"Lederstrumpf"-Star Schauspieler Hellmut Lange gestorben

Er war einer der großen Fernsehstars der sechziger und siebziger Jahre, spielte in zahlreichen Serien und gab den "Lederstrumpf". Nun ist der Schauspieler und Moderator Hellmut Lange im Alter von 87 Jahren gestorben.

Hellmut Lange: Als Narbengesicht während der Dreharbeiten zu "Salto Mortale"
DPA

Hellmut Lange: Als Narbengesicht während der Dreharbeiten zu "Salto Mortale"


Hamburg/ Berlin - Er war der Held in vielen Kinderzimmern: Hellmut Lange grub sich als Wildtöter Lederstrumpf im ZDF-Vierteiler "Die Lederstrumpf-Erzählungen" von 1969 ins Gedächtnis vieler Jugendlicher als "härtester Mann des bundesdeutschen Bildschirms" ein. Am 13. Januar starb Hellmut Lange in Berlin nach langer Krankheit, wie seine Frau Ingrid am Montag mitteilte. Am 19. Januar wäre der in Berlin geborene Schauspieler 88 Jahre alt geworden.

Schon als Kind machte Hellmut Lange erste Schauspielerfahrungen beim Berliner Rundfunk. Von 1946 bis 1948 besuchte er die Schauspielschule in Hannover, hatte erste Engagements am Jungen Theater in München und Stuttgart. Bevor er einem größeren Publikum als Fernsehschauspieler bekannt wurde, arbeitete er von 1953 bis 1960 als Regisseur und Sprecher beim Hörfunk von Radio Bremen. Während seiner Arbeit dort und später lieh er vielen bekannten Schauspielern seine markante Stimme, unter anderem sprach er 1990 im Film "Mr. & Mrs. Bridge" Paul Newman.

Seine erste größere Fernsehrolle bekam Lange 1960 in "Waldhausstraße 20", dem ersten abendfüllenden Film des deutschen Fernsehens. Im gleichen Jahr spielte er in Francis Durbridges Krimi-Miniserie "Das Halstuch", und 1965 überzeugte er in der James-Bond-Persiflage "Serenade für zwei Spione" von Michael Pfleghar auch als Komödiant.

Neben seiner Rolle als Lederstrumpf blieb er dem Publikum aber als narbengesichtiger, von beruflichen Krisen gebeutelter Kunstschütze Mischa in der Zirkusserie "Salto Mortale" (1968) unvergessen.

Seit 1969 war Lange auch Moderator der Fernseh-Quizreihe "Kennen Sie Kino?". Ursprünglich nur als Gastmoderator vorgesehen, moderierte er die Sendung insgesamt zehn Jahre lang.

Um Lange war es seit den achziger Jahren ruhiger geworden, seinen 70. Geburtstag feierte er in Kapstadt während der Dreharbeiten zur Serie "Der Nelkenkönig". Den letzten TV-Auftritt hatte er mit 73 Jahren in dem Sat.1-Film "Fähre in den Tod" - es war seine erste und einzige Zusammenarbeit mit einem Privatsender.

dia/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.