Zusammenhang seiner Geschichte an.

Der Balkan ist hier ein rechtsfreier Raum, den sich Clans untereinander aufgeteilt haben. Dieses Motiv hat einen wahren Hintergrund. Milan verrät sich als Mitglied der legendären "Pink Panther", eines kroatischen Verbrecherrings, der in den Neunzigerjahren mit Überfällen international für Schlagzeilen sorgte. Nach dem Zusammenbruch des ehemaligen Jugoslawiens wollten die "Panther" in Robin-Hood-Manier ihren Landsleuten westliche Devisen beschaffen.

Jack Thorne hat seine Geschichte in diesem postdemokratischen Raum angesiedelt. Entsprechend sparsam ist auch der Farbeinsatz, Laurent Tangys Bilder erinnern an Tarkowski-Filme. Unter ästhetischen Aspekten ist der Versuch, dem starbesetzten amerikanischen Qualitätsfernsehen, siehe "True Detective" oder "House of Cards", ein europäisches Pendant entgegenzusetzen, also durchaus geglückt. Warten wir ab, wie sich die Geschichte entwickelt.


"The Last Panthers", ab Donnerstag, 21.00 Uhr auf Sky Atlantic.

Unsere Lieblingsserien in einem Tweet

The Big Bang Theory

Du kannst intelligent sein oder cool. Sei lieber intelligent.

"Zwei typische Physiker, die typische Physikerfreunde haben, wohnen im gleichen Haus wie eine typische hübsche Kellnerin."

"Ein kindischer Asperger nervt seine ebenso kindischen Freunde, spankt seine Freundin und ist trotzdem allermanns Lieblingsphysiker."

"Einseitige Begabung in Kombination mit einem gestörten sozialen Umfeld führt bei verschiedenen Individuen zu unterschiedlichen psychischen Störungen."

"Die Welt von 4 Nerds und 1 Blondine überschneiden sich. Mit viel Wortwitz und Situationskomik wird versucht diese einander nahezubringen."

Breaking Bad

Handzahmer Pädagoge mutiert zum Soziopathen, weil sich in Albuquerque Obama-Care noch nicht durchgesetzt hat.

"Die Verwandlung eines Gutmenschen in einen brutalen Drogenhersteller und Mörder."

"Einer kocht nur ein Rezept und verkauft das Produkt zu einem extrem hohen Preis."

"Meth Teacher"

"Malcolm mittendrin multipliziert mit Methamphetamin. Und Bryan Cranston ist auch nicht mehr so liebenswert."

"Kranker Lehrer macht blau."

"In jedem Menschen schlummert eine verdammt dunkle Seite - oder eine Heulsuse."

"Walter Heisenberg schaufelt mit Meth Geld & Leichen, und du kannst nicht weggucken..."

Mad Men

Monogamie? Für eine Nacht ist das mal okay.

"Egal, wie viel ich rauche, saufe, stylische Klamotten trage oder herumvögele, meine Frau versteht mich einfach nicht."

"Obermachos Weltbild wird von selbstbewusster werdenden Frauen schleichend zertrümmert, dabei wird gesoffen und geraucht was das Zeug hält."

"Wer anfängt alleine zu trinken ist Alkoholiker"

"Schreibmaschinen und Aufzüge lassen sich selbst von Frauen und Schwarzen bedienen"

Dexter

In Miami leben nur total durchgeknallte Serienmörder und einer von denen versucht die anderen umzubringen.

"Serienmörder arbeitet als Blutspurenanalyst bei der Mordkommission."

"Patrick Bateman als Bruder und Familienvater. Man kann sich denken wie das endet."

Game of Thrones

Herr der Ringe mit Sex

"Winter is coming. You know nothing John Snow. A Lannister always pays his debts!"

"Mittelalter + Eiszeit, GB liegt vor der Türkei, aus dem Norden kommen Zombies, es gibt Drachen. Wer wird König? ... + Sex"

"Welcher ist dein Lieblingscharakter? ... Oh, das tut mir leid."

How I Met Your Mother

10 Jahre Hoffnung, Schweiß und Tränen - und dann kommt die letzte Folge, die alles zerstört.

True Blood

Twilight mit Eiern

"Schmachtfreie FSK-18-Version von 'Twilight'."

Hannibal

Nie wurden tote Menschen so schön angerichtet.

Homeland

Mehr Schein als Sein. Mehr Sein als Schein. Scheint so zu sein. Oder scheint das nur so?

24

Jack! Regierungsverschwörungen aufzudecken. Viele. Terroristen! Folter! Gewinnt immer. Kostet Nerven. Armer Kerl. Realität? Besser nicht.

The Walking Dead

Hier gibt's garantiert mehr Beißer als in jedem Fußballspiel, an dem Uruguay beteiligt ist!

Sex and the City

Geile Frauen kaufen geile Klamotten vor geiler Kulisse.

"Vier unterschiedliche Freundinnen auf der Suche nach Mr Big äh Mr Big Penis."

Californication

Erfolgloser Schriftsteller schläft mit hemmungslosen Mädchen.

"Hank Moody liebt seine Ex-Freundin Karen. Und alle anderen Frauen. Und Alkohol. Und seine Freundin Karen. Und seine Ex-Freundin Karen."

Bill Cosby Show

Ein Familienvater kämpft mit den schweren Problemen eines Familienvaters: nicht gemachte Hausaufgaben, schulterfreie Tops und ungezogene Musik.

Fargo

Skurriler Auftragskiller bringt verschneites Kaff mit lustigem Dialekt durcheinander.

True Detective

Ein Säufer und ein Schläger sind einem Wahnsinnigen auf der Spur.

Doctor Who

Ein außerirdischer Zeitreisender in blauer Telefonzelle rettet die Erde oder gleich das ganze Universum.

"Ein verrückter Mann in einer blauen Box rettet das Universum vor Daleks, Cyberman und Co. Geronimo!"

"Bei Alien Invasionen und anderen Unannehmlichkeiten, nehmen Sie schnellstens Reißaus oder halten sich an den Doctor."

Die Sopranos

Boss - tot. Guter Freund - tot. Zuverlässiger Mitarbeiter - tot. Cousin - tot. Ziehsohn - tot. Zwischendurch fremdgehen.

"Spießige Fanatiker kaufen, vögeln, prügeln, töten und haben Angst."

Monk

HILFE DRECK... HILFE KEIME... HILFE NATUR... HILFE NOCH MEHR NATUR... SCHNELL DESINFEKTIONSMITTEL... oh, ein Toter.

Heidi

Eine Landpomeranze dreht auf.

Schwarzwaldklinik

Der Denver-Clan betreibt ein Kurhotel im Schwarzwald

Hausmeister Krause

Alles für den Dackel, alles für den Club, unser Leben für den Hund... Hund!

Verbotene Liebe

Jeder liebt jeden und jeder darf mit jedem irgendwann mal ran.

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
derpif 11.11.2015
1.
...amerikanisches Qualitätsfernsehen...also den Begriff muss ich mir auf der Zunge zergehen lassen
msix 11.11.2015
2.
Wieso müssen Sie sich diesen Begriff auf der Zunge zergehen lassen? Das amerikanische TV bringt regelmäßig Ausnahmeserien wie z.B. aktuell Fargo, Narcos oder The Leftovers hervor, die nicht nur hiesige TV Produktion in allen Aspekten vergleichsweise wie Amateur Produktionen aussehen lassen, sondern sich quasi auf einem Level mit Kinofilmen befinden.
geschmacksneutral 24.11.2015
3. Belgrad ist nicht Kroatien...
An den Verfasser.. Milan fährt nach Belgrad. Belgrad = Serbien! Daher kann es auch keine kroatische Verbrecherbande sein, sondern eine serbische.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.