Hanks' Kritik an "Wetten, dass..?": Markus Lanz geißelt Medien-Hysterie

Wurden Tom Hanks' kritische Äußerungen zu "Wetten, dass..?" aufgeblasen? So jedenfalls sieht es Markus Lanz - die Medien hätten hysterisch auf den ironischen und pointierten Ton des US-Stars reagiert.

Nach Tom Hanks' Kritik: Markus Lanz bleibt gelassen Fotos
REUTERS

Mainz - Nach den Äußerungen von US-Schauspieler Tom Hanks über die "Wetten, dass..?"-Sendung gibt sich Moderator Markus Lanz betont entspannt. "Was er gesagt hat, ist eine Sache, was daraus gemacht wird, eine ganz andere", sagte der 43-Jährige in einem Gespräch mit der Illustrierten "Bunte".

"Wir sind mittlerweile bei allem so hysterisch, dass ich mich manchmal frage, ob das schon behandlungsbedürftig ist." Die kritischen Äußerungen von Hanks seien im gleichen Ton gewesen, wie die in der Sendung - nämlich "ironisch und pointiert", so Lanz.

Hanks hatte sich nach seinem Auftritt bei der "Wetten, dass..?"-Show am vergangenen Samstag irritiert über die ZDF-Sendung gezeigt. In einem Radiointerview schilderte der Hollywood-Star eine Szene, in der er "mit einer Katzenmütze auf dem Kopf" dagestanden und zugeguckt habe, "wie der Moderator in einem Sack um mich rumhüpft". Ironisch fügte er hinzu: "Wenn das nicht Hochqualitätsfernsehen ist." In den USA wäre jeder Verantwortliche einer solchen überlangen Fernsehshow am nächsten Tag gefeuert worden.

Lanz indes verteidigte das mehrstündige Event: Die kurzen Auftritte von Stars in "Wetten dass..?" seien früher kritisiert worden, so der Moderator. Deshalb freue er sich über jeden, der drei Stunden bleibe.

Anders als bislang angekündigt, wollte sich der Moderator am Dienstag nicht mehr darauf festlegen, dass Cindy aus Marzahn mit ihm die nächste Show moderiert. "Wir wollten das Überraschungsmoment bewahren", sagte er. "Und das wird auch so bleiben. Am Samstag hatte Lanz noch ihre Rückkehr am 8. Dezember zur dritten "Wetten, dass..?"-Sendung angekündigt.

kha/dpa/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 172 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Keiner
muellverbrenner 06.11.2012
braucht diese Sendung und diesen "Moderator" der in unsäglich langweiliger Art versucht seinen einstudierten Humor unter die Leute zu bringen. Ich halte Lanz in jeder Sendung schlichtweg für eine Zumutung und finde es zum kotzen das die öffentlich-rechtlichen meine Gebühren für diesen Allroundkasper vergeuden.
2. na ja,... amerikanisches TV
mischamai 06.11.2012
Also auch wenn man dieses "Wetten Dass" nicht mag,über was sich hier die Sternchen aus USA so lächerlich machen klingt schon sehr arm.Niveau im TV erwarten und dann aus Amerika kommen,also mehr als lachhaft.Diese Selbstdarsteller kommen doch nur um ihren neuesten Mist zu präsentieren von dem es auch nicht gerade helle Kerzen scheint.
3. Auf zur nächsten Runde
Peter_Lublewski 06.11.2012
Lasst uns über ein TV-Format diskutieren, das sich schon vor 20 Jahren so schnarchig war wie der Rest des Fernsehens (ÖR UND Private) auch.
4. Gähn...
yshitake 06.11.2012
die letzten 20 Jare hat es gereicht, diese Sendung einfach nicht anzuschauen um seine Ruhe davor zu haben. Jetzt werde ich täglich per Liveticker unterrichtet, wie schlecht die letzte Sendung war und welch Untergang des Abendlandes sich daraus ergibt. Als Nichtseher stellt sich für mich nur eine Frage? Wenn da mittlerweile ein RTl-Mann moderiert, die Comedy-Truppe von RTL einen Stammplatz bekommt, und das alte Personal 1:1 zu RTL gewechselt ist.....wann kauft RTL endlich dieses Format und sendet es selber? Das hätte für mich den unbestreitbaren Vorteil, das diese unterirdische Unterhaltungs-Show aus dem vorigen Jahrhundert endlich nicht mehr von meinen Zwangsgebühren finanziert wird. Aber wahrscheinlich ist das RTL ganz recht, das ihre Leute jetzt auf Staatskosten laufen
5. 100 Tage Schonfrist bitte
El Plagiator 06.11.2012
Tom Hanks ist Profi genug um nichts ernsthaft böses über den Gastgeber seines Promotionauftritts zu sagen. Herr Lanz muss aber die Rollenverteilung der Sendung verstehen. Der Rosa Jogginganzug ist der Depp. Wer den trägt kriegt die Katzenmütze und spielt Sackhüpfen. Allen anderen müssen gut dastehen, dafür ist er verantwortlich.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik TV
RSS
alles zum Thema Tom Hanks
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 172 Kommentare