Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

"Neues aus der Anstalt": Georg Schramm verlässt ZDF-Satiresendung

Das Fernsehen ist ihm als Bühne nicht mehr genug. Er will auf die Theaterbühne. TV-Kabarettist Georg Schramm quittiert den Dienst bei der ZDF-Satireshow "Neues aus der Anstalt" und konzentriert sich auf sein Soloprogramm.

Kabarettist Schramm: Der Bühne doch näher Zur Großansicht
DPA

Kabarettist Schramm: Der Bühne doch näher

Im Juni werden es 36 Folgen gewesen sein. Und dann war's das vorerst mit der Fernsehsatire. Seit 2007 ist Georg Schramm im ZDF als Kabarettist im Amt. In der preisgekrönten Live-Sendung "Neues aus der Anstalt" nimmt er gemeinsam mit Urban Priol die Verhältnisse aufs Korn.

Mit einer angemessenen Vorbereitung auf sein anstehendes Soloprogramm lasse sich das Engagement aber nicht vereinbaren, heißt es nun in einer Presseerklärung des Zweiten. Im vergangenen Jahr habe Schramm zu Gunsten der Sendung auf seine eigenen Bühnenauftritte verzichtet.

Schramm sei nach zehn Jahren TV-Präsenz - zunächst beim "Scheibenwischer" und dann in der "Anstalt" - klar geworden, dass eine grundsätzliche Entscheidung anstehe. Und da sei ihm die Bühne persönlich doch näher.

Die Zusammenarbeit zwischen Sender und Künstlern sei immer vertrauensvoll gewesen, so Schramm. Das beweise schon die Tatsache, dass "das Prinzip der Live-Ausstrahlung von 'Neues aus der Anstalt' nie in Frage gestellt wurde".

Thomas Bellut, Programmdirektor des ZDF, würdigte die Leistungen von Schramm und Priol als "herausragend in der Deutschen Fernsehlandschaft. Georg Schramm ist einzigartig in der Kabarettszene. Ich freue mich sehr, dass das ZDF auch in Zukunft mit Urban Priol zusammenarbeiten wird. Derzeit prüfen Urban Priol und das Team verschiedene Optionen."

dan

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 211 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Schramm kaum ersetzbar !
andkathjajo 25.05.2010
Zitat von sysopDas Fernsehen ist ihm als Bühne nicht mehr genug. Er will auf die - Bühne. TV-Kabarettist Georg Schramm quittiert den Dienst bei der ZDF-Satireshow "Neues aus der Anstalt" und konzentriert sich auf sein Soloprogramm. http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,696718,00.html
Ein herber Verlust, nicht nur für das ZDF ! Ohne ihn starb der Scheibenwischer - stirbt nun auch die Anstalt?
2. Schade
GerhardFeder 25.05.2010
Seine Rollen passten so gut zum Konzept der Sendung - wer soll das können?
3. Nur ein Wort: Schade, schade, schade!!!
haltetdendieb 25.05.2010
"Neues aus der Anstalt" war die letzte noch sehenswerte Sendung auf dem ZDF! Schade, schade, schade!!!! Schade aber verständlich!
4. Dit kannste uns nich' antun...
unimatrix 25.05.2010
Herr Schramm! Gerade seine Paraderollen werden der Anstalt Charme entziehen. Waren seine Aufrufe zur Revolution vielleicht dann doch etwas zu viel des Guten? Herr Priol musste ihn in der letzten Ausgabe schon ausbremsen. Ich hoffe zutiefst, dass der "Bühnengrund" auch der tatsächliche Grund für diesen Ausstieg ist! Den Satiregipfel kann man vergessen. Ich wage zu behaupten: Die Anstalt ohne Schramm dann auch... Schade!
5. keiner
marathonisti 25.05.2010
Zitat von GerhardFederSeine Rollen passten so gut zum Konzept der Sendung - wer soll das können?
Ich behaupte mal keiner
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: