Late-Night-Talk Harald Schmidt geht zurück zu Sat.1

Das öffentlich-rechtliche Experiment hat ein Ende: Harald Schmidt gibt seine Show im Ersten auf. Im kommenden Jahr kehrt er an seinen früheren Arbeitsplatz zurück: in die Late Night bei Sat.1.

DPA

Hamburg - Einst feierte die ARD sein Engagement als den ganz großen Coup: Der Talkshow-Moderator Harald Schmidt, der sich nach seiner Zeit bei Sat.1 zunächst aus dem Fernsehen verabschiedet hatte, bekam eine eigene Sendung im Ersten. Mit Rauschebart kehrte er 2004 auf den Bildschirm zurück, doch seine Jahre bei den Öffentlich-Rechtlichen waren nicht immer von Erfolg gekrönt.

Mal mangelte es an Zuschauern, später waren strittige Zoten seines kurzzeitigen Co-Moderators Oliver Pocher Thema auf der Sitzung der Intendanten. Zuletzt wurde gemutmaßt, dass die ARD mit ihrem Programmplatz-Poker um Anne Will und Günther Jauch den Sendetermin von Schmidt in Frage stellen und den Entertainer damit vergraulen könnte.

Jetzt hat das Hin und Her ein Ende: Der 53-Jährige verlässt die ARD und geht im kommenden Jahr zurück zum Privatsender Sat.1. Dort soll er ab September 2011 zweimal wöchentlich mit der "Harald-Schmidt-Show" auf Sendung gehen, wie Sat.1 am Montag in München mitteilte.

Schmidt moderierte die Show bereits zwischen 1995 und 2003 für Sat.1. Nach einer einjährigen Schaffenspause war er ab Dezember 2004 im Ersten zu sehen. "Ablösefrei zum Champions-League-Sender - ein Traum! Jetzt will ich auch Kapitän werden!", ließ sich Schmidt am Montag zitieren.

Der Sat.1-Geschäftsführer und Fernsehvorstand der ProSiebenSat.1 Media AG, Andreas Bartl, sagte zur erneuten Verpflichtung von Schmidt, die Show sei "über Jahre prägend für den Sender" gewesen, "und daran wollen wir wieder anknüpfen". Der Vertrag ist den Angaben zufolge auf zwei Jahre bis Sommer 2013 datiert.

Produzent Fred Kogel kündigte an, dass das Konzept der klassischen "Harald-Schmidt-Show" mit tagesaktuellem Stand-up, Studioaktionen, Gästen und Live-Band entsprechen werde. Die Sendung wird um 23.15 Uhr ausgestrahlt.

Das Timing für die Sat.1-Bekanntgabe ist sicherlich kein Zufall: Ausgerechnet an diesem Donnerstag endet Schmidts Sommerpause im Ersten, und seine Sendung geht in die finale Staffel. In der kommenden Woche habe man über eine Fortsetzung der Show sprechen wollen, sagte ARD-Programmdirektor Volker Herres am Montag. Man habe seit 2005 gerne und erfolgreich mit Schmidt zusammengearbeitet und hätte sich gut vorstellen können, diese Zusammenarbeit weiterzuführen. "Den Entschluss von Harald Schmidt, ... zu Sat.1 zu wechseln, bedauern wir."

can/apn/dpa



insgesamt 89 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Streifenkarl 13.09.2010
1. na endlich
wurde auch Zeit
jot-we, 13.09.2010
2. o
... ja, ist der Mann denn mittlerweile nicht schon viel zu alt für zielgruppenbewegte Sender wie Sat1?
Sintra 13.09.2010
3. rin in die Kartoffel - raus aus die Kartoffel
Am besten gleich wieder mit diesem Pocher? Frage bleibt - wer will ihn noch sehen? Ein Abgang in Ehren in die Rente waere die elegantere Loesung gewesen.
Fettnäpfchen 13.09.2010
4. Wen interessiert das eigentlich noch?
Harald Schmidt ist ein Garant für sinkende Zuschauerquoten - egal bei welchem Sender!
rennix, 13.09.2010
5. Oh Gott - mit Pocher wiedervereint
na dann gute Nacht....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.