Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Besser als ARD-"Tagesschau": Baumgartner bringt n-tv Traumquote

Ein Prozent. So hoch liegt der Marktanteil von n-tv normalerweise an einem Sonntagabend. Doch mit der Übertragung des Rekordsprungs von Felix Baumgartner schaffte der Nachrichtensender das 20fache.

Extremsportler Felix Baumgartner nach seiner Landung in Roswell, New Mexico Zur Großansicht
AFP/www.redbullcontentpool.com/ Balazs Gardi

Extremsportler Felix Baumgartner nach seiner Landung in Roswell, New Mexico

Köln - Es waren 15 Minuten Ruhm an einem Sonntagabend für n-tv: Mit der Übertragung des Rekordsprungs von Extremsportler Felix Baumgartner aus 39 Kilometern Höhe erreichte der Kölner Nachrichtensender eine traumhafte Einschaltquote. Rund 7,1 Millionen Zuschauer haben dort den Sprung verfolgt. Damit habe der Kanal in der Viertelstunde des Absprungs und der Ankunft 19,9 Prozent Marktanteil erreicht, sagte ein Sprecher des Senders am Montag in Köln.

An normalen Sonntagabenden erreiche n-tv etwa ein Prozent Marktanteil - damit lag die Quote um das Zwanzigfache höher. n-tv stellte damit sogar die ARD-"Tagesschau" in den Schatten, die parallel 5,6 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 16 Prozent erreichte.

Der Österreicher Baumgartner sprang über dem US-Bundesstaat New Mexico aus einer Kapsel an einem Ballon. Laut einer vorläufigen Messung soll er die Schallmauer durchbrochen und eine Spitzengeschwindigkeit von 1342 Kilometern pro Stunde erreicht haben.

kha/dapd

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Verbleib Kapsel?
erkelenzer 15.10.2012
Was ist eigentlich mit der Kapsel nach dem Sprung geschehen? Wurde sie vom Ballon getrennt und ist auch per Fallschirm runtergekommen? Oder schwebt sie immer noch über Roswell? ;-)
2. Ich nehme mal an ...
Delago 15.10.2012
... dass Sie die Sendung nicht gesehen haben. Dort wurde nämlich live gezeigt, wie die Kapsel an einem Fallschirm schwebend runterkam.
3.
alexbln 15.10.2012
Zitat von erkelenzerWas ist eigentlich mit der Kapsel nach dem Sprung geschehen? Wurde sie vom Ballon getrennt und ist auch per Fallschirm runtergekommen? Oder schwebt sie immer noch über Roswell? ;-)
die kam auch am fallschirm runter, hat man bei ntv sogar sehen können ;)
4. Absolut unverdient
rainerschwachsinn 15.10.2012
... dieser "Ruhm". Die Sendung war ganz offensichtlich innerhalb kurzer Zeit aus dem Boden gestampft, sehr schlecht vorbereitet und mit "Experten" bestückt, die man getrost gegen jeden anderen Statisten hätte austauschen können. Hier nur einige Beispiele über die dargebotene hoch peinliche Fernseharbeit: - da wurde nach dem Start die recht große eingeblendete Höhe kommentiert mit einem 600m/s extrem schnellen Aufstieg und, was liegt auch näher, erstmal Red Bull als offensichtlich einzige Informationsquelle kritisiert ("man hätte da ja mit 300m/s falsche Angeben geliefert"). Dabei war der Start nicht am Meer sondern auf 1089m. Die Daten waren alle korrekt, so wie man das von der Physik erwarten kann. Dieser "schnellere Aufstieg" lief dann sogar noch eine ganze Zeit im Laufband... - in 7km Höhe wurde begeistert auf die extrem starke Erdkrümmung hingewiesen. Bekommen Fernsehjournalisten eigentlich keine Ausbildung in der sie auch mal verschiedene Objektive in die Hand nehmen? Das war eindeutig die Verzerrung des Fischauges in der Außenkamera der Kapsel. - Das durch thermische Luftbewegung zittrige Bild des Heliumballons in 12km Höhe wurde als "Flattern des Ballons im Jetstream" interpretiert. Oder war es etwa eine Fatamorgana? - da wurde eine einfach so eine "Helikopter Steadycam" erfunden, die angeblich die scharfen Bilder liefert. Eine ordentliche Recherche hätte geholfen: Die Kameras waren mittels GPS geführte JLAIR Einheiten am Boden. Gut, dass es mit Servus TV eine sehr angenehme, gut recherchiert und vorbereitete sowie mit richtigen Experten bestückte Übertragung gab. Mal davon abgesehen von den ganzen exklusiven Bildern und dem ersten Interview mit Felix Baumgartner nach der BBC (die ja eine große Reportage drehen). Mich würde mal interessieren, wie hoch dort die Quoten waren. Jedenfalls haben die Österreicher hier für mich den Sieg verdient :-)
5. Servus TV = RB TV
j-d 15.10.2012
Zitat von rainerschwachsinn... dieser "Ruhm". Die Sendung war ganz offensichtlich innerhalb kurzer Zeit aus dem Boden gestampft, sehr schlecht vorbereitet und mit "Experten" bestückt, die man getrost gegen jeden anderen Statisten hätte austauschen können. Hier nur einige Beispiele über die dargebotene hoch peinliche Fernseharbeit: - da wurde nach dem Start die recht große eingeblendete Höhe kommentiert mit einem 600m/s extrem schnellen Aufstieg und, was liegt auch näher, erstmal Red Bull als offensichtlich einzige Informationsquelle kritisiert ("man hätte da ja mit 300m/s falsche Angeben geliefert"). Dabei war der Start nicht am Meer sondern auf 1089m. Die Daten waren alle korrekt, so wie man das von der Physik erwarten kann. Dieser "schnellere Aufstieg" lief dann sogar noch eine ganze Zeit im Laufband... - in 7km Höhe wurde begeistert auf die extrem starke Erdkrümmung hingewiesen. Bekommen Fernsehjournalisten eigentlich keine Ausbildung in der sie auch mal verschiedene Objektive in die Hand nehmen? Das war eindeutig die Verzerrung des Fischauges in der Außenkamera der Kapsel. - Das durch thermische Luftbewegung zittrige Bild des Heliumballons in 12km Höhe wurde als "Flattern des Ballons im Jetstream" interpretiert. Oder war es etwa eine Fatamorgana? - da wurde eine einfach so eine "Helikopter Steadycam" erfunden, die angeblich die scharfen Bilder liefert. Eine ordentliche Recherche hätte geholfen: Die Kameras waren mittels GPS geführte JLAIR Einheiten am Boden. Gut, dass es mit Servus TV eine sehr angenehme, gut recherchiert und vorbereitete sowie mit richtigen Experten bestückte Übertragung gab. Mal davon abgesehen von den ganzen exklusiven Bildern und dem ersten Interview mit Felix Baumgartner nach der BBC (die ja eine große Reportage drehen). Mich würde mal interessieren, wie hoch dort die Quoten waren. Jedenfalls haben die Österreicher hier für mich den Sieg verdient :-)
Sie wissen aber schon, dass Servus TV quasi auch Red Bull TV heißen könnte, oder? Hat der Mateschitz sich irgendwann mal gegönnt.. ;-)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
Felix Baumgartner: Verhinderter Rekord

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: