Wegen Spinnen-Verharmlosung "Peppa"-Folge im australischen TV gestoppt

Kurioses aus der Kindererziehung: In einer Folge der Trickfilmserie "Peppa" spielen Ferkel mit einer großen Spinne. Aber in Australien gibt es auch gefährliche Spinnen - deswegen gibt es dort Streit um die Sendung.

Screenshot aus "Peppa Wutz"-Folge

Screenshot aus "Peppa Wutz"-Folge


Peppa Wutz spielt mit ihrem kleinen Bruder Schorsch am Puppenhaus. Da findet der Kleine eine Spinne. Peppa erschrickt und läuft schreiend zu ihren Eltern. Das ist die Ausgangssituation der 47. Folge der TV-Trickfilmserie "Peppa", die sich an Kleinkinder richtet und bei ihrer Ausstrahlung im deutschen Sender Kika den Titel "Herr Spagettibein" trägt.

"Peppa Pig" ist im Original eine britische Produktion, dort ist der Umgang mit Spinnen offenbar ähnlich wie in Deutschland. Der gerufene Vater beruhigt Peppa: "Kein Grund zur Panik!", Spinnen seien sehr, sehr klein: "Sie können dir nichts tun." So klein ist dann die Spinne in dem Filmchen nicht, aber sie lächelt, spielt mit und wird von Peppa eben "Herr Spagettibein" getauft.

Doch in Australien hat die Folge, die im Original "Mister Skinny Legs" heißt, nun zum wiederholten Male für Aufregung gesorgt. 2012 war die Folge von der Sendeanstalt ABC bereits als "unangemessen für die Ausstrahlung in Australien" eingestuft worden, da die Grundaussage, dass man sich vor Spinnen nicht fürchten bräuchte, dort kein guter Rat sei.

Im Januar wurde eine Statistik veröffentlicht, nach der zwischen 2000 und 2013 insgesamt 12.600 Menschen nach Spinnenbissen in australische Krankenhäuser eingeliefert worden seien. Und über diese Riesenkrabbenspinne, die 2015 an einer australischen Zimmerdecke gefilmt wurde, kann man viel behaupten, aber nicht, dass sie "sehr sehr klein" sei.

LiveLeak/someaussiedude

Der australische Kinderkanal Nick Jr. strahlte nun am 25. August nach Angaben des "Guardian" die "Peppa Pig"-Folge wieder aus - erneut gab es Zuschauerprotest. Zunächst wehrte sich der Sender noch, da die Spinne in der Folge "nicht real" aussehe: "Sie hat ein lächelndes Gesicht und wird im Kontext mit anderen sprechenden Tieren gezeigt." Doch schließlich kündigte Nick Jr. an, die Folge aus der Programmrotation zu nehmen.

feb



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.