"Wetten, dass..?" Lanz spottet über Online-Petition

"Machen Sie doch eine kleine Online-Petition": Markus Lanz hat sich in seiner "Wetten, dass...?"-Sendung über die Unterschriftenaktion lustig gemacht, mit der Zuschauer seinen Rauswurf fordern. Die hat inzwischen schon mehr als 200.000 Unterstützer.

DPA

Karlsruhe - Die Baustellen in Karlsruhe stinken Ihnen gewaltig? Dann hat Markus Lanz einen Tipp: "Machen Sie doch eine kleine Online-Petition." Damit hat der Moderator am Samstagabend in seiner "Wetten, dass..?"-Sendung auf die Online-Aktion "Raus mit Markus Lanz aus meinem Rundfunkbeitrag!" angespielt. Die haben inzwischen mehr als 200.000 Menschen unterschrieben.

Schon zu Beginn der Show aus Karlsruhe frotzelte Lanz. Er wünschte dem Publikum ein gutes neues Jahr - und schob ironisch hinterher: "Auch ich habe mir in diesem Jahr vorgenommen, es ein bisschen gemütlicher angehen zu lassen. Und ich muss sagen: Gerade mit Blick auf die vergangenen Tage ist mir das hervorragend gelungen. Finden Sie nicht?" Großer Applaus folgte.

Die zweite Spitze brachte er bei der Präsentation der Stadtwette unter. 100 Menschen sollten in Bauarbeitermontur zur Halle kommen und zu "YMCA" der Band Village People tanzen. Er stellte die Zuschauer vor die Wahl: im Kampf gegen die Baustellen entweder herkommen - oder eben eine Petition starten.

Vor wenigen Tagen hatte die Leipzigerin Maren Müller die Unterschriftenaktion ins Netz gestellt - aus Wut über Lanz' Interviewführung. Der hatte die Linke-Politikerin Sahra Wagenknecht in seiner Talkshow "Markus Lanz" kaum ausreden lassen und so viele Zuschauer verärgert. Lanz selbst hatte sich am Donnerstag dazu geäußert. "Wenn das energische Nachfragen zu rustikal und sogar persönlich war, dann bedaure ich das", sagte er.

Lanz-Momente
Getty Images

Markus Lanz moderierte "Wetten, dass..?" ins Quotentief: Die Februar-Ausgabe der Samstagabendshow wollten nur 5,85 Millionen Menschen sehen. Ein historisches Tief. ZDF-Intendant Thomas Bellut ließ sich kurze Zeit später mit den Worten zitieren, er wisse nicht, wie lange es die Sendung noch geben werde.

DPA

Lanz ist sich selten für etwas zu schade. Im März 2013 bekam er beispielsweise eine Schokoladen-Dusche ab.

ZDF

Ein besonders umstrittener Auftritt von Markus Lanz war sein Gespräch mit Sahra Wagenknecht: Mit der Phrase "Da muss ich einmal einhaken" unterbrach der Moderator Anfang des Jahres seinen Gast wiederholt und mit einer inhaltlich nicht nachvollziehbaren Penetranz.

Zuschauerin Maren Müller aus Leipzig startete daraufhin die Online-Petition "Raus mit Markus Lanz aus meiner Rundfunkgebühr!" - und hatte nach wenigen Tagen mehr als 60.000 Unterschriften (siehe Screenshot von openpetition.de). In ihrer Begründung ist nachzulesen, dass sie auch politisch motiviert ist: Sie wirft Lanz vor, vor allem mit linken Politikern ein Problem zu haben.

DPA

Markus Lanz bei der Oktober-Ausgabe von "Wetten, dass..?": Für seine Moderation des Samstagabend-Klassikers musste der ZDF-Mann viel Kritik einstecken - und sinkende Einschaltquoten hinnehmen.

Getty Images

Eigentlich erstaunlich, denn skurrile Momente gab es zuhauf bei Markus Lanz.

ZDF/ Youtube

Halbnackter Protest im TV-Studio: Zwei Femen-Aktivistinnen haben die Talkshow von Markus Lanz gestürmt. Es war nicht der erste Moment in einer Lanz-Sendung, in der sich die Zuschauer gefragt haben dürften, was da los ist.

Getty Images

So sicherlich auch bei seinem Jahresrückblick "Menschen 2013". Auf dem Bild zumindest guckt Dieter Hallervorden recht irritiert hinter dem Sofa hervor.

DPA

Und noch ein Beispiel: Erst im November 2013 gab es bei "Wetten, dass..?" ein bizarres Zungenspiel zu beobachten. Anlass war eine Wette: Der Kandidat will die Zahnpasta, die seine Freundin vorher benutzt hat, beim Zungenkuss erschmecken.

Getty Images

Auch Lanz selbst sorgt für Tiefschläge. Hier sieht man ihm in der wohl schlechtesten "Wetten, dass..?"-Ausgabe beim Limbotanzen. Er wäre am liebsten selbst aus dem Studio gerannt, erzählte Lanz im Dezember 2013 dem Magazin "Stern".

DPA

Weitere skurrile Highlights: Der schottische Schauspieler Gerard Butler schüttet sich in der Show vom Juni 2013 Eiswürfel in seine Hose - und Lanz lacht sich im Hintergrund kringelig.

DPA

Dauer-Werbesendung? TV-Moderator Stefan Raab durfte bei Lanz einen von ihm entwickelten Duschkopf ausgiebig anpreisen.

DPA

Zusammen mit den Köchen Alfons Schuhbeck (l.) und Alexander Herrmann (r.) schnallte er sich auch schon ein Sixpack-Imitat um.

DPA

Den Gästen blieb ebenfalls wenig erspart. US-Schauspieler Tom Hanks musste im November vergangenen Jahres in der ZDF-Show plüschige Katzenohren tragen.

dapd

Hinterher lästerte Hanks über die quälend langwierige Familiensendung.

vks/dpa

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 466 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Seb von Deissel 25.01.2014
1. Der Bube beisst
Zitat von sysopDPA"Machen Sie doch eine kleine Online-Petition": Markus Lanz hat sich in seiner "Wetten, dass...?"-Sendung über die Unterschriften-Aktion lustig gemacht, mit der Zuschauer seinen Rauswurf fordern. Die hat inzwischen schon mehr als 200.000 Unterstützer. http://www.spiegel.de/kultur/tv/lanz-kontert-bei-wetten-dass-auf-online-petition-a-945569.html
Lanz kann's! Bislang war er nur der nette Talker mit dem netten Lächeln. Aber der hat noch mehr drauf. Der Bube beisst! Er hat eine eigene Meinung! Wie geil! Ich glaube, "Wetten, dass...?" schaue ich mir bald wieder an. Ein Moderator, der unfreundlich werden kann ist genau mein Fall!
Blindedbyflash 25.01.2014
2. wagenknecht hin oder her
der typ ist einfach peinlich... der muss seine witze ablesen, und auf die gefahr hin dass es jemand nicht mitbekommen hat, wiederholt und erklärt er seine gags auch noch. der peinlichste mensch im deutschen fernsehen seit sehr sehr langer zeit. *fremdschäm
Malshandir 25.01.2014
3. Unverschaemt
Eine Frechheit und man sieht, wie es der Herr Lanz und das ZDf mit den Beitragszahlern halten. 200.000 in 5 Tagen sind sehr viel und dies sollte das ZDF ernst nehmen und diesen unmoeglichen Typen entlich feuern.
SIMBLI 25.01.2014
4. Plus Punkte Gesammelt
Naja, die Wagenknecht hat aber auch wieder einen Stuss von sich gegeben. Ich kann Ihn verstehen, für das Interview darf sich Lanz meines Erachtens einen dicken Pluspunkt aufschreiben! Auch wenn die Wertung von Aussagen nicht primär die Aufgabe eines Moderators ist!
BeAngel 25.01.2014
5. Beratungsresistenz
ist eben auch ein Charakterzug ... Wahre Größe zeigt sich u. a. darin, einfach mal zu schweigen und über Kritik nachzudenken. Aber gerade das scheint ihm wohl nicht gegeben, wie das nachhaltige manifestierte Niveau von "Wetten Dass ...?" als auch seine heutigen Äußerungen zeigen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.