Opdenhövel, Delling, Beckmann: "Waldis Club" macht dicht, ARD-Trio übernimmt

Ein Trio übernimmt die sogenannte dritte Halbzeit: Die Moderatoren Matthias Opdenhövel, Gerhard Delling und Reinhold Beckmann sollen den ARD-Sendeplatz von "Waldis Club" erben - und dabei am liebsten "unterhaltsam" sein.

Ein Trio mit drei Bällen: Beckmann, Delling, Opdenhövel moderieren den "Sportschau-Club" Zur Großansicht
DPA

Ein Trio mit drei Bällen: Beckmann, Delling, Opdenhövel moderieren den "Sportschau-Club"

Hamburg/Berlin - Keine Experimente: Die ARD setzt für die Nachfolge von Waldemar Hartmann auf etabliertes Personal. Wie der Sender am Mittwoch mitteilte, übernehmen den neuen "Sportschau-Club" die Moderatoren Matthias Opdenhövel, Gerhard Delling und Reinhold Beckmann. Gesendet werden soll das Format von den jeweiligen Spielorten der Nationalmannschaft.

Die drei Kommentatoren sollen im Wechsel jeweils eine halbe Stunde lang durch eine "unterhaltsame" Nachbetrachtung zu den Fußball-Länderspielen der deutschen Nationalmannschaft führen, meldet der Sender. Der 64-jährige Hartmann hatte seinen Talk "Waldis Club" nach der Fußball-EM aufgegeben, weil er mit dem Angebot der ARD, um ein Jahr zu verlängern, nicht einverstanden war.

Den Auftakt macht Opdenhövel am 11. September nach der Partie Deutschland gegen Österreich. Delling übernimmt am 16. Oktober nach dem Spiel Deutschland gegen Schweden, Beckmann ist nach der Begegnung Niederlande gegen Deutschland am 14. November dran.

Waldemar Hartmann, der viele Jahre beim Bayerischen Rundfunk arbeitete, will dem Ersten auch künftig als Boxkommentator erhalten bleiben. Die Erfahrungen mit der ARD will er in seinen Memoiren verarbeiten. Demnächst wird er außerdem mit seinem Soloprogramm "Born to be Waldi" auf deutschen Bühnen zu sehen sein.

bos/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wie man Dampfplauderer...
sappelkopp 22.08.2012
Zitat von sysopDPAEin Trio übernimmt die sogenannte dritte Halbzeit: Die Moderatoren Matthias Opdenhövel, Gerhard Delling und Reinhold Beckmann sollen den ARD-Sendeplatz von "Waldis Club" erben - und dabei am liebsten "unterhaltsam" sein. http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,851531,00.html
...Beckmann und diesen Opdenhövel für etabliertes Personal halten kann, ist mir schleierhaft. Da hat ja wieder mal ein Sender verpasst, etwas Neues zu machen. Jedenfalls hört Waldis-Club endlich auf, war ja unerträglich.
2. Um Gottes Willen
Erich91 22.08.2012
Zitat von sysopDPAEin Trio übernimmt die sogenannte dritte Halbzeit: Die Moderatoren Matthias Opdenhövel, Gerhard Delling und Reinhold Beckmann sollen den ARD-Sendeplatz von "Waldis Club" erben - und dabei am liebsten "unterhaltsam" sein. http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,851531,00.html
was für eine Strafe für die Zuschauer. Ich hatte gedacht nach Waldi kanns nur noch besser werden. Beckmann ist der größte Dampfplauderer des deutschen Fernsehns. Meint er versteht von allem was, ud kann leider gar nix. wie sind diese Leute nur an ihren Job gekommen?
3. Schnüff
Konrad Toenz 22.08.2012
Bin immer noch nicht über den Verlust von "Waldi's Klub" hinweg, diese wunderbare Rock-Einlage am Anfang der Euro-Sendungen, diese profunden Beiträge zum jeweiligen Spiel (wo gerne immer von Sebastian Schweinsteiger geredet wurde), der totale suspense, ob Matze Knop als Kaiser oder als er selbst teilnimmt, das tolle Publikum, das nach stundenlanger Warterei jeden noch so doofen Witz mit schierer Ausrasterei belohnt hat, der deutsche Michel schlechthin, "Waldi", derso nebenbei immer wieder gerne nationalistische oder gar schlimmere Suggestivfragen gestellt hat, dieses absolut unterirdische Format wird mir echt fehlen. Selbst nach tragischen Niederlagen der NM war das ein willkommenes Ventil, à la Was macht es schon, dass wir wieder ausgeschieden sind, aber DAS, das ist jetzt echt schlimm. Noch viel furchtbarer als jede Niederlage. Hatte was tröstliches. Löw und Co. müssten sich eigentlich vehement für Waldis Klub einsetzen.
4. Oje
Stelzi 22.08.2012
Der Kompetenzbefreite Menschenversteher Beckmann, der so gerne zustimmende und "verstehende" Geräusche von sich gibt wenn andere sprechen und Pappnase Opdenvogel wollen also "unterhaltsam" sein? Erholsam wäre, wenn beide endgültig von der Bildfläche verschwinden würden! Delling kann zuweilen zwar auch milde nerven, ist aber allemal unterhaltsam. Den Waldi vermisst übrigens keiner der bei klarem Verstand ist. Nur den Knop darf man vermissen bzw. die Personen die er verkörpert - zumindest einige.
5. Beckmann statt Hartmann beweist ...
stranzjoseffrauss 22.08.2012
... es gibt keinen Niveau-Nullpunkt, den man nicht noch unterschreiten kann.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik TV
RSS
alles zum Thema Fernsehen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 15 Kommentare