Neue ARD-Show Schrumpfquote für Gottschalk

Er ist gekommen, um den ARD-Vorabend zu retten: Doch mit den Quoten, die Thomas Gottschalk am Dienstag einfuhr, wird das kaum möglich sein. Nur 2,43 Millionen Menschen wollten ihn sehen. Dafür erreichte das RTL-Dschungelcamp einen neuen Staffelrekord.

Thomas Gottschalk: Aus 4,34 Millionen mach 2,43 Millionen Zuschauer
dapd

Thomas Gottschalk: Aus 4,34 Millionen mach 2,43 Millionen Zuschauer


Berlin - Da hat all das Rumgerutsche auf den Knien nichts genützt: In der ersten Ausgabe seiner neuen ARD-Sendung warf sich Thomas Gottschalk am Ende auf den Boden und flehte die Zuschauer an, doch unbedingt wieder einzuschalten. Trotzdem schauten am Dienstag nach Senderangaben nur noch 2,43 Millionen Menschen zu (Marktanteil: 8,6 Prozent). Am Vortag waren es noch fast doppelt so viele gewesen, nämlich 4,34 Millionen Menschen (14,3 Prozent).

Lag es an den ewigen Werbeunterbrechungen oder lag es an den Gästen? Der neue ARD-Star plauderte in seiner Sendung "Gottschalk Live" mit Franz Beckenbauer und Armin Rohde. Letzterer machte Werbung für seinen Film "Alleingang", der am Mittwoch in der ARD läuft.

Die Erwartungen, die die ARD-Verantwortlichen an ihn haben, kann Gottschalk so auf jeden Fall nicht erfüllen. Immerhin war er angetreten, den vor sich hindümpelnden Vorabend im Ersten quotentechnisch aufzumöbeln. Die Marktanteile vom Dienstag aber sind nicht wesentlich besser als vor seiner Zeit - die früheren Sendungen zwischen 19.20 und 19.50 Uhr hatten im Schnitt 2,09 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 8,2 Prozent.

Während Gottschalk mit Zuschauerschwund zu kämpfen hat, steigert eine andere Sendung weiter ihre Quoten: Das RTL-Promi-Straflager "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" konnte nach Senderangaben einen neuen Staffelrekord aufstellen: Insgesamt schauten 6,59 Millionen Menschen ab 22.15 Uhr zu (Marktanteil: 31,1 Prozent), bei den begehrten jungen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren waren es 4,01 Millionen (Marktanteil: 42,6).

cbu/dpa/dapd



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
cassandros 25.01.2012
1. Wetten dass ....
Zitat von sysopEr ist gekommen, um den ARD-Vorabend zu retten: Doch mit den Quoten, die Thomas Gottschalk am Dienstag*einfuhr, wird das kaum möglich sein. Nur 2,43 Millionen Menschen wollten ihn sehen. Dafür*erreichte das RTL-Dschungelcamp einen neuen Staffelrekord. http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,811230,00.html
diese narkoleptische Sendung noch vor Ostern 2012 nicht mehr im Programm sein wird ? Liebe ARD! Strahlt doch bitte an diesem Sendeplatz statt dieses Unfugs lieber 20 Minuten Testbild aus. Dann kann ich einmal in Ruhe den Kontrast und die Farbe des Bildschirms nachregulieren. Oder eine frisch gestrichene Wand. Dann schaue ich zu, wie die Farbe trocknet. Das ist immer noch spannender als Herr G..
aaback 25.01.2012
2. Lieber nichts als das
Zitat von sysopEr ist gekommen, um den ARD-Vorabend zu retten: Doch mit den Quoten, die Thomas Gottschalk am Dienstag*einfuhr, wird das kaum möglich sein. Nur 2,43 Millionen Menschen wollten ihn sehen. Dafür*erreichte das RTL-Dschungelcamp einen neuen Staffelrekord. http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,811230,00.html
Selbst wenn der letzte OCH und der letzte Streamingdienst abgeschaltet ist, gucken wir lieber die Wand an als Gottschalk.
janne2109 25.01.2012
3. ..............
Zitat von cassandrosdiese narkoleptische Sendung noch vor Ostern 2012 nicht mehr im Programm sein wird ? Liebe ARD! Strahlt doch bitte an diesem Sendeplatz statt dieses Unfugs lieber 20 Minuten Testbild aus. Dann kann ich einmal in Ruhe den Kontrast und die Farbe des Bildschirms nachregulieren. Oder eine frisch gestrichene Wand. Dann schaue ich zu, wie die Farbe trocknet. Das ist immer noch spannender als Herr G..
lacht ganz laut, Sie gestatten - aber den Spruch muss ich an meine Freunde senden, prima :))
christian simons 25.01.2012
4. yada yada yada
Zitat von sysopEr ist gekommen, um den ARD-Vorabend zu retten: Doch mit den Quoten, die Thomas Gottschalk am Dienstag*einfuhr, wird das kaum möglich sein. Nur 2,43 Millionen Menschen wollten ihn sehen. Dafür*erreichte das RTL-Dschungelcamp einen neuen Staffelrekord. http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,811230,00.html
Mal kurz reingezappt: Gottschalk (sinngemäß): Wie kommt es, dass Du immer so erfolgreich bist? Beckenbauer (sinngemäß): Erfolg ist nicht alles im Leben. Familie und Kinder sind in meinem Alter viel wichtiger. Ich (sinngemäß): Der gleiche Promi-Bauchpinsel-Schmäh wie in "Wetten dass?". Und tschüsss....
barlog 25.01.2012
5.
Zitat von sysopEr ist gekommen, um den ARD-Vorabend zu retten: Doch mit den Quoten, die Thomas Gottschalk am Dienstag*einfuhr, wird das kaum möglich sein. Nur 2,43 Millionen Menschen wollten ihn sehen. Dafür*erreichte das RTL-Dschungelcamp einen neuen Staffelrekord. http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,811230,00.html
Ich bin nun wahrlich kein Fan dieser gezwungen lockeren Sendung, in der Herr Gottschalk ("Wenn ich's anders könnte, würde ich's ja anders machen" Stern) meint, mit seinem, seit Jahrzehnten unveränderten, Dudelradiomoderationsstil dem Fernsehen wertvolle Impulse geben zu können, aber daß nach der ersten Sendung, bei der alle neugierig vor dem Fernseher saßen, nachdem alle Medien monatelang St. Gottschalks Auferstehung angekündigt hatten, die Zuschauerquoten stark absinken, hat mit der Qualität der Sendung noch relativ wenig zu tun. Ich ahne aber, daß nach einigen Wochen ernsthafte Überlegungen einsetzen werden, ob man so die Pausen zwischen den Werbespots der Apotheken-Umschau füllen sollte.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.