Schauspielerpreis 2014 Lauter Österreicher unter den besten Deutschen

Hoch die Paradeiser, stellt den Karfiol kalt! Bei den Nominierungen zum Deutschen Schauspielerpreis hat Österreich die Nase vorn. In einer Kategorie sind die Darsteller aus dem Alpenland bereits jetzt die klaren Gewinner.

"Tatort"-Darsteller Harald Krassnitzer: Nominiert für die beste männliche Hauptrolle
ARD

"Tatort"-Darsteller Harald Krassnitzer: Nominiert für die beste männliche Hauptrolle


Hamburg - Am 10. Februar wird im Rahmen der Berlinale der Deutsche Schauspielerpreis verliehen. Ein Preis, mit dem sich die im Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler organisierten Darsteller seit zwei Jahren selbst auszeichnen. Die jetzt bekanntgegebenen Nominierungen zeigen allerdings, dass das vergangene Jahr nicht das stärkste für die heimischen Schauspieler gewesen sein kann. Im Rennen um die beste männliche Hauptrolle haben die Österreicher die Deutschen bereits abgehängt.

In dieser Kategorie konkurrieren ausschließlich Österreicher - Harald Krassnitzer, bekannt als "Tatort"-Kommissar Moritz Eisner, Klaus-Maria Brandauer ("Die Auslöschung") und Fritz Karl ("Unter Feinden") - um den Preis. Das Nachbarland steht als Sieger bereits fest.

Auch in der Kategorie der besten weiblichen Hauptrolle stehen die Chancen für Österreich besonders gut. Nominiert sind neben der Deutschen Lina Wendel ("Silvie") die Österreicherinnen Ursula Strauss ("Tod in den Bergen") und Julia Koschitz ("Pass gut auf ihn auf").

Sind Österreicher die besseren Schauspieler? "Wir haben uns bei der Nominierung aller Schauspielerinnen und Schauspieler, ob in Haupt- oder Nebenkategorien, über Nationalitäten überhaupt keine Gedanken gemacht, sondern schauspielerische Leistungen in deutschsprachigen Filmen gewürdigt", erklärt Thomas Schuckert, Geschäftsführer des Deutschen Schauspielerpreises. "Offenbar hatte Österreich einen starken Jahrgang mit herausragenden Schauspielern."

Nur bei den Nebenrollen liegen Darsteller aus der Bundesrepublik vorn. Darunter Katharina Schüttler ("Freier Fall") und Kida Khodr Ramadan ("Habib Rhapsody").

cmh



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
helmutderschmidt 23.01.2014
1. War nicht "AH" auch ein Östereicher?
Zitat von sysopARDHoch die Paradeiser, stellt den Karfiol kalt! Bei den Nominierungen zum Deutschen Schauspielerpreis hat Österreich die Nase vorn. In einer Kategorie sind die Darsteller aus dem Alpenland bereits jetzt die klaren Gewinner. http://www.spiegel.de/kultur/tv/nominierungen-fuer-den-deutschen-schauspielerpreis-2014-a-945083.html
War nicht "AH" auch ein Östereicher? Einer der größten Schauspieler unter der Sonne!!!
noalk 23.01.2014
2. Nein, war er nicht
AH war kein Östereicher, sondern Österreicher. Und er war auch kein Schauspieler. (Ich denke, das reicht gegen einen so blöden Kommentar. Wie hat der es eigentlich ins Forum geschafft?)
sicury 23.01.2014
3. Es gibt bei uns an deutschen Theatern
ein altes Sprichwort: "Von den 2 Millionen österreichischen Schauspielern arbeiten 4 Millionen an deutschen Bühnen". Die hatten schon immer die Nase vorn. Ich möchte sie trotzdem nicht missen.
miel36 24.01.2014
4.
Zitat von sysopARDHoch die Paradeiser, stellt den Karfiol kalt! Bei den Nominierungen zum Deutschen Schauspielerpreis hat Österreich die Nase vorn. In einer Kategorie sind die Darsteller aus dem Alpenland bereits jetzt die klaren Gewinner. http://www.spiegel.de/kultur/tv/nominierungen-fuer-den-deutschen-schauspielerpreis-2014-a-945083.html
Krassnitzer wird bei uns in Österreich als einer der schlechtesten Schauspieler bewertet - deswegen unpackbar.
helmutderschmidt 24.01.2014
5. Natürlich war er Österreicher!!!
Zitat von noalkAH war kein Östereicher, sondern Österreicher. Und er war auch kein Schauspieler. (Ich denke, das reicht gegen einen so blöden Kommentar. Wie hat der es eigentlich ins Forum geschafft?)
Natürlich war er Österreicher... da haben Sie völlig recht... und ein besonders perfider Schauspieler!!! Sonst wären ihm nicht so viele Menschen auf den Leim gegangen!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.